GDV: Zahl der Autodiebstähle auf Tiefstand

Foto: Shutterstock
Sieht gut aus und ist bei Autodieben besonders beliebt. Der Land Rover

2021 wurden in Deutschland zum ersten Mal seit Beginn der Diebstahlstatistik weniger als 10.000 Autos gestohlen. Damit erreicht die Zahl der Autodiebstähle einen Tiefstand. Etwas mehr als ein Fünftel der Kfz-Diebstähle fand in der Berlin statt.

2021 sind in Deutschland zum ersten Mal seit Beginn der Diebstahlstatistik weniger als 10.000 Autos gestohlen worden. „Autodiebe haben bundesweit genau 9.805 Pkw geklaut, rund acht Prozent weniger als 2020”, sagt Jörg Asmussen, Hauptgeschäftsführer des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

„Die Zahl der Autodiebstähle ist damit auf ein Rekordtief gesunken.” Mitte der 1990er-Jahre hatten die Versicherer noch rund 100.000 Diebstähle pro Jahr registriert. Allerdings haben bessere technische Schutzmaßnahmen wie die Wegfahrsperre und eine bessere Strafverfolgung und Grenzsicherung den Autodieben die Arbeit erheblich erschwert.

Jeder Diebstahl: Im Schnitt über 19.100 Euro

Weiterhin hoch ist hingegen der wirtschaftliche Schaden für die Bestohlenen: „Für jeden Diebstahl haben die Versicherer im Durchschnitt über 19.100 Euro gezahlt. Insgesamt verursachten Autodiebe 2021 damit einen wirtschaftlichen Schaden von mehr als 187 Millionen Euro – also rechnerisch über 500.000 Euro pro Tag“, sagt Asmussen.

Autodiebe: SUVs im Visier

Besonders beliebt bei den Kriminellen bleiben teure Geländewagen: Neun der zehn am häufigsten gestohlenen Modellreihen waren SUVs, darunter gleich drei Modelle von Land Rover. Auch im Herstellervergleich werden Land Rover am häufigsten gestohlen: Mit 177 Fällen kamen auf 1.000 kaskoversicherte Autos dieser Marke 1,7 Diebstähle. 

Hochburg Berlin

Im Vergleich der Bundesländer und Großstädte hatte Berlin erneut die mit Abstand höchste Diebstahlrate. Hier wurden im Laufe des vergangenen Jahres 2.200 Autos gestohlen, die Diebstahlquote lag bei 2,2 von 1.000 kaskoversicherten Pkw (Bundesdurchschnitt: 0,2). Eine mit 1,1 ebenfalls vergleichsweise hohe Diebstahlquote weist Hamburg auf, in allen anderen Landesteilen waren Diebstähle deutlich seltener. Besonders gering ist die Diebstahlgefahr im Süden der Republik. Die Diebstahlquote in Bayern und Baden-Württemberg lag wie in den Vorjahren bei 0,1. 

Wie können sich Autofahrer schützen?

Ausführliche Hinweise zum Schutz vor Autodiebstählen gibt die Polizei unter diesem Link.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel