Nürnberger Leben hält Gesamtverzinsung bei 2,49 Prozent

Die Nürnberg Lebensversicherung hält die Gesamtverzinsung konstant. Die laufende Verzinsung muss die Gesellschaft aufgrund der sinkenden Zinserträge am Kapitalmarkt senken.

 

Harald Rosenberger ist von der Attraktivität der klassischen Lebens- und Rentenversicherung überzeugt.

Die Niedrigzinsen stellen die Lebensversicherer in Deutschland vor große Herausforderungen. So bietet die Nürnberger Lebensversicherung AG (NLV) ihren Kunden in der konventionellen Lebens- und Rentenversicherung im kommenden Jahr eine Gesamtverzinsung von 2,49 Prozent.

„Das ist uns möglich, weil wir über eine hohe Substanzkraft verfügen und solide wirtschaften“, sagt Harald Rosenberger, Vorstandssprecher der NLV. Die laufende Verzinsung musste angesichts der niedrigen Zinsen am Kapitalmarkt von 2,50 Prozent auf 2,25 Prozent in 2020 gesenkt werden. Hinzu kommen rund 0,24 Prozent Schlussüberschuss sowie eine Beteiligung an den Bewertungsreserven.

Wie bereits in den Vorjahren bleibt die Überschussbeteiligung für Einkommensschutz-Produkte für das nächste Jahr konstant. Schon seit mehr als 25 Jahren konnte die NLV damit die Überschussbeteiligung für ihre BU-Bestandsverträge konstant halten, was auf die Größe, Erfahrung und Stabilität des Unternehmens zurückzuführen ist. (dr)

Foto: Nürnberger Versicherung

0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.