Zusatzbeiträge der Krankenkassen: Für fast jedes Mitglied wird es 2021 teurer

Foto: Shutterstock

Für ca. 39,4 Millionen Mitglieder der gesetzlichen Krankenkassen steht der Zusatzbeitrag 2021 inzwischen fest – das entspricht rund 70 Prozent aller Kassenmitglieder wie das Fachportal Krankenkassen.net berichtet.

Das Portal führt aktuell die offiziellen Zusatzbeiträge von 61 der insgesamt 102 Krankenkassen. Danach heben bisher 19 der Kassen ihre Beiträge für das kommende Jahr an. Dies betrifft ca. 24,6 Mio. Mitglieder. Lediglich eine Senkung wurde bisher vermeldet.

Die komplette Liste der Zusatzbeiträge 2021 für die gesetzlichen Krankenkassen findet sich unter https://krankenkassen.net/gesetzliche-krankenversicherung/zusatzbeitrag-fuer-krankenkassen.html

AOKs ziehen Beiträge an

Besonders stark erhöhen in diesem Jahr die großen Krankenkassen ihre Zusatzbeiträge, darunter viele Allgemeine Ortskrankenkassen (AOK). Am teuersten wird es für Mitglieder der AOK Nordost (1,50 Prozent; Anstieg: +0,60 Prozent) und der AOK Niedersachsen (1,30 Prozent; Anstieg: +0,50 Prozent).

Aber auch bei der AOK PLUS (1,20 Prozent; Anstieg: +0,60 Prozent) und der AOK Sachsen-Anhalt (0,60 Prozent; Anstieg: +0,60 Prozent) steigern sich die Zusatzbeiträge sichtlich. Letztere war 2020 die einzige Krankenkasse ohne Zusatzbeitrag.

Der höchste Zusatzbeitrag bisher findet sich bei der BKK Technoform, die auf 1,90 Prozent anhebt (+0,60 Prozent). Die Anstiege der 19 Krankenkassen liegen in einer Spanne von 0,20 bis 0,60 Prozent. Gesenkt wurde bei der BKK Herkules von 2,20 auf 1,70 Prozent.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.