17. Februar 2016, 07:55

Wüstenrot bringt Online-Bewertung für Immobilien

Die W&W Digital bringt mit Wüstenrot Immowert eine Online-Plattform für die unabhängige Bewertung von Immobilien auf den Markt. Das Angebot bietet einen Richtwert des marktüblichen Kaufpreises bis hin zu einem rechtsgültigen Gutachten. Das Angebot richtet sich an Immobilienbesitzer und Kaufinteressenten gleichermaßen.

Immobilienaktien-immobilie in Wüstenrot bringt Online-Bewertung für Immobilien

Hausbesitzer und Kaufinteressenten können Immobilien künftig auch online bewerten lassen.

Die ermittelten Immobilienwerte basieren laut Angabe von Wüstenrot auf tatsächlich realisierten Veräußerungspreisen anstelle von Angebotspreisen. Hausbesitzer könnten zusätzlich den Sachwert ihres Gebäudes ermitteln lassen. So erhielten Nutzer aussagekräftige Daten dazu, welchen Einfluss Gebäudesubstanz, Lage und Umgebung für einen Einfluss auf den Preis haben.

Vor dem Hintergrund der hohen Zahl von An- und Verkäufen und der volatilen Preisentwicklung auf dem Immobilienmarkt herrsche sowohl bei Eigentümern wie auch Verkäufern oft Unsicherheit über den Marktwert einer Immobilie. Die Beauftragung eines externen Gutachtens sei allerdings teuer und zeitaufwendig.

Wahl zwischen drei Servicemodellen

Wüstenrot Immowert setze an dieser Bedarfslücke an. Nutzer können entsprechend ihrer jeweiligen Wünsche aus drei Servicemodellen zur Immobilienbewertung wählen. Neben einer reinen Online-Wertermittlung, hätten Nutzer die Möglichkeit, digital eine Wertermittlung in Auftrag zu geben. Die vom Kunden eingegebenen Daten werden anhand von hochgeladenem Bildmaterial, der Baubeschreibungen und zusätzlichen Recherchen plausibilisiert und angepasst. Kunden erhielten nach 48 Stunden eine genaue Einschätzung eines Experten über den Immobilienwert.

Die Premium-Variante beinhalte eine Begutachtung der Immobilie vor Ort und die Erstellung eines rechtssicheren Gutachtens. Wüstenrot Immowert arbeitet mit der Sprengnetter GmbH, einem Komplettanbieter im Bereich der Immobilienbewertung, sowie weiteren Gutachtern zusammen.

„Über ein rein digitales Angebot können wir dem Kunden sofort einen zuverlässigen Richtwert für den Immobilienwert liefern. Gleichzeitig können wir auf ein Expertennetzwerk zugreifen, welches das digitale Angebot bis hin zum rechtssicheren Gutachten komplettiert. Wir bieten dem Nutzer damit eine bedarfsgerechte Lösung, die günstiger, transparenter und schneller ist als herkömmliche Gutachter”, erklärt Carolin Kröger, Geschäftsführerin der W&W Digital. (kl)

Foto: Shutterstock


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Immobilien


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien


Ab dem 19. Mai im Handel.

Rendite+ 2/2016 "Altersvorsorge"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds- und Indexpolicen – Dividendenfonds – Zinshäuser – Robo-Advisors


Ab dem 12. Mai im Handel.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Axa will keine Tabakkonzerne mehr finanzieren

Der französische Versicherer Axa will sich nicht mehr an der Finanzierung der Tabakindustrie beteiligen und schlägt entsprechende Aktienpakete los. Insgesamt gehe es um Beteiligungen im Wert von rund 200 Millionen Euro und Anleihen über etwa 1,6 Milliarden Euro, kündigte der designierte Axa-Chef Dr. Thomas Buberl am Montag in Paris an.

mehr ...

Immobilien

Destatis meldet Boom beim Wohnungsbau

Beflügelt von niedrigen Hypothekenzinsen und starker Nachfrage hat sich der Bauboom zum Jahresbeginn beschleunigt. Im ersten Quartal wurde der Bau von 84.800 Wohnungen genehmigt, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Die EU ist Großbritanniens kleinstes Problem

„Hinter dem Brexit-Referendum steckt eine ordentliche Portion Ironie, da nach meiner Auffassung Großbritannien nie der EU beigetreten ist“, sagt Steen Jakobsen, Chefvolkswirt und CIO bei der Saxo Bank.

mehr ...

Berater

Robo-Advisor: Sutor Bank kooperiert mit Growney

Das Berliner Robo-Advisor-Startup Growney ist bereits das vierte Fintech, das mit der Hamburger Sutor Bank in den Markt startet. Wie die Privatbank mitteilt, nutzt Growney als erstes Unternehmen die Partnerschnittstellen (API) zu der von der Sutor Bank selbst entwickelten Anlage-Software.

mehr ...

Sachwertanlagen

Project-Fonds investieren in Hamburg

Mehrere Immobilienentwicklungsfonds von Project Investment haben ein 1.517 Quadratmeter großes Baugrundstück im Hamburger Stadtteil Bahrenfeld erworben.

mehr ...

Recht

S&K-Prozess: Erstes Geständnis

Im Prozess um millionenschwere Betrügereien des Immobilienunternehmens S&K hat einer der sechs Angeklagten ein Geständnis abgelegt. Der 50-jährige ehemalige Geschäftsführer einer Fondsgesellschaft von S&K erklärte vor dem Frankfurter Landgericht, dass er Ungereimtheiten bei den Fonds ignoriert habe, um sein Gehalt nicht zu gefährden.

mehr ...