Deutsche Betriebsrente: „Sparer müssen heute etwas wagen“

Die bAV ist komplex und kompliziert. Macht die neue Option die bAV nicht noch komplexer, als sie es ohnehin bereits ist? Wie hoch ist der Informationsbedarf der Arbeitgeber beim Sozialpartnermodell? Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? 

von Löbbecke: Sie haben recht: Das BRSG hat die bAV besser, aber auch vielfältiger und damit komplexer gemacht. Der Informationsbedarf ist enorm gestiegen. Noch nicht alle Arbeitgeber haben sich eingehend mit der Materie beschäftigt.

Ein Beispiel: Rund 58 Prozent haben sich bislang „weniger stark“ oder „überhaupt nicht“ mit dem Sozialpartnermodell auseinander gesetzt. Auch das ist ein Ergebnis unserer Umfrage, die wir im November 2018 unter 107 Teilnehmern beim „Deutschen Arbeitgebertag“ in Berlin durchgeführt haben. Es gibt also einiges nachzuholen.

 

Stichwort Umfrage: Wie fällt denn das Feedback der Arbeitgeber zum Sozialpartnermodell aus?

von Löbbecke: Insgesamt sehr positiv. Knapp drei Viertel der Befragten finden, dass das Sozialpartnermodell eine gute Sache ist. Interessant: Mehr als die Hälfte, nämlich 55 Prozent, halten Beratung im Sozialpartnermodell entweder für erforderlich oder finden, dass Arbeitgeber zumindest die Möglichkeit haben sollten, sich bei der Aufklärung ihrer Mitarbeiter unterstützen zu lassen.

Das bestätigt uns in unserer Entscheidung, „Die Deutsche Betriebsrente“ mit einem modularen Beratungsangebot auszustatten, aus dem Sozialpartner das gewünschte Service-Level frei wählen können. Der Baukasten enthält persönliche und digitale Angebote wie beispielsweise Beratungs-Hotlines, Erklär-Webinare und Belegschaftspräsentationen.

Seite 3: Gespaltenes Arbeitgeberlager

1 2 3 4 5 6Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.