Anzeige
Anzeige
21. Januar 2016, 14:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Wüstenrot Immobilien wächst zweistellig

Die Maklergesellschaft Wüstenrot Immobilien konnte das vermittelte Objektvolumen im Jahr 2015 auf einen neuen Bestwert steigern. Ein Grund dafür sei die hohe Nachfrage nach Immobilien zur Altersvorsorge.

Wüstenrot Immobilien

Private Käufer erwerben zunehmend Eigentumswohnungen zur Kapitalanlage.

Die Wüstenrot Immobilien GmbH (WI), die bundesweit tätige Immobilien-Maklergesellschaft des Vorsorge-Spezialisten Wüstenrot & Württembergische, konnte das vermittelte Volumen nach vorläufigen Zahlen um 52 Millionen Euro auf 342 Millionen steigern.

Die Prognose von 320 Millionen Euro sei damit deutlich übertroffen worden. Die vorläufigen Umsatzerlöse legten von 12,6 auf 13,6 Millionen Euro zu.

Nachfrage höher als Angebot

Auch für 2016 sieht sich das Unternehmen weiter im Aufwind. „Wir hätten noch viel mehr vermitteln können, wenn mehr Objekte angeboten würden, vor allem in den besonders gefragten Städten und Regionen“, sagt Jochen Dörner, Sprecher der Geschäftsführung der WI.

Zur Volumensteigerung auf 342 Millionen Euro haben nach Unternehmensangaben maßgeblich die Vermittlungen von Gebrauchtimmobilien und das Bauträgergeschäft im Neubau beigetragen.

Vermietungsgeschäft rückläufig

Deutlich abgenommen habe dagegen das Geschäft mit Vermietungen. Ihr Rückgang betrug bei den Stückzahlen und den Umsatzerlösen gut 40 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Dies sei eine Folge des zum 1. Juni 2015 im Mietrecht verankerten Bestellerprinzips. Mit nur 2,1 Prozent Anteil an den Umsatzerlösen der WI sei dieses Segment aber ohnehin eine Randaktivität.

Die WI setzt im neuen Jahr auf anhaltendes Wachstum. „Wir erwarten eine Fortsetzung der günstigen Rahmenbedingungen, insbesondere im Zinsbereich der Finanzierungen. Die zum Jahresbeginn um 19 auf jetzt 166 Makler ausgebaute Organisation und die für 2016 geplante weitere Aufstockung befruchten unser Wachstum“, so Dörner.

Wohneigentum beliebteste Geldanlage

Die deutlich gestiegenen Vermittlungserfolge spiegeln nach Angaben der WI die Ergebnisse der kürzlich veröffentlichten Untersuchung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) wider, wonach Investitionen in Immobilien derzeit die beliebteste Form der Geldanlage sind.

Das rufe auch immer mehr Kapitalanleger auf den Plan. Diese bevorzugten Zwei- und Drei-Zimmer-Neubauwohnungen mit kompakten Wohnungsgrößen, weil sie dort die besten Chancen auf eine lange und nachhaltig gute Vermietbarkeit sehen.

Seite 2: Wichtiger Baustein der privaten Altersvorsorge

Weiter lesen: 1 2

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

Allianz mit neuem Schadenvorstand

Der Aufsichtsrat der Allianz Versicherungs-AG hat Jochen Haug (42) zum 1. Januar 2018 in den Vorstand berufen. Er übernimmt dort das Schaden-Ressort von Mathias Scheuber (60), der altersbedingt aus dem Vorstand ausscheidet.

mehr ...

Immobilien

Fast vier von zehn Haushalten stark durch Mieten belastet

Fast vier von zehn Mieter-Haushalten in Deutschland müssen mehr als 30 Prozent ihres Einkommens für die Miete ausgeben. Etwa jeder sechste Haushalt zahlt sogar mehr als 40 Prozent des Nettoeinkommens für die Bruttokaltmiete.

mehr ...

Investmentfonds

Das Risiko an den Märkten ist nicht größer geworden

Die Welt ist voller Unsicherheiten. Es ist jedoch kaum möglich, stichhaltige Argumente für die Auffassung zu finden, die Unsicherheit sei derzeit ungewöhnlich hoch. Hurrikane, geopolitische Konflikte, Unklarheit über den politischen Kurs und potenzielle Umwälzungen in der Wirtschaft hat es in praktisch jedem Jahrzehnt seit dem Zweiten Weltkrieg gegeben, sagt Valentijn van Nieuwenhuijzen von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

AfW: Ehemaliger Vorstand Carsten Brückner verstorben

Der langjährige Vorstand des Bundesverbands Finanzdienstleistung AfW Carsten Brückner ist plötzlich und unerwartet verstorben. Seine Vorstandstätigkeit musste er Anfang dieses Jahres aus gesundheitlichen Gründen aufgeben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A“ für DFV Hotel Weinheim

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den Fonds „DFV Hotel Weinheim“ der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG aus Hamburg mit insgesamt 81 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A).

mehr ...

Recht

Das können Vermieter von der Steuer absetzen

Wer eine Immobilie vermietet, erzielt nicht nur Mieteinnahmen, sondern muss auch eine Reihe von Kosten tragen. Cash. gibt einen Überblick über die wichtigsten Positionen, die von der Steuer abgesetzt werden können.

mehr ...