Anzeige
19. März 2012, 15:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Family Offices investieren ein Drittel in Immobilien

Deutsche Family Offices investieren rund ein Drittel des von ihnen verwalteten Vermögens – vornehmlich direkt – in Immobilien, Tendenz steigend. Das zeigt eine Marktstudie von Famos Immobilien, einem Multi Family Office für Immobilienvermögen. 

Family Offices investieren verstärkt in WohnimmobilienFamily Offices werden auch in den kommenden Monaten Ausschau nach Immobilieninvestitionen halten. Das bestätigt die aktuelle Studie mit dem Titel “Eine Anlageklasse für sich – Immobilienvermögen in Family Offices”. Ohnehin, so die Autoren, spielten deutsche Family Offices eine bedeutende Rolle auf dem Immobilienmarkt. Deren Agieren sei allerdings diskret.

Untersucht wurde, wie und mit welchen Zielen sich die deutschen Family Offices der Asset-Klasse Immobilien widmen. Dazu wurden die Family Offices zu den verschiedenen Facetten ihres Investitionsverhaltens auf dem Immobilienmarkt befragt. Teilgenommen haben an der Studie Single Family Offices, Multi Family Offices und Offices mit Bankenbezug. Das durchschnittlich verwaltete Vermögen lag dabei bei 1,1 Milliarden Euro, wovon ein Drittel – so ein Studienergebnis – in Immobilien investiert ist. Der größte Teil (80 Prozent) davon in direkten Immobilienanlagen.

Der in Immobilen angelegt Vermögensteil wird dabei, so eine Implikation der Studienergebnisse, weiter zunehmen. Bei den Immobilienanlagen der Family Offices steht der Inflationsschutz laut der Studie klar im Fokus. Daneben sind die Themen “Nachhaltigkeit”, “Unabhängigkeit von Banken” und “Generierung laufender Cashflows” vorrangige Ziele der Immobilienanlagen.

Family Offices investieren verstärkt in Wohnimmobilien

Über zwei Drittel des in Family Offices betreuten Immobilienvermögens ist aktuell in Wohn- und Büroimmobilien investiert. Die Studie hat auch die künftigen Erwartungen und Ziele abgefragt – dabei zeigte sich, dass die Attraktivität von Wohnimmobilien in den kommenden zwei Jahren weiter steigen wird. Die Family Offices, die an der Studie teilnahmen, avisierten jedoch auch, dass das Interesse an gemischt genutzten Immobilien und Einzelhandelsimmobilien größer wird.

Family Offices investieren verstärkt in Wohnimmobilien

Seite 2: Deutschland im Fokus – Alternativen zur Core gefragt

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Dies sollte auch den Privaten Anlegern deutlich machen welches Investment sich lohnt. Natürlich spielt aber die Lage und der Preis eine wichtige Rolle damit es später niemand bereut.

    Kommentar von Jan Lanc — 21. März 2012 @ 15:50

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Bericht: Höheres Rentenniveau beseitigt Altersarmut nicht

In der Debatte um die Bekämpfung von Altersarmut hat die Rentenversicherung vor falschen Strategien gewarnt. Dies melden die Zeitungen der Funke Mediengruppe.

mehr ...

Immobilien

Positionswechsel im Vorstand von Commerz Real

Sandra Scholz (45) wird zum 1. März 2017 in den Vorstand der Commerz Real aufrücken. Die bisherige Leiterin Human Ressources und Communications wird im Vorstand neben diesem Bereich auch für Marketing und Direktvertrieb, Compliance, Recht sowie das Investoren- und Anlegermanagement verantwortlich zeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Regimewechsel an den Märkten möglich

Nach dem Amtsantritt von Donald Trump schauen die Märkte gebannt auf die Wall Street. Gastkommentar von Werner Kolitsch, M&G Investments

mehr ...

Berater

Testament unauffindbar? Auch die Kopie ist gültig

Die Kopie eines Testaments kann zur Bestimmung der Erbfolge ausreichen, wenn die formgerechte Errichtung des Originaltestaments bewiesen werden kann. Dies entschied das Oberlandesgericht (OLG) Köln in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Neuer Finanzchef bei Dr. Peters

Markus Koch ist mit sofortiger Wirkung in die Geschäftsführung der Dr. Peters Group berufen worden. Er wird dort künftig die Bereiche Finanzen, Controlling, Rechnungswesen, Steuern, Unternehmensplanung, Personal und IT verantworten.

mehr ...

Recht

Brexit hat Folgen für britische Fondsbranche

Auf die britischen Investmenthäuser kommen möglicherweise unruhige Zeiten zu. Der Brexit könnte dazu führen, dass Großbritannien künftig den Status eines so genannten “Drittstaates” hat. Für die britische Fondsbranche hätte dieses Szenario Folgen.

mehr ...