29. März 2016, 14:06

Nebenkostenabrechnungen häufig fehlerhaft

Fast jeder fünfte deutsche Mieter hat nach einer aktuellen Umfrage von Immowelt schon einmal seine Nebenkostenabrechnung beanstandet. In jedem vierten Fall enthielt die Auflistung Posten, die dort nichts zu suchen haben.

 

Paar-vorsorge-750-shutt 103055180 in Nebenkostenabrechnungen häufig fehlerhaft

Eine genaue Überprüfung der Nebenkostenabrechnung kann sich für Mieter lohnen.

Beim Thema Nebenkostenabrechnung heißt es genau hinschauen, so das Portal Immowelt. Denn bei der Auflistung und Berechnung verschiedener Betriebskosten könne einiges schiefgehen.

Fast jeder fünfte deutsche Mieter (19 Prozent) habe wegen der Nebenkostenabrechnung schon einmal eine Auseinandersetzung mit seinem Vermieter gehabt. Das ergebe eine repräsentative Umfrage von Immowelt.

Einige finden das Nachrechnen allerdings zu lästig: Fünf Prozent aller Mieter begleichen demnach ungeprüft eventuelle Forderungen und legen die Rechnung dann zu den Akten.

Fehler in der Abrechnung: Hinsehen lohnt sich

Diejenigen, die sich mit ihrem Vermieter schon einmal wegen der in Rechnung gestellten Nebenkosten auseinandergesetzt haben, beanstanden vor allem Rechenfehler und falsche Angaben (29 Prozent).

Fast ebenso oft komme es vor, dass Verbrauchskosten falsch abgelesen wurden (26 Prozent). Immerhin jeder Vierte (24 Prozent) hat auf seiner Abrechnung Posten entdeckt, die dort nichts zu suchen haben – zum Beispiel Verwaltungs- oder Reparaturkosten, die vom Eigentümer übernommen werden müssen.

Bei 21 Prozent der Mieter, die schon mal Stress wegen der Nebenkostenabrechnung hatten, kam diese gar nicht oder zu spät. Die Frist beträgt in der Regel zwölf Monate nach dem Ende des Abrechnungszeitraums.

Besserverdiener streiten öfter mit dem Vermieter

Besonders kritisch und streitlustig in puncto Nebenkosten sind laut Immowelt Mieter mit einem überdurchschnittlich hohen Einkommen. Besserverdiener (27 Prozent) beschwerten sich fast doppelt so oft über ihre Nebenkostenabrechnung wie Geringverdiener (15 Prozent). (bk)

Foto: Shutterstock

 

 

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

USA stemmen sich gegen Neuordnung des Krankenversicherungsmarktes

Die geplante Neuordnung des US-Krankenversicherungsmarktes bekommt heftigen Gegenwind von der Regierung.

mehr ...

Immobilien

Ganz oben geht noch mehr: Der Markt für Wohnhochhäuser steht erst am Anfang

Investoren suchen in Zeiten niedriger Zinsen nach stabilen, renditestarken Anlagemöglichkeiten und finden diese auf dem Immobilienmarkt. In dem Umfeld aus mangelndem Flächenangebot und steigenden Preisen gewinnt das Wohnhochhaus zunehmend wieder an Bedeutung. Gastbeitrag von Konstantin Lüttger, CBRE

mehr ...

Investmentfonds

M&G-Experte Anthony Doyle zur jüngsten EZB-Sitzung

Aktuell achten die Börsianer sehr genau auf die EZB. Nach der jünstgen Sitzung am Donnerstag warten nun die Marktteilnehmer gespannt auf den September. Gastkommentar von Anthony Doyle, M&G Investments

mehr ...

Berater

BCA kooperiert mit Weltsparen

Wie der Oberurseler Maklerpool BCA mitteilt, arbeitet er künftig mit dem Fintech Weltsparen zusammen. Über ein eigens bereitgestelltes Portal sollen Makler gemeinsam mit ihren Kunden Festgeldangebote anbschließen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

KGAL kauft Windräder in Burgund

Der Asset Manager KGAL hat seinen zehnten Windpark in Frankreich erworben. Der Windpark Clamecy mit einer Gesamtgröße von 12,3 Megawatt ist seit Dezember 2013 in Betrieb. Verkäufer sind Abo Invest und Abo Wind.

mehr ...

Recht

Altersvorsorge: Verfassungsrichter tasten nachgelagerte Besteuerung nicht an

Die steuerliche Behandlung von Ausgaben für die Altersvorsorge verstößt nicht gegen das Grundgesetz. Zwei Verfassungsbeschwerden hatten keinen Erfolg, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde.

mehr ...