24. Juni 2019, 10:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ostangler Brandgilde erzielt bestes Firmenergebnis seit 231 Jahren

Die Ostangler Brandgilde (OAB) hat das Geschäftsjahr 2018 mit dem besten Ergebnis ihrer 231-jährigen Firmengeschichte abgeschlossen. Die Beitragseinnahmen des Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit (VVaG), der traditionell in der Sachversicherung verwurzelt ist, sind um 11 Prozent auf 29 Mio. Euro angestiegen. Der Zuwachs über alle Sparten hinweg lag damit deutlich über dem Marktdurchschnitt.

Jens-Uwe Rohwer in Ostangler Brandgilde erzielt bestes Firmenergebnis seit 231 Jahren

Jens-Uwe Rohwer, Vorstandsvorsitzender der Ostangler Brandgilde.

Bundesweit verzeichnete der Verein in puncto Haftpflicht- und Hausratversicherung Steigerungsraten der Kundenverbindungen im zweistelligen Bereich. Auch in anderen Punkten gab es ein starkes Wachstum – unter anderem durch die Erweiterung des Portfolios um die Garantieversicherung und Cyberversicherung.

Zuwachsraten in unterschiedlichen Segmenten

Die Ostangler Brandgilde ist eines der ältesten, unabhängigen Sachversicherungsunternehmen in Deutschland und besteht in der Rechtsform eines Versicherungsvereins auf Gegenseitigkeit. Vom Rundum-Schutz bis zu Spezialleistungen orientieren sich die Produkte an den Wünschen und Bedürfnissen ihrer Mitglieder. Diese Kundenorientierung zahlt sich aus: Das Sachversicherungsunternehmen erzielte im Geschäftsjahr 2018 das beste Ergebnis seit Unternehmensgründung im Jahr 1788.

„Neben dem bundesweit starken Anstieg der Kundenverbindungen im Bereich der Haftpflicht und der Hausratversicherung verzeichneten wir Zuwachsraten in unterschiedlichen Segmenten. So erhöhte sich die Anzahl der Verträge mit Kunden um 10 Prozent und die Mitgliederzahl wuchs von rund 5.000 auf 80.000“, erklärt Jens-Uwe Rohwer, Vorstandsvorsitzender der Ostangler Brandgilde.

Schadenquote unter 50 Prozent sichert das Geschäftsergebnis

Einfluss auf das gute Geschäftsergebnis nahm auch die Schadenquote. „Die Bruttoschadenquote lag unter 50 Prozent und damit auf einem nach wie vor sehr guten Niveau. Die Wohngebäudeversicherung blieb im vergangenen Jahr von größeren Feuer- und Sturmschäden verschont und wies daher ein positives versicherungstechnisches Ergebnis aus“, erläutert Jens-Uwe Rohwer.

Ostangler Brandgilde: Kapital trifft auf Investitionen in neue Produkte

Zudem gab es eine deutliche Erhöhung der Sicherheitsmittel des Unternehmens. Den Schwankungsrückstellungen wurden ca. 1,4 Mio. Euro zugeführt. Der Jahresüberschuss belief sich auf ca. 200.000 Euro. Bei der Eigenmittelausstattung schneidet die Ostangler Brandgilde sehr gut ab: Zum 31.12.2018 betrug die Solvenzkapitalanforderung im Verhältnis zu den vorhandenen Eigenmitteln (SCR) ca. 300 Prozent. Der Kapitalanlagenbestand erhöhte sich 2018 auf 23,3 Mio. Euro. Die Kapitalanlagerendite lag nach Abschreibungen bei minus 0,6 Prozent.

Maßgeblich zum Erfolg beigetragen hat der Launch neuer Produkte. Das Feld führt hier klar die Garantieversicherung an. Zudem hat die Ostangler Brandgilde die Cyberversicherung ins Portfolio aufgenommen. Diese schließt eine wichtige Absicherungslücke in Zeiten der zunehmenden Digitalisierung: sie managt Cyber-Krisenfälle und reguliert den entstandenen finanziellen Schaden.

Investitionen in Weiterentwicklung von Informationstechnologien

Jens-Uwe Rohwer verdeutlicht, dass das vergangene Jahr zudem auch durch Investitionen in die Weiterentwicklung der Informationstechnologien geprägt war: „Insbesondere im Bereich BiPRO sehen wir uns sehr weit vorne am Markt und bieten den Datenaustausch mit den bundesweit tätigen Vermittlern an.“

Kontinuierliches Wachstum: Ähnlich gutes Ergebnis für 2019 erwartet

Mit über 230 Jahren Unternehmensgeschichte ist die Ostangler Brandgilde durch Nachhaltigkeit gekennzeichnet. Dies soll sich auch in Zukunft in den Produkten und der Gesamtorganisation widerspiegeln.

Für 2019 wird ein ähnlich hohes ökonomisches Wachstum erwartet – basierend auf dem starken Innovationsgrad, der Flexibilität und Agilität in Bezug auf die Anforderungen der Mitglieder und Geschäftspartner.

Personalwechsel im Aufsichtsrat der Ostangler Brandgilde VVaG

Der langjährige Aufsichtsratsvorsitzende Hans-Walter Jens verlässt aus Altersgründen den Aufsichtsrat. „Der Vorstand, Aufsichtsrat und die Mitgliedervertretung bedanken sich für die langjährige, vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit“, erklärt Jens-Uwe Rohwer. Als Nachfolger und Vorsitzender im Aufsichtsrat wurde Herr Constantin Bennemann gewählt

 

Foto: Ostangler Brandgilde

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...