29. Oktober 2019, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wie sinnvoll ist eine Cyberversicherung?

Dramatische Angriffe auf die Cybersicherheit bedrohten in den vergangenen Jahren Großkonzerne genauso wie kleine und mittlere Unternehmen (KMU). Betroffene Betriebe stehen vor immensen finanziellen Schäden – vom angekratzten Ruf ganz zu schweigen. Angesichts dieser Gefahren rät das Consulting-Unternehmen PSW dazu, sich offensiver mit dem Thema zu beschäftigen.

Bildschirmfoto-2019-10-29-um-11 23 59 in Wie sinnvoll ist eine Cyberversicherung?

Patrycja Tulinska: “Um eine Cyberversicherung abschließen zu können, benötigt die IT-Infrastruktur ein Mindestmaß an Sicherheit”

 

“Ob sich diese allerdings im Einzelfall lohnt und welche Versicherungsleistungen inbegriffen sind, sollten Unternehmen im Vorfeld zwingend prüfen. Denn Cyberversicherungen kommen erst dann zum Tragen, wenn es in Unternehmen zu IT-Sicherheitsvorfällen kam, die in der Police abgedeckt sind.

Unternehmen sind nicht von der Pflicht entbunden, selbst Sicherheitsvorfällen vorzubeugen. Zumal solche Versicherungen auch mit hohen Kosten verbunden sind“, gibt Patrycja Tulinska, Geschäftsführerin der Psw Group Consulting zu bedenken.

Der Markt für Cyberversicherungen ist stark in Bewegung, weshalb es sich lohnt, Angebote genau zu vergleichen. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e. V. (GDV) listet aktuell 39 Anbieter für Cyberversicherungen – Tendenz steigend.

Die Angebote sind komplex und vielfältig. „Grundsätzlich hat eine Cyberversicherung das Ziel, Schäden finanziell aufzufangen, die durch verschiedene IT-Sicherheitsvorfälle entstehen können. Dabei hängen die Art und Höhe der Abdeckung von der jeweiligen Police ab. In einigen Fällen sind auch Schäden Dritter mitversichert, etwa dann, wenn ein Unternehmen durch einen Hackerangriff Malware an seine Kunden weitergeleitet hat“, informiert Tulinska.

Neben geldwerten Entschädigungen und Kostenerstattungen bieten die meisten Versicherungen auch Beratungen zum Verhalten bei Cyberangriffen. Unternehmen bekommen dann Experten wie Anwälte, IT-Forensiker, Krisenkommunikatoren oder Datenschutzbeauftragte an die Seite, die sie mit Rat und Tat unterstützen.

In leistungsstärkeren Tarifen kommt auch der Umgang mit Lösegeldforderungen bei Erpressungsversuchen mittels Trojaner hinzu. Auch Sachschäden an der IT-Hardware lassen sich in einigen Tarifen übernehmen. Diese Flexibilität und das bedarfsgerechte Zuschneiden sind weitere Vorteile einer Cyberversicherung.

 

Seite 2: Die Unternehmensgröße macht den Preisunterschied

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Lebensversicherungen: GDV meldet Zuwachs bei Auszahlungen

Die deutschen Lebensversicherer haben 2019 deutlich mehr an ihre Kunden ausgezahlt als ein Jahr zuvor. Auch das bei Lebensversicherern angesparte Geldvermögen legte zu, meldet der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Investmentfonds

Coronakrise: HWWI-Chef plädiert für Grundeinkommen

Am 2. April war der Direktor des Hamburgischen Weltwirtschaftsinstituts, Professor Dr. Henning Vöpel zu Gast auf dem Roten Sofa in der NDR-Sendung “DAS!”. Dabei sagte er dramatische wirtschaftliche Auswirkungen durch die Corona-Pandemie voraus und erläuterte seine unkonventionelle alternative Lösung zum Hilfspaket der Bundesregierung. 

mehr ...

Berater

Sucht: Aus der Bodenlosigkeit die Kontrolle zurückgewinnen

Suchtproblematik am Arbeitsplatz – klingelt da was bei Ihnen? Dann lesen Sie unbedingt weiter! Die Fürstenberg-Kolumne mit Mareike Fell

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT schließt institutionellen US-Fonds und investiert erneut in Boston

Die BVT Unternehmensgruppe, München, hat über ihre Kapitalverwaltungsgesellschaft Derigo für den von ihr verwalteten geschlossenen Spezialfonds BVT Residential USA 12 die dritte Investition vorgenommen. Ein Nachfolge-Spezialfonds ist geplant.

mehr ...

Recht

Neuer Mieterschutz in Kraft: Wie Sie durch die Krise kommen

Ab heute gilt für Mieterinnen und Mieter, die durch finanzielle Einschnitte in besonderem Maße von der Corona-Krise betroffen sind, ein erweiterter Kündigungsschutz. Es ist aber für Betroffene laut GdW Bundesverband deutscher Wohnungs- und Immobilienunternehmen weitere Unterstützung nötig.

mehr ...