Anzeige
Anzeige
28. Januar 2016, 11:30
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Honorarberater treffen sich in Hanau

Am 3. März 2016 findet der 11. Honorarberater-Kongress im Congress Park Hanau statt. Veranstalter sind die Frankfurt Business Media GmbH und die Zeitschrift “Der Honorarberater”. Cash. begleitet die Veranstaltung als Medienpartner.

Kongress: Honorarberater treffen sich in Hanau

Am 3. März 2016 findet der 11. Honorarberater-Kongress im Congress Park Hanau statt.

Der Honorarberater-Kongress richtet sich an unabhängige Vermittler, Vermögensverwalter, Finanz- und Versicherungsberater, Banker, Certified Financial Planner und alle “die zukünftig offen und fair beraten möchten”.

Networking und Praxisaustausch

Der Kongress soll Networking und Praxisaustausch mit Honorarberatern ermöglichen sowie exklusive Informationen bieten. Cash. begleitet die Veranstaltung als Medienpartner. Weitere Partner des Honorarberater-Kongresses sind die Bundesinitiative der Honorarberater und der Berufsverband deutscher Honorarberater e.V.. Der Honorarberater-Kongress wird von einem umfassenden Vortrags-, Workshop- und Ausstellerangebot begleitet.

Als Keynote-Speaker ist Gerd Billen, Staatssekretär für Verbraucherschutz im Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, angekündigt. Zudem stehen drei große Podiumsdiskussionen auf dem Programm.

Podiumsdiskussionen und Workshops

Zu Beginn der Veranstaltung werden Experten und Regulierer unter dem Titel “Gemeinsam für mehr Qualität in der Finanzberatung” zentrale Qualitätsfaktoren diskutieren und gemeinsam überlegen, wie die Branche das Vertrauen der Kunden zurückgewinnen kann.

Teilnehmer der Runde sind unter anderem Dr. Erich Paetz, Leiter des Referats V A 4 „Verbraucherpolitik im Bereich Finanzdienstleistungen“, Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz, Michael Heinz, Präsident des Bundesverbands Deutscher Versicherungskaufleute, Niels Nauhauser Abteilungsleiter Altersvorsorge, Banken, Kredite, Verbraucherzentrale Baden-Württemberg, sowie Ulf Niklas, Sprecher der BundesInitiative der Honorarberater.

Nach der Mittagspause schließt sich eine Diskussionsrunde zum Thema “Geschäftsmodelle und Dienstleistungen für Honorarberater” an. Den Schlusspunkt des Kongresses soll die dritte Podiumsdiskussion unter dem Titel “Erfolg durch Zielgruppenfokus” bilden, in deren Rahmen vier Finanzberater und eine Beraterin aus der Praxis berichten.

Die Eintrittskarte kostet 79 Euro. Weitere Informationen und die Möglichkeit sich anzumelden, finden Interessierte auf der Website der Veranstaltung: www.honorarberaterkongress.de (jb)

Foto: Cash.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...

Immobilien

BVID-Vorstand kritisiert WIKR

Neue Kritik an der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR): Dr. Joachim Klare, Vorstandsvorsitzender des Bundesverbands der Immobilienfinanzierer (BVID), bemängelt, dass die Richtlinie den Baufinanzierungsmarkt ohne Not einschränke.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Bank betont Stärke

Die gewaltigen Probleme der Deutschen Bank alarmieren Börse und Politik. Feilen Bundesregierung und Finanzaufseher bereits an einem Rettungsplan für den Fall einer bedrohlichen Schieflage des größten deutschen Geldhauses? “Diese Meldung ist falsch. Die Bundesregierung bereitet keine Rettungspläne vor”, stellte das Finanzministerium am Mittwoch klar.

mehr ...

Berater

Auch Rat der EU fordert PRIIPs-Verschiebung

Nach dem EU-Parlament spricht sich auch der Rat der EU, also die Vertreter der Regierungen der Mitgliedstaaten, für eine Verschiebung der EU-Verordnung über Basisinformationsblätter aus.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG hat das zweite Fondsobjekt für den geschlossenen alternativen Investmentfonds (AIF) „publity Performance Fonds Nr. 8“, der sich aktuell in der Platzierung befindet, erworben.

mehr ...

Recht

BaFin untersagt erneut unerlaubte Geschäfte

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat Ahmed Salameh, Augsburg, mit Bescheid vom 12. September 2016 aufgegeben, das Einlagengeschäft sowie die Anlageverwaltung einzustellen und abzuwickeln.

mehr ...