Anzeige
27. August 2012, 14:49
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Ferienimmobilien: Anlage mit Erholungswert

In Zeiten der Eurokrise steigt die Nachfrage nach Ferienimmobilien – neben der Eigennutzung steht auch die Sachwertanlage im Vordergrund. Doch was ist zu beachten?

Ferienimmobilien

Text: Barbara Kösling

Auf der Terrasse der eigenen Ferienimmobilie sitzen und den Blick über das Meer schweifen lassen – das ist der Traum vieler Bundesbürger. Und derzeit gibt es nicht nur Gründe des persönlichen Komforts für den Kauf eines Urlaubsdomizils.

Nach einer Marktstudie von Home Away Fewo-direkt und Engel & Völkers ist die Nachfrage der Käufer nach privaten Ferienimmobilien derzeit besonders hoch. Insbesondere das Motiv der Altersvorsorge und des Inflationsschutzes sei bei den Erwerbern deutlich in den Vordergrund gerückt.

Ferienimmobilien: Standbein für die Altersvorsorge

Demnach ist der Anteil der Käufe von Ferienimmobilien an allen Käufen in den vergangenen Jahren deutlich in die Höhe geschnellt. Er kletterte von 4,8 Prozent in 2008 auf 8,1 Prozent in 2011.

Den Ergebnissen der Umfrage zufolge betrachten 43,1 Prozent der Käufer das Objekt als ein Standbein der Altersvorsorge, ein Viertel der Befragten als eine sichere Anlageform gegen mögliche Inflation.

Das entscheidende Kaufmotiv bleibe allerdings die Eigennutzung in Kombination mit der Vermietung der Ferienimmobilie, es wurde von 60,4 Prozent genannt. Immerhin jeder Fünfte betrachtet seine Ferienimmobilie als reine Kapital- und Geldanlage.

„Meistens geht es beim Erwerb einer Ferienimmobilie um eine Kombination der Motive Eigennutzung und Kapitalanlage“, bestätigt Dr. Günter Vornholz, Professor für Immobilienökonomie an der EBZ Business School Bochum.

Dabei steht das Heimatland hoch im Kurs. Der Anteil der erworbenen Objekte, die in Deutschland liegen, ist laut Fewo-direkt weiter gestiegen. Erstmals befinden sich mehr als die Hälfte der Objekte (52,5 Prozent) im Inland.

„Generell sind Ferienimmobilien in deutschen Urlaubsregionen stark in den Fokus der Käufer gerückt“, sagt Kai Enders, Vorstandsmitglied Residential der Engel & Völkers AG, Hamburg. Auch die Wertentwicklung der erworbenen Objekte ist positiv.

Während bei der Befragung im Vorjahr nur rund zwei Drittel (64,4 Prozent) der Immobilien im Wert gestiegen seien, gaben in der aktuellen Studie 74 Prozent der Immobilieneigentümer einen Zuwachs an. Dabei erzielten die Nordseeinseln mit einer Steigerungsrate von 27 Prozent und die Ostseeinseln mit 19 Prozent die höchsten Werte aller Standorte.

Seite zwei: Käufergruppe wird jünger

Weiter lesen: 1 2 3 4

Anzeige

1 Kommentar

  1. Wer sich interessiert: http://www.seeparklychen.de

    Kommentar von Arbter — 28. August 2012 @ 19:35

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...