4. März 2016, 08:52

Vonovia wächst dank Zukäufen kräftig

Deutschlands größter Immobilienkonzern Vonovia ist in 2015 dank seiner Zukäufe kräftig gewachsen. Mittlerweile gehören rund 360.000 Wohnungen zu dem Unternehmen.

Einkaufswagen-haus-shutt 5070589 in Vonovia wächst dank Zukäufen kräftig

Aufgrund der guten Geschäftszahlen von Vonovia fällt die Dividende für das Jahr 2015 höher aus als im Vorjahr.

Vonovia könnte das operative Ergebnis – gemessen an der für die Branche wichtigen Kenngröße Funds from Operations I (FFO I) – in 2015 mit 608 Millionen Euro mehr als verdoppeln, wie die im Dax notierte Gesellschaft mitteilte.

Damit übertraf das Unternehmen sein eigenes Ziel leicht. Zuletzt hatte der Bochumer Immobilienkonzern einen operativen Gewinn von 590 bis 600 Millionen Euro im Visier gehabt.

Erhöhte Dividende

Von der guten Geschäftsentwicklung sollen auch die Aktionäre profitieren. Das Management will die Dividende je Aktie auf 0,94 Euro anheben, nach 0,78 Euro ein Jahr zuvor. Analysten hatten bereits mit einer Dividende in dieser Höhe gerechnet.

Übernahmen erhöhen den Gewinn

Zum Gewinnzuwachs trugen vor allem die Übernahmen der Konkurrenten Gagfah und Süddeutsche Wohnen (Südewo) bei. Zudem profitierte Vonovia (ehemals Deutsche Annington) auch von steigenden Mieteinnahmen sowie einem geringeren Leerstand.

Nach der gescheiterten Übernahme des Konkurrenten Deutsche Wohnen AG hatte Vonovia-Vorstandschef Rolf Buch bereits angekündigt, “in nächster Zeit” den Kauf eines börsennotierten Immobilienunternehmens ausschließen zu können. Er könne sich aber sehr wohl den Kauf von Wohnimmobilien-Beständen privater Investoren vorstellen.

Mieteinnahmen legen um fast 80 Prozent zu

Die Mieteinnahmen von Vonovia stiegen im vergangenen Jahr aufgrund der Zukäufe um fast 80 Prozent auf 1,4 Milliarden Euro. Die Leerstandsquote ging im Vergleich zum Vorjahr zurück.

Der Konzernüberschuss legte auf gut 995 Millionen Euro zu. 2014 hatte das Periodenergebnis knapp 410 Millionen Euro betragen. Ende 2015 beschäftigte Vonovia rund 6.400 Mitarbeiter.

Weiter zuversichtlich für 2016

Den Ausblick für das laufende Jahr bekräftigte das Unternehmen noch einmal. Vonovia peilt für 2016 einen operativen Gewinn (FFO I) zwischen 690 und 710 Millionen Euro an.

Um die Qualität des Wohnungsbestands weiterhin zu verbessern, will das Unternehmen für die Modernisierung und Instandhaltungen bis zu 830 Millionen Euro in die Hand nehmen. Mit sanierten Wohnungen können Vermieter in der Regel auch die Mieten anheben.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

 

 

 


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Die Bayerische bringt neue Komposit-Police

Die Versicherungsgruppe die Bayerische bringt eine neuartige Komposit-Bündelpolice an den Markt. Die “Meine-eine-Police” deckt bis zu sieben Bereiche ab und arbeitet nach dem Prinzip der Allgefahren-Deckung. Das heißt: Was in den Bedingungen nicht ausdrücklich anders geregelt ist, ist grundsätzlich mitversichert.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandelsimmobilien: B- und C-Standorte mit erstklassiger Bilanz

Wiesbaden, Bochum, Lübeck: Deutsche Städte jenseits der Metropolen, die sogenannten B- und C-Standorte, werden für Einzelhandelsinvestoren immer interessanter.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche Wirtschaft verdoppelt Wachstum

Die deutsche Konjunktur hat zum Jahresbeginn die Drehzahl kräftig erhöht. Sie wächst so stark wie seit zwei Jahren nicht. Ob sie das hohe Tempo halten kann, ist allerdings fraglich.

mehr ...

Berater

Commerzbank will Synergien mit Online-Bank Comdirect ausloten

Die Commerzbank will die Stärken ihrer Online-Tochter Comdirect bei ihrem Konzernumbau künftig breiter nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: “A-” für RE09 Windenergie Deutschland

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet das Beteiligungsangebot RE09 Windenergie Deutschland der Reconcept Consulting GmbH aus Hamburg mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil “sehr gut” (A-).

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...