Anzeige
Anzeige
26. September 2013, 10:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Oltmann Gruppe legt neuen Schiffsfonds auf

Am 25. September hat der ostfriesische Schiffsfondsanbieter Oltmann die neue Schiffsbeteiligung „2. Eigenkapitalkonzept hoch drei“ gestartet.

Schiffsfonds

Chancen in der Krise nutzen durch antizyklische Schiffsinvestments.

„Drei Punkte sorgen für mehr Sicherheit bei dieser Schiffsbeteiligung: erstens das reine Eigenkapital ohne Bankenfinanzierung, zweitens eine antizyklische Investition auf historisch niedrigem Preisniveau, drittens die Stahlwertklausel, welche eine Absicherung der Anleger der sichersten Tranche durch den Stahlwert der Schiffe vorsieht“, erläutert André Tonn, geschäftsführender Gesellschafter der Oltmann Gruppe.

Unterschiedliche Tranchen

Neben dieser „Sicherheitstranche“ bietet der Schiffsfonds zwei weitere Tranchen, eine „Unternehmertranche“ für renditeorientierte Anleger und eine mittlere, die sogenannte „Klassiktranche“.

Schiffahrtskrise ermöglicht günstige Zukäufe

Die seit fünf Jahren andauernde Schifffahrtskrise hat zu stark sinkenden Kaufpreisen geführt. Schiffe werden oft zu niedrigsten Preisen zwangsverkauft – in besonderen Fällen sogar nicht weit über dem Schrottpreisniveau.

Nach Angaben des Schiffsmarktanalysten  Michael Niefünd bieten Krisen „historisch gesehen die besten Chancen für einen günstigen Einkauf von gebrauchter Tonnage“.

Antizyklische Investments

„Günstige antizyklische Investments sollten aufgrund der ungewöhnlich heftigen und langen Schifffahrtskrise noch bis etwa Mitte 2014 möglich sein“, prognostiziert André Tonn.

Bei wieder anziehenden Märkten soll der Fonds die so erworbenen Frachter mit Gewinn veräußern.

Bereits elftes antizyklisches Beteiligungsangebot seit 2000

Das neue „2. Eigenkapitalkonzept hoch drei“ ist das elfte antizyklische Beteiligungsangebot der Oltmann Gruppe seit dem Krisenjahr 2000.

Von den bisher zehn antizyklischen Schiffsfonds konnten nach Unternehmensangaben bereits drei Fonds wieder erfolgreich aufgelöst werden.

Bei einer durchschnittlichen Laufzeit von rund vier Jahren haben die Schiffsfonds eine durchschnittliche Rendite von knapp 27 Prozent pro Jahr nach Steuern erzielt, teit die Oltmann Gruppe mit.

Mindestanlagesumme 20.000 Euro

Anleger können sich bei dem „2. Eigenkapitalkonzept hoch drei“ ab mindestens 20.000 Euro an einem aufzubauenden Portfolio mit Schiffen kleinerer Klassen, wie beispielsweise Mehrzweckfrachter, Schwergutschiffe oder Containerfeeder beteiligen.

Ein Agio wird, wie bei allen Fonds der Oltmann Gruppe, nicht erhoben. (mh)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Wachsende Ungleichgewichte auf Europas Büroimmobilienmärkten

Kauf- und Mietpreise für europäische Büroimmobilien haben sich in einem bedenklichen Maß entkoppelt. Das ist ein Ergebnis des aktuellen Büroimmobilienmarkt-Reportes der Commerz Real. 

mehr ...

Investmentfonds

Mikrokredite verleihen dem Portfolio eine soziale Note

Bei Mikrokrediten sind die Darlehenssummen vergleichsweise gering. Dennoch können auch hier Investoren attraktive Renditen erzielen.

mehr ...

Berater

Jeder Vierte nutzt Gesundheits-Apps und Fitness-Armband

Der eine hofft auf Spitzenkondition, andere einfach nur darauf, wieder öfters die heimische Couch zu verlassen – 28 Prozent der Bundesbürger nutzen nach einer Umfrage beim Joggen, Walken oder auf dem Weg zur Arbeit eine Gesundheits-App, ein Fitness-Armband oder eine Smartwatch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Mehr als doppelt so viel Windstrom aus der Nordsee

In der Nordsee sind seit dem vergangenen Jahr viele neue Windparks ans Netz gegangen. Entsprechend gestiegen sind die Strommengen, die ins Netz fließen. Sie leisten einen spürbaren Beitrag zur Versorgung.

mehr ...

Recht

34i GewO: Der Countdown läuft

In einem knappen halben Jahr müssen Baufinanzierungsberater den Sachkundenachweis für Paragraf 34i GewO haben. Neben einigen Herausforderungen bietet sich die Chance, die Professionalisierung der Branche voranzutreiben. Gastbeitrag von Jörg Haffner, Qualitypool

mehr ...