W&W-Tochter Brandpool investiert in das Immobilien-Proptech Immomio

Foto: W&W
Christoph Stefanides, Geschäftsführer der W&W brandpool

Die W&W-Tochter Brandpool hat von der Mainzer Immobiliensoftwareunternehmen Aareon eine Minderheitsbeteiligung an der Hamburger Immomio GmbH übernommen. Darüber hinaus beteiligt sich Brandpool auch im Rahmen einer Finanzierungsrunde und hält nach beiden Transaktionen nun rund 16 Prozent an dem Proptech.

Immomio ist eine digitale End-to-End-Lösung für den Vermietungsprozess. Von der Vermarktung über das Interessentenmanagement bis hin zum digitalen Mietvertrag bietet Immomio einen durchgängig digitalen Arbeitsablauf. Immomio-Kunden verwalten rund 800.000 Wohneinheiten deutschlandweit. Dazu gehören Genossenschaften, Wohnungsunternehmen sowie Immobilienverwalter und Makler.

Durch den am 31. August 2021 unterzeichneten Zusammenschluss der Immomio GmbH mit der DIT Deutsche Immobilien IT & Marketing, einem führenden Anbieter von Mieterapps, entsteht zum Zeitpunkt des Einstiegs der W&W-Tochter Brandpool eines der größten Unternehmen für digitale Dienstleistungen und Services in der Wohnungswirtschaft in Deutschland mit über 1,4 Millionen verwalteten Mieteinheiten.

„Der Einstieg eröffnet weitere Ansätze für Synergien im strategischen B2B2C-Ansatz von Immomio. Mit dem geplanten Ausbau der Mieterservices entstehen zugleich hohe Potenziale im Bereich Wohnen und bei Versicherungsleistungen, in denen die W&W-Gruppe großes Know-how besitzt“, kommentiert Christoph Stefanides, Geschäftsführer der W&W Brandpool, die Investitionen.

Mit der Beteiligung erweitert die Brandpool ihr Ökosystem, das aus den Bereichen Finanzen, Wohnen, Gesundheit, Mobilität, Familie und Bildung besteht.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.