Anzeige
9. Dezember 2014, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Projekt Finanznormung gestartet

Wie das deutsche Institut für Normung (DIN) mitteilt, hat am 20. November die erste Sitzung zur Erarbeitung einer DIN-Norm zum Normungsprojekt “Finanzanalyse für den Privathaushalt” statt. An der Sitzung nahmen demnach Vertreter aus Finanzbranche, Wissenschaft und von Seiten der Verbraucher teil.

Finanzanalyse für den Privathaushalt: Normungsprojekt gestartet

Der Beirat des DIN-Normenausschuss Dienstleistungen hatte im Sommer der Erarbeitung der Norm für die “Finanzanalyse für den Privathaushalt” zugestimmmt.

Bereits im April 2014 war die DIN SPEC 77222 “Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt” veröffentlicht worden. Seitdem wurden rund  40.000 Verbraucher nach dem neuen DIN-Standard beraten. Deutschlandweit arbeiten laut den Initiatoren von der Defino Gesellschaft für Finanznorm derzeit über 1.000 Berater nach dem neuen System.

Obmann gewählt

An der ersten Sitzung zur Erarbeitung einer DIN-Norm zu diesem Thema nahmen laut DIN mehr als 40 Vertreter von Banken und Versicherungen sowie von Finanzberatungsunternehmen und Prozessentwicklern, aus der Wissenschaft und von Verbraucherseite teil. Dr. Klaus Möller, geschäftsführender Gesellschafter der Defino Gesellschaft für Finanznorm, wurde von den Mitgliedern der Gruppe zum Obmann gewählt.

Ziel ist es, auf Grundlage der DIN SPEC 77222 eine DIN-Norm zu erarbeiten. Diese DIN-Norm hätte aufgrund ihrer demokratischen Legitimation – durch ein öffentliches Einspruchsverfahren und die Beteiligung aller Interessengruppen – eine noch höhere Wirkung in der Branche, heißt es in der Pressemitteilung des DIN.

Sämtliche Aspekte abgedeckt

Die Ergebnisse einer Finanzanalyse nach der DIN SPEC 77222 umfasst die Bereiche Sach-/Vermögensrisiko, Vorsorge bezogen auf Personen sowie Vermögensplanung. Damit seien sämtliche finanzielle Aspekte eines Haushaltes abgedeckt. Die Handlungsempfehlungen werden demnach priorisiert und die Zielgrößen werden für den Kunden nachvollziehbar benannt. Die Prioritäten und Zielgrößen sind laut DIN wissenschaftlich fundiert und orientieren sich an den von der Rechtsprechung und den Verbrauchervertretern geforderten Richtwerten.

Im Juni 2014 hat die Defino Gesellschaft für Finanznorm einen Normungsantrag beim DIN-Normenausschuss Dienstleistungen (NADL) zum Thema Standardisierte Finanzanalyse für den Privathaushalt gestellt. Der Beirat des NADL hatte der Erarbeitung der Norm zugestimmt und so den Weg für die Gründung eines neuen Arbeitsausschusses “Finanzanalyse für den Privathaushalt” bereitet. (jb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...