17. April 2019, 12:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kfz-Beiträge: Unterschiede von bis zu 20 Prozent in derselben Stadt

Die Postleitzahl des Versicherungsnehmers wirkt sich deutlich auf den Preis der Kfz-Versicherung aus. Bei sonst identischen Tarifmerkmalen variiert der Beitrag für den Haftpflichtschutz eines Pkw innerhalb derselben Stadt um bis zu 20 Prozent.

 

Bildschirmfoto-2019-04-17-um-11 54 24 in Kfz-Beiträge: Unterschiede von bis zu 20 Prozent in derselben Stadt

Hamburg ist für Kfz-Besitzer ein teures Pflaster. Insbesondere in der Innenstadt.

 

Ein alleinstehender Angestellter zahlt für die Haftpflichtversicherung seines VW Golf VII in Berlin-Grünau im Schnitt 308 Euro pro Jahr, in Neukölln 369 Euro. Sogar 84 Euro mehr kostet die Vollkaskoversicherung für ein Paar mit Kind, wenn sie statt in Berlin-Rahnsdorf in Kreuzberg wohnen.

Im Vergleich der 15 größten deutschen Städte unterscheidet sich der Preis für die Kfz-Versicherung in Berlin (19,5 Prozent) und Hamburg (15,8 Prozent) am stärksten. Auch in Frankfurt am Main, Leipzig, Nürnberg und Hannover gibt es maximale Beitragsunterschiede im zweistelligen Prozentbereich.

Zu Karten von allen 15 betrachteten Großstädten geht es hier.

„Im Stadtzentrum werden in der Regel höhere Kfz-Versicherungsbeiträge fällig als in Randbezirken“, sagt Dr. Tobias Stuber, Geschäftsführer Kfz-Versicherung bei Check24. „Im Zentrum ist die Verkehrsdichte höher und es kommt häufiger zu Unfällen. Das berücksichtigen die Versicherer bei der Beitragsberechnung.“ (dr)

Fotos: Check24

 

1 Kommentar

  1. und schon wieder ein recht sinnloser Beitrag zu reinen Werbezwecken von “Check 24”.

    Kommentar von Nils Fischer — 24. April 2019 @ 12:26

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Welt-Alzheimertag: Welcher Versicherungsschutz ist für Demenzkranke wichtig?

Am kommenden Samstag ist Welt-Alzheimertag. An diesem Tag wird jährlich auf das Thema Demenz und die Situation Demenzkranker aufmerksam gemacht. 1,7 Millionen Menschen sind laut Deutscher Alzheimer Gesellschaft in Deutschland von dieser Krankheit betroffen. 2060 sollen es nach dem Statistikportal Statista bereits 2,88 Millionen sein.

mehr ...

Immobilien

Strenge Regulierung des Mietmarkts kann zulasten der MieterInnen gehen

Dank eines neuen, historischen Datensatzes analysiert eine Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW Berlin) den Zusammenhang zwischen der Regulierung des Mietmarkts und der Eigenheimquote in 27 Ländern der OECD über einen Zeitraum von 100 Jahren.

mehr ...

Investmentfonds

Wir gehen auf die Straße!

Am 20. September findet der dritte globale Klimastreik statt – weltweit werden Menschen auf die Straße gehen und für die Einhaltung des Parisabkommens und gegen die anhaltende Klimazerstörung laut werden. Seit 1995 tritt ÖKOWORLD für den Klimaschutz und für die Ökologisierung der Wirtschaft ein.

mehr ...

Berater

Allianz Global Wealth Report: Es gibt keine Gewinner

Der zehnte „Global Wealth Reports“ der Allianz zeigt, dass 2018 erstmals die Geldvermögen in Industrie- und Schwellenländern gleichzeitig zurückgegangen sind. Selbst 2008, auf dem Höhepunkt der Finanzkrise, war dies nicht der Fall. Ein Kommentar von Michael Heise, Chefvolkswirt der Allianz.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...