Anzeige
Anzeige
18. März 2015, 13:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Realbest startet Provisionsprogramm für Vermittler

Das Immobiliennetzwerk Realbest hat ein neues Provisionsprogramm für Vermittler ins Leben gerufen. Finanzberater können von der Weitervermittlung von Immobilienkunden profitieren.

Realbest

Viele Finanzberater haben Kunden, die eine Immobilie kaufen möchten, verfügen jedoch nicht über ein eigenes Produktangebot.

Finanzierungsberater und Finanzdienstleister haben nach Angaben von Realbest ab sofort die Möglichkeit, vom Immobilienkauf und -verkauf zu profitieren, auch wenn sie selbst keine Immobilien anbieten.

“Mit Realbest können Finanzprofis einfach und effektiv online vom zusätzlichen Geschäft mit Immobilien profitieren, indem sie vorhandene Kundenbeziehungen nutzen und neue Kunden gewinnen können”, erklärt Axel Winckler, Gründer und Geschäftsführer von Realbest.

Potenzial für Zusatzgeschäfte

Es gebe häufig die Situation, dass Finanzdienstleister Kunden beraten, die auch eine Immobilie suchen oder verkaufen.

Finanzberater könnten ihre Geschäftskontakte nun zu Realbest einladen und sich durch Empfehlungen im Verkaufsfall attraktive Provisionen sichern. “Darüber hinaus können Finanzierungsberater und Finanzdienstleister neue Kunden gewinnen und Zusatzgeschäfte abschließen”, so Winckler.

Nach der Empfehlung werden die zugeführten Kunden nach Angaben von Realbest von erfahrenen Immobilienexperten bis zum Kaufvertragsabschluss betreut. Der Vermittler erhalte bis zu 1,5 Prozent Empfehlungsprovision und sichere sich vollen Kundenschutz.

Beschleunigter Verkaufsprozess

Das Immobiliennetzwerk Realbest ist ein neugegründetes Unternehmen mit Sitz in Berlin. Ziel von Realbest ist es, Bauträger, Makler, private Verkäufer, Käufer und Vermittler von Wohnungen online zusammenzubringen. Der Netzwerkcharakter der Immobilien-Plattform beschleunige dabei den Verkaufsprozess und ermögliche allen Beteiligten, einen schnelleren Abschluss zu erzielen.

Das Unternehmen bereitet die zur Verfügung gestellten Daten nach eigenen Angaben auf und erstellt professionelle Unterlagen wie Exposés und Bilder der Objekte.

Die Vertriebsaktivitäten konzentrieren sich laut Realbest aktuell auf Berlin, Potsdam und Frankfurt/Main sowie auf die Metropolregion Nürnberg. Langfristiges Ziel sei es, den Markt schwerpunktmäßig auf weitere Metropolregionen in Deutschland auszuweiten.

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Generali: Alternativen zur Klassik legen zu

Die Generali in Deutschland konnte ihr operatives Ergebnis im Geschäftsjahr 2016 auf 847 Millionen Euro erhöhen, ein Plus von sieben Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Die Gesamtkosten sanken um 117 Millionen Euro auf 1,3 Milliarden Euro.

mehr ...

Immobilien

WIKR: Präzisierungen bei Immobilienkrediten

Die umstrittenen strengen Vorgaben für die Vergabe von Immobilienkrediten werden nachgebessert. Der Bundestag beschloss am Donnerstag Präzisierungen zu der seit einem Jahr geltenden “Wohnimmobilienkreditrichtlinie”.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: JP Morgan prüft Dublin als neuen Standort

Der kommende EU-Austritt Großbritanniens zwingt in London angesiedelte Banken zur Suche nach neuen Domizilen. So erwägt auch die US-Investmentbank JP Morgan eine Verlagerung von Arbeitsplätzen und verhandelt derzeit laut Informationen der Nachrichtenagentur Bloomberg vom Donnerstag über den Kauf eines Bürogebäudes in Dublin.

mehr ...

Berater

“Als ich anfing, war es geradezu exotisch, sich mit Frauen zu beschäftigen”

Heide Härtel-Herrmann ist seit über 30 Jahren als Beraterin tätig. Mit Cash. hat sie über ihren Werdegang, Frauen in der Finanz- und Versicherungsbranche und die Bedürfnisse weiblicher und männlicher Kunden gesprochen.

mehr ...

Sachwertanlagen

S&K-Gründer mit Strafen am unteren Rand auf freiem Fuß

Der Betrugsprozess um das Immobilienunternehmen S&K hat sich in Teilen als undurchführbar erwiesen. Nach einem Deal mit der Justiz kommen die Gründer mit Strafen am unteren Rand davon.

mehr ...

Recht

BGH stärkt prozessualen Rechtsschutz von Versicherungsnehmern

Klagt ein Versicherungsnehmer gegen einen Versicherer mit Sitz im Ausland, gilt die für den Versicherungsnehmer vorteilhafte Regelung des Gerichtsstandes in dessen Bezirk – auch wenn es sich um Ansprüche aus “Altverträgen” handelt, die vor Inkrafttreten des reformierten VVG geschlossen wurden.

mehr ...