29. Januar 2020, 10:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutsche zahlen mehr in Versicherungen ein

Auf der Suche nach sicheren Finanzanlagen stecken die Deutschen immer mehr Geld in Lebensversicherungen. Die Beiträge wuchsen in 2019 überraschend stark um 11,3 Prozent auf 102 Milliarden Euro, wie der Branchenverband GDV mitteilte. Besonders das Einmalbeitragsgeschäft profitierte. Verbandspräsident Wolfgang Weiler sprach von einem Vertrauensbeweis. “Lebensversicherer bieten sicherere, wenn auch gegenüber früher niedrigere Erträge.” Und die Kunden müssen sich darauf einstellen, dass die Rendite weiter sinkt.

Wolfgang-weiler-pressefoto-i-data in Deutsche zahlen mehr in Versicherungen ein

GDV-Präsident Wolfgang Weiler

Anfang 2021 werde sich der Garantiezins ändern, sagte Andreas Wimmer, der Altersvorsorge-Experte des Verbands und Lebensversicherungschef bei der Allianz. Dem Bundesfinanzministerium liegt der Vorschlag von Versicherungsmathematikern auf dem Tisch, bei Neuverträgen den Garantiezins von 0,9 auf 0,5 Prozent zu senken. Hinzu kommt eine Überschussbeteiligung, über die die Versicherer selbst entscheiden. Zusammen ergibt das die laufende Verzinsung.

Sie liegt nach Wimmers Angaben 2020 im Branchendurchschnitt bei 2,3 Prozent. Die Gesamtverzinsung inklusive Schlussleistungen zum Ende eines Vertrags werde voraussichtlich 2,8 bis 3 Prozent betragen. Zum Vergleich: Vor etwa zehn Jahren konnten Kunden noch mit rund 5 Prozent rechnen.

Auch in der Schaden- und Unfall- sowie der Privaten Krankenversicherung stiegen die Beitragseinnahmen. Insgesamt stand unterm Strich die Rekordsumme von 216 Milliarden Euro, rund 6,7 Prozent mehr als im Vorjahr.

Weiler sprach von einem ausgesprochen zufriedenstellenden Jahr. “Das ist allerdings kein Grund für Euphorie, denn das Marktumfeld bleibt wegen der niedrigen Zinsen extrem herausfordernd.” Weil die Konjunktur schwächer geworden sei und die Zinsen niedrig blieben, erwarte der Gesamtverband der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV), dass die Beiträge in diesem Jahr insgesamt noch um 1,5 bis 2 Prozent wachsen werden.

Angesichts der niedrigen Zinsen riefen die Versicherer die neue Präsidentin der Europäischen Zentralbank, Christine Lagarde, zu einer Trendwende auf. Die Gefahren der Niedrigzinspolitik seien längst größer als die Vorteile, sagte Weiler. Staaten, Haushalte und Unternehmen hätten sich in Rekordhöhe verschuldet. Kapitalanlagen mit stabilem und planbaren Ertrag würden konterkariert. (dpa-AFX, fm)

Foto: GDV, Shutterstock

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

Niedrigste Goldnachfrage seit 2009 – und trotzdem hohe Preise

Laut aktuell veröffentlichter Daten des World Gold Councils hat die Nachfrage nach Gold im dritten Quartal um 19 Prozent abgenommen und damit den niedrigsten Wert seit dem 3. Quartal 2009 erreicht.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...