16. Juli 2013, 17:01

1:1 Assekuranzservice kauft Finanzprofi AG

Die 1:1 Assekuranzservice AG, Augsburg, hat 100 Prozent der Anteile der Finanzprofi AG, Hattersheim, übernommen. Der Maklerpool will mit diesem Zukauf konsequent die Wachstumsstrategie der vergangenen Jahre fortsetzen.

Finanzprofi

Jürgen Afflerbach, 1:1 Assekuranzservice AG

Während in 2012 das Wachstum des Maklerbereiches im Fokus stand und mit der Clarus AG ein großer Systemmakler übernommen werden konnte, stehe in 2013 die Stärkung des neu gegründeten Mehrfachagentenpools 2:2 Assekuranzservice GmbH & Co KG im Vordergrund.

Jürgen Afflerbach, Vorstandsvorsitzender der 1:1 Assekuranzservice AG, bezeichnet den Kauf der Finanzprofi AG zu diesem Zeitpunkt als Idealfall: “So ist es uns gelungen, die anvisierte Stärkung bereits innerhalb weniger Wochen nach Gründung des Mehrfachagentenpools sicherzustellen. Selbstverständlich werden wir auch konsequent das organische Wachstum der direkt bei der 1:1 Assekuranzservice AG angebundenen Partner weiter vorantreiben.”

Finanzprofi AG bleibt als eigene Marke erhalten

Die Finanzprofi AG wird auch nach dem Kauf durch die 1:1 Assekuranzservice AG als eigene Marke mit Standort in Hattersheim bestehen bleiben. Die bisherigen Vorstände Thorsten Hass und Walter Klein blieben weiterhin in dieser Funktion.

Ziel sei es, die professionelle Vorgehensweise, insbesondere die umfassende Beratungssystematik, auf die der Vertrieb zurückgreifen kann, weiter voranzutreiben. “Durch das Engagement der 1:1 Assekuranzservice AG erhalten unsere 200 angebundenen Vertragspartner nicht nur einen sicheren Hafen, sondern die Finanzprofi AG kann ganz gezielt in weiteres Vertriebswachstum investieren”, so Thorsten Hass, Vertriebsvorstand der Finanzprofi AG.

Obwohl bewusst zwei Verwaltungsstandorte mit Augsburg und Hattersheim gewählt wurden, würden sich interessante Synergieeffekte wie zum Beispiel in den Bereichen Verwaltung, Schnittstellen zu Gesellschaften und Softwareanwendungen ergeben, darin seien sich Jürgen Afflerbach und Walter Klein, Organisationsvorstand der Finanzprofi AG, einig. (fm)

Foto: 1:1 Assekuranzservice AG


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Berater


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

1 Kommentar

  1. 1:1 ist keineswegs unabhängig. Bitte dazu deren Erstinfo lesen- Mutter ist die WWK Versicherungs Gruppe.

    Kommentar von Glesel — 18. Juli 2013 @ 08:01

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Immobilien

Baugeldzinsen fallen unter Ein-Prozent-Grenze

Auf der jüngsten Ratssitzung hat die EZB eine Ausweitung der Anleihe-Käufe angekündigt: Das milliardenschwere Kaufprogramm von Staats- und Unternehmensanleihen soll bis mindestens März 2017 laufen, notfalls auch darüber hinaus.

mehr ...

Investmentfonds

M&G-Experte Anthony Doyle zur jüngsten EZB-Sitzung

Aktuell achten die Börsianer sehr genau auf die EZB. Nach der jünstgen Sitzung am Donnerstag warten nun die Marktteilnehmer gespannt auf den September. Gastkommentar von Anthony Doyle, M&G Investments

mehr ...

Berater

BCA kooperiert mit Weltsparen

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, arbeitet er künftig mit dem Fintech Weltsparen zusammen. Über ein eigens bereitgestelltes Portal sollen Makler gemeinsam mit ihren Kunden Festgeldangebote anbschließen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Altersvorsorge: Verfassungsrichter tasten nachgelagerte Besteuerung nicht an

Die steuerliche Behandlung von Ausgaben für die Altersvorsorge verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Zwei Verfassungsbeschwerden hatten keinen Erfolg, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

mehr ...