Anzeige
14. Februar 2014, 13:24
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Pantera AG gründet neue Vertriebsplattform

Das Immobilienunternehmen Pantera AG hat die Vertriebsplattform „Pantera Monument“ gegründet. Neben der Vermittlung eigener Projekte wurde eine Kooperation über die Entwicklung und Vermarktung von 3.000 Wohnungen geschlossen.

Denkmalschutzimmobilien

Die Pantera AG bündelt das Objektangebot aus eigenen Projekten und Kooperationen mit Partnern auf einer neuen Vertriebsplattform.

Die Pantera AG, Köln, will auf der neuen Plattform künftig alle Leistungen rund um denkmalgeschützte Immobilien bis hin zur Anlegerbetreuung aus einer Hand anbieten. Dabei übernimmt das Unternehmen nach eigenen Angaben federführend Konzeption und Vertrieb der Angebote.

Die neue Plattform startet mit einer Kooperation mit dem Immobilien-Bestandshalter Projekt Rentenvorsorge (PRV). In ehemals bundeseigenen Immobilien, insbesondere Kasernen und Verwaltungsgebäuden, sollen nach Angaben von Pantera in den kommenden Jahren mehr als 3.000 Wohnungen über Pantera Monument entwickelt und vermarktet werden.

Große Standorte seien neben Potsdam auch Oldenburg und Berlin. Projekt Rentenvorsorge hatte die Liegenschaften von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) erworben. Diese würden nun im Rahmen einer Kooperation zur konzeptionellen Entwicklung und vertrieblichen Umsetzung in die Plattform eingebracht.

„Durch diese Zusammenarbeit bündeln wir Kräfte und Knowhow im Bereich denkmalgeschützter Immobilien bundesweit“, erläutert Michael Ries, Vorstand der Pantera AG. „Da zum Immobilienportfolio gefragte Standorte wie Berlin, Potsdam oder Oldenburg sowie weitere wirtschaftlich starke Regionen Bayerns gehören, können wir unser ohnehin schon breites, bundesweites Angebot hervorragend erweitern und auf Jahre hinweg abrunden“. Pantera wolle sich als größter Vertrieb von Anlageimmobilien in Deutschland etablieren.

Zusätzliches Vertriebsvolumen

Die jetzt hinzugekommenen Immobilien würden ein zusätzliches Vertriebsvolumen von bis zu 390 Millionen Euro ergeben. „Bei dem großen Denkmalschutz-Portfolio wollten wir auf jeden Fall mit einem erfahrenen Partner zusammen arbeiten. Es freut uns daher umso mehr, dass die Kooperation mit der Pantera AG gelungen ist“, kommentiert Gerald Breschke, Geschäftsführer der PRV.

Darüber hinaus hat die Pantera AG nach eigenen Angaben weitere Denkmalschutz-Projekte in Planung, etwa im Rhein-Main-Gebiet oder in den Großräumen München und Stuttgart. „So können wir unseren Anlegern die ganze Bandbreite denkmalgeschützter Objekte anbieten, mit Preisspannen beginnend bei etwa 2.000 bis hin zu rund 6.000 Euro pro Quadratmeter“, führt Ries aus. Die Pantera AG hat in 2013 für insgesamt 98 Millionen Euro Wohnungen an Selbstnutzer und Kapitalanleger veräußert. (bk)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

Insurtechs unterzeichnen “Berliner Digital-Erklärung”

Auf Initiative des Maklerpools Blau direkt und des Insurtech-Unternehmens Knip haben am 13. Januar 2017 insgesamt 22 Insurtechs sowie zwei Maklerpools die “Berliner Digital-Erklärung” abgegeben. Ziel der Erklärung ist es, den digitalen Wandel der Branche voranzutreiben.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

VanEck: 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristigen Gold-Hausse einsetzt.

mehr ...

Berater

BCA: Wüstenbecker verkauft Aktien

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, veräußern Unternehmensgründer Jens Wüstenbecker und die Wüstenbecker GmbH & Co. KG ihre Aktien an der BCA AG. Vorübergehend übernimmt demnach die BBG aus Bayreuth das gesamte Aktienpaket. Mittelfristig soll es an weitere Unternehmen aus der Versicherungs- und Investmentbranche veräußert werden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Klumpe Rechtsanwälte: Neue Struktur, mehr Service

Die 1982 von Rechtsanwalt Werner Klumpe gegründete Anwaltskanzlei KSP mit Sitz in Köln firmiert seit dem 1. Januar 2017 unter dem Namen “Klumpe Rechtsanwälte” und hat sich neu positioniert.

mehr ...

Recht

Rentenberater muss Gewerbesteuer zahlen

Die Einkünfte eines selbstständigen Rentenberaters unterliegen der Gewerbesteuer. Sein Berufsbild entspricht nicht den Vergleichsberufen Steuerberater oder Rechtsanwalt. Dies entschied das Finanzgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...