Anzeige
Anzeige
4. April 2013, 13:04
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DCM: Insolvenzantrag gestellt

Die neue Unternehmensführung des traditionsreichen Emissionshauses Deutsche Capital Management AG (DCM) hat am 2. April 2013 die Eröffnung des Insolvenzverfahrens beim Amtsgericht München beantragt.

DCM TopTeaser1 in DCM: Insolvenzantrag gestellt

Der Unternehmenssitz der DCM AG in München

Das bestätigte ein Vertriebsmitarbeiter, der interimsweise als Unternehmenssprecher fungiert, gegenüber Cash.Online, wies jedoch darauf hin, keine weiteren Auskünfte erteilen zu können.

Seit der Gründung im Jahr 1986 hat der Initiator geschlossene Beteiligungsangebote an Immobilien, Flugzeugen und Triebwerken und Solaranlagen mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von 4,7 Milliarden Euro aufgelegt.

Ob die Pleite im Zusammenhang mit dem Skandal um die Frankfurter S&K-Gruppe steht, ist unklar. Im Zuge der staatsanwaltlichen Ermittlungen wegen Untreue und Betrugs gegen deren Chefs sowie weitere Verantwortliche im Februar 2013 wurden auch die Räume der Gesellschaften DCM Service GmbH und DCM Verwaltungs GmbH durchsucht, die der Münchener Initiator bereits Mitte Dezember 2012 an die Frankfurter Immobiliengruppe S&K verkauft hatte. Das Münchener Emissionshaus hatte kurz darauf in einer Unternehmensmitteilung jedoch betont, dass es keine personellen oder kapitalmäßigen Verbindungen zur S&K-Gruppe gäbe oder gegeben habe.

Seit Claus Hermuth nach elf Jahren im August 2011 das Amt als Vorstandsvorsitzer niedergelegt hatte, gab es zahlreiche Wechsel im Führungsgremium des Unternehmens. Auch Dr. Wulf Meinel, der im Juni 2012 den Vorstandsvorsitz bei dem Initiator übernommen hatte, blieb nicht lange. Innerhalb eines halben Jahres tauschte das Unternehmen insgesamt vier Mal seine Chefetage aus. Der letzte Vorstandsvorsitzende und frühere Aufsichtsrat Pawel Miller verließ das Unternehmen im Januar 2013. (af)

Foto: DCM AG

 

1 Kommentar

  1. Das wäre ja der Hammer wenn die S&K damit zu tun hatte…

    Kommentar von Jan Lanc — 6. April 2013 @ 14:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Studie: Assekuranz sichert über eine Million Jobs

Die Versicherungswirtschaft sorgt über direkte, indirekte und Konsumeffekte für 1,2 Millionen Jobs und generiert einen Beitrag zur Bruttowertschöpfung in Höhe von 90 Milliarden Euro. Diese Kennzahlen stammen aus der aktuellen Prognos-Studie “Die Bedeutung der Versicherungswirtschaft für den Wirtschaftsstandort Deutschland”.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie” der EU.

mehr ...

Investmentfonds

Milliardärsranking: Warren Buffett rutscht ab

Bislang galt der Investmentguru Warren Buffett – hinter Microsoft-Gründer Bill Gates – als zweitreichster Mensch der Welt. Doch dank eines starken Laufs am Aktienmarkt konnte ein weiterer US-Unternehmer und Investor Buffett von Platz zwei verdrängen.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...