Anzeige
Anzeige
3. März 2016, 14:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wohnimmobilien: beliebteste Anlage bei Vermögenden

Wohnimmobilien, die als Geldanlage erworben werden, sind in den nächsten zehn Jahren weltweit die beliebteste Immobilienanlageklasse bei überdurchschnittlich Vermögenden. Auf Platz zwei folgen Büroimmobilien.

Wohnhaus-750-shutt 20142814 in Wohnimmobilien: beliebteste Anlage bei Vermögenden

Wohnimmobilien sind als Investitionsobjekt besonders beliebt.

Die Attitudes Survey, die die internationale Immobilienberatung Knight Frank gemeinsam mit Wealth-X erstellt hat, wurde im Wealth Report 2016 veröffentlicht. Die Umfrage basiere auf Aussagen von führenden Privatbanken und Anlageberatern im oberen Segment und untersuche unter anderem das Interesse von Anlegern mit einem Vermögen von mindestens 30 Millionen US-Dollar an verschiedenen Immobilienanlageklassen.

Weltweit sind demzufolge in den nächsten zehn Jahren im Schnitt nicht selbst genutzte Wohnimmobilien (47 Prozent) und Bürohäuser (41 Prozent) mit Abstand die beliebtesten Immobiliensektoren. Es folgen Hotels (29 Prozent), Lager- und Logistikimmobilien (25 Prozent), Infrastruktur (24 Prozent) und Landwirtschaftsflächen (23 Prozent). Am wenigsten Interesse bestehe an Einkaufszentren (20 Prozent), innerstädtischem Einzelhandel (17 Prozent) und Industrieobjekten (16 Prozent).

Dabei unterscheiden sich die Antworten je nach Herkunftsland der Investoren. Wohnimmobilien seien bei Nordamerikanischen Anlegern mit 58 Prozent am beliebtesten, auf Platz zwei folgten Hotels mit 37 Prozent. In Afrika bevorzugten Vermögende das Bürosegment (47 Prozent) vor dem Wohnsegment (41 Prozent). Gar kein Interesse bestehe hier an Hotelimmobilien. In Europa gaben 49 Prozent der Befragten an, an Investitionen in Wohnimmobilien interessiert zu sein. Am wenigsten Interesse bestehe an Einkaufszentren (14 Prozent). (kl)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 5/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Europäische Aktien – Schwellenländer – digitaler Wandel – Neue Vertriebsregeln

Ab dem 27. April im Handel.

Rendite+ 1/2017 "Sachwertanlagen"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Hitliste der Produktanbieter – Top Five der Segmente – Immobilienmarkt

Versicherungen

DFV feiert Zehnjähriges

Mit einem Festakt in der Alten Oper in Frankfurt am Main hat die DFV Deutsche Familienversicherung ihr zehnjähriges Jubiläum gefeiert. Der hessische Ministerpräsident Volker Bouffier gratulierte Unternehmenschef Dr. Stefan M. Knoll und der Belegschaft und würdigte die unternehmerische Leistung und Weitsicht der Gründer.

mehr ...

Immobilien

Europace: Transaktionsvolumen wächst zweistellig

Das Transaktionsvolumen des Marktplatzes Europace ist im ersten Quartal 2017 nach Angaben des Unternehmens zweistellig gewachsen. Die Teilmarktplätze für Regionalbanken, Genopace und Finmas, bauten ihren Anteil an der technologiebasierten Baufinanzierung mit zweistelligen Wachstumsraten aus.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM sieht Unsicherheit vor der Frankreich-Wahl

Am Sonntag startet der erste Urnengang bei der Präsidentenwahl in Frankreich. Aktuell sind die Märkte deutlich verunsichert über den Ausgang des Votums. Von Bedeutung ist Frankreich mit Sicherheit, da die Wirtschaft nach Deutschland eine führende Rolle in der Europäischen Union einnimmt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Schiffsfonds-Prospektklage: Pool-Details nicht erforderlich

Wird ein Fondsschiff in einem Pool mit anderen Frachtern beschäftigt und der Anleger über die damit verbundenen grundsätzlichen Risiken korrekt aufgeklärt, sind im Fondsprospekt Details zu den anderen Pool-Schiffen nicht erforderlich.

mehr ...

Recht

Ausgleichsanspruch: LV-Kapitalzahlung keine “Einkunft aus Gewerbebetrieb”

Sollen Leistungen aus einer Lebensversicherung an die Stelle eines Ausgleichsanspruchs treten, darf die LV-Kapitalzahlung nicht den Einkünften aus Gewerbebetrieb zugeordnet werden. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil.

mehr ...