26. Februar 2020, 12:07
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Betriebliche Altersvorsorge: Komplex, aber immer notwendiger

Ganz entspannt auf später freuen, das Alter ohne große Einschnitte genießen – das schwebt wohl jedem bei der Vorstellung auf den Lebensabend vor. Aber um den gewohnten Standard im Alter zu sichern, werden die gesetzlichen Leistungen allein nicht genügen. Und so befürchtet auch rund ein Drittel aller Mitarbeiter in Deutschland, dass ihre aktuelle Vorsorge fürs Alter nicht ausreichen wird. Der bAV kommt deshalb eine wichtige Rolle zu.

97531183 in Betriebliche Altersvorsorge: Komplex, aber immer notwendiger

„Die Rolle der privaten und auch der betrieblichen Absicherung wird immer wichtiger, weil die staatliche Absicherung durch die demographische Entwicklung sinken muss“, so Dr. Thilo Schumacher, verantwortlich für das Personenversicherungsgeschäft im Vorstand der Axa Konzern AG. „Wer nachhaltig und sicher anlegen will, für den gibt es keine Alternativen zu Versicherungen, weil niemand anderes langfristig Zinsen garantieren und das Langlebigkeitsrisiko absichern kann. Darüber hinaus erhält der Kunde bei seinem bAV-Spezialisten eine umfassende Beratung, damit er sich für die richtige Lösung entscheidet.“

Um den gewohnten Lebensstandard auch in Zukunft halten zu können, ist eine zusätzliche Vorsorge unverzichtbar. Eine zunehmend populäre Möglichkeit ist die betriebliche Altersvorsorge; so ist die Anzahl der bAV-Verträge im Zeitraum von 2008 bis 2018 von 12,35 Millionen auf 16,11 Millionen gestiegen. Zusätzlich ist die bAV durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz seit 2019 nochmal gestärkt worden. Dennoch sind zahlreiche politische Fragen zur Zukunft des Alterssicherungssystems zurzeit ungeklärt, darüber hinaus wirkt die Komplexität auf viele Arbeitgeber und -nehmer noch abschreckend.

„Viele Arbeitgeber scheuen vor der bAV zurück, weil sie rechtliche und wirtschaftliche Risiken fürchten“, so Professor Gregor Thüsing von der Uni Bonn. Hier sieht er die Anbieter von bAV-Lösungen in der Verantwortung, diesen Ängsten durch kompetente Beratung zu begegnen. Gleichzeitig kann er sich auch eine höhere Variabilität in der rechtlichen Ausgestaltung vorstellen. „Zum Beispiel kann eine Begrenzung der Vertragslaufzeit oder eine Kopplung der bAV-Verträge an das wirtschaftliche Ergebnis des jeweiligen Unternehmens die Hemmschwelle bei den Arbeitgebern möglicherweise senken.“ Der Gesetzgeber sollte hier klarstellend Rechtssicherheit schaffen.
Mitarbeiterabsicherung aus einer Hand

An einer möglichst umfassenden und kompetenten Beratung führt für den Arbeitgeber bei der Absicherung seiner Mitarbeiter also kein Weg vorbei. „Bei Axa bieten wir seit 2019 eine am deutschen Markt einzigartige Lösung an. Durch Bündelung von betrieblicher bzw. internationaler Krankenversicherung sowie der betrieblichen Altersvorsorge im Geschäftsfeld ‚Corporate Employee Benefits‘ schaffen wir die Voraussetzungen für eine integrative Beratung und Betreuung aus einer Hand“, beschreibt Dr. Frederick Krummet, Leiter des neuen Bereichs CEB. „Mit diesem Schritt setzen wir die konsequente Ausrichtung unserer Organisation auf die Kundenbedürfnisse auch im Firmenkundengeschäft fort.“

Foto: picture-alliance

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Erster im Markt: Gothaer bündelt bAV- und bKV-Verwaltung in einem Portal

Um den Verwaltungsaufwand für die betriebliche Vorsorge und Absicherung für Arbeitgeber deutlich zu vereinfachen, bündelt die Gothaer als erster Versicherer die bAV und bKV-Verwaltung für Arbeitgeber in einem gemeinsamen Portal.

mehr ...

Immobilien

Stadtflucht wegen Coronakrise?

Treibt Corona die Deutschen aufs Land? Immerhin haben die Vorteile der Stadt in Zeiten von Kontakteinschränkungen und Sperrstunden weniger Relevanz. Große Menschenansammlungen sind auf dem Land leichter zu meiden. Doch spiegelt sich diese landläufige Ansicht auch im Suchverhalten und den Nachfragepräferenzen von Immobiliensuchenden wider?

mehr ...

Investmentfonds

Britische Staatsanleihen: Sorgen Brexit und Corona für negative Renditen?

Die anhaltende Covid-19-Pandemie und der zäh verlaufende Brexit-Prozess könnten die Renditen britischer Staatsanleihen unter die Nullgrenze bringen, kommentiert Colin Finlayson, Co-Manager des Aegon Strategic Global Bond Fund bei Aegon Asset Management.

mehr ...

Berater

Konsolidierung mit Kapital und Köpfen

Suchten Makler in der Vergangenheit Anschluss an einen Pool oder wollten zu einem anderen wechseln, lenkten sie den Blick meist auf die Provisionstabellen. Wettbewerb lief vor allem über die Vergütung und Produktpalette. Diese Zeiten sind vorbei. Natürlich spielen beide Kriterien noch eine Rolle, aber die entscheidende Frage lautet: Wie bewältigt der Pool des Vertrauens die Herausforderungen, die wegen der enorm schnellen und einschneidenden technischen Entwicklung entstehen?

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin nimmt Deutsche Edelfisch DEG II ins Visier

Die Finanzaufsicht BaFin hat den hinreichend begründeten Verdacht, dass die Deutsche Edelfisch DEG GmbH & Co. II KG in Deutschland Wertpapiere in Form von Schuldverschreibungen ohne das erforderliche Wertpapier-Informationsblatt öffentlich anbietet. Im Markt der Vermögensanlagen ist das Unternehmen nicht unbekannt.

mehr ...

Recht

Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit.

mehr ...