Anzeige
29. August 2012, 11:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DVAG: Erstes bundesweites Azubi-Forum

Rund 70 Auszubildende der Deutschen Vermögensberatung (DVAG) aus ganz Deutschland treffen sich diese Woche zum ersten Ausbildungsforum in Marburg. Auf dem Programm der viertägigen Veranstaltung stehen Vorträge, Workshops, Diskussionen sowie ein Intensivkurs für die IHK-Zwischenprüfung.

 

DVAG Azubi-ForumDie ausgewählten Auszubildenden zum Kaufmann oder zur Kauffrau für Versicherungen und Finanzen haben darüber hinaus die Möglichkeit, neue persönliche Kontakte zu knüpfen und ihr Wissen in Fachgesprächen zu vertiefen, so die DVAG (Platz eins der Cash.-Hitliste der Finanzvertriebe 2012).

„Mit diesem erstmaligen bundesweiten Forum für unsere Auszubildenden haben wir eine neue Plattform für den Wissenstransfer und Erfahrungsaustausch ins Leben gerufen. Getreu unserem Unternehmensleitsatz „Früher an Später denken!“, legen wir großen Wert auf die vielseitige Förderung unserer Nachwuchstalente“, so Dr. Helge Lach, Vorstandsmitglied der DVAG.

In den DVAG-Geschäftsstellen werden derzeit knapp 200 junge Menschen ausgebildet. In drei Jahren erwerben sie hierbei zwei Berufsabschlüsse als Kaufmann/-frau für Versicherungen und Finanzen (IHK) und Vermögensberater/-in (DBBV). Ziel der dualen Ausbildung ist die enge Verknüpfung von Theorie und Praxis, so die DVAG.

Neben den Fachkenntnissen über Vorsorge-, Versicherungs- und Finanzprodukte und den Grundlagen des Kunden-, Schaden- und Leistungsmanagements lernen die Auszubildenden des Frankfurter Finanzvertriebs demnach von Beginn an die Grundlagen der Allfinanzberatung und der kundenorientierten Finanzdienstleistung.

So sollen sie an der Seite ihrer Ausbilder das erworbene Wissen in die Praxis umsetzen und übernehmen daher eigenständig die ersten Aufgaben, auch im Kundenkontakt. Das bereite die Auszubildenden exzellent und praxisnah auf künftige Führungsaufgaben im Vertrieb vor, so die DVAG. (jb)

 

Foto: DVAG

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Monega holt Banker für Wertpapierhandel

Alexander M. Sträßer, bisher Co-Head Fixed Income-Handel Emea bei der Deutschen Asset Management, verstärkt das Team der Monega Kapitalanlagegesellschaft (KAG) hat ihr Team zum Jahresbeginn weiter ausgebaut.  

mehr ...

Berater

Knip, Clark & Co.: Neue Bedrohung für die Maklerbestände

Das Geschäftsmodell von Insurtechs ist faktisch tot. Das ist ein gut gehütetes, aber dem Grunde nach trotzdem offenes Geheimnis. Weniger bekannt ist die Tatsache, dass die App-Anbieter dies erkannt und ihre Strategie modifiziert haben. Deren Sprengkraft ist noch bedrohlicher.

Die Pradetto-Kolumne

mehr ...

Sachwertanlagen

Solvium Capital bringt neues Container-Investment

Solvium Capital meldet die Lancierung einer neuen Vermögensanlage im Container-Segment. Sie sieht eine Anlage in 40-Fuß-High-Cube-Standardcontainer vor.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...