Anzeige
Anzeige
1. Juli 2011, 12:36
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

UBS verpflichtet Ex-Bundesbankchef Weber

Axel Weber (54), bis April 2011 Präsident der Bundesbank, soll an die Spitze der Schweizer Großbank UBS befördert werden. Wie das Geldinstitut mitteilt, wird der Verwaltungsrat der Hauptversammlung im kommenden Mai vorschlagen, Weber zunächst zum Vizepräsident zu wählen. 2013 soll er dann die Nachfolge von UBS-Chef Kaspar Villiger antreten.

Axel-weber-127x150 in UBS verpflichtet Ex-Bundesbankchef Weber

Axel Weber

Weber galt, bis er im Februar überraschend seinen Rückzug als Bundesbank-Präsident ankündigte, als aussichtsreicher Kandidat, um Jean-Claude Trichet als Chef der Europäischen Zentralbank (EZB) zu beerben.

Mit seiner offenen Kritik an den EZB-Ankäufen von Schrottanleihen verschuldeter Euro-Staaten hatte der Wirtschaftsprofessor sich vorher allerdings bereits zunehmend ins Abseits gestellt.

Seit Webers Abschied von der Währungshüterei hielten sich hartnäckig Gerüchte, er könne Josef Ackermann als CEO der Deutschen Bank folgen. Nun muss man in Frankfurt jedoch feststellen, dass ihn einer der schärfsten Konkurrenten vom Markt geholt hat.

Die UBS lässt indes ihren Verwaltungsratspräsident Villiger via Pressemitteilung verlautbaren, er freue sich, mit der Nominierung “eine starke Persönlichkeit von internationalem Format” als vollamtlichen Verwaltungsrat und zukünftigen Präsidenten vorstellen zu können.

“Ich bin überzeugt, dass sein Erfahrungsschatz und seine Fähigkeiten für UBS äußerst wertvoll sein werden”, so Villiger weiter.

Weber selbst, der zur Zeit für ein Jahr als Gastprofessor an der Universität in Chicago lehrt, bezeichnete es als attraktive Perspektive, die Zukunft der Bank mitgestalten zu können. UBS sei ein “dynamischer weltweit tätiger Finanzdienstleister mit traditionellen europäischen Wurzeln”. (hb)

Foto: University of Chicago

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Krankenkassen geben mehr für freiwillige Angebote aus

Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht nach einem Bericht der “Berliner Zeitung” (Mittwoch) aus Daten des Bundesgesundheitsministeriums hervor, die die Linken-Gesundheitspolitikerin Birgit Wöllert angefordert hat.

mehr ...

Immobilien

Vorgeschobener Eigenbedarf: Mieter steht Schadensersatz zu

Ein Mieter, dem aufgrund von Eigenbedarf gekündigt wurde, klagte vor mehreren Instanzen auf Schadensersatz, da der Vermieter die Wohnung nach seinem Auszug nicht wie angekündigt nutzte. Der Bundesgerichtshof (BGH) gab dem Kläger in einem Urteil am Mittwoch Recht.

mehr ...

Investmentfonds

Münchener Rück erwartet Brexit-Schaden für UK-Wirtschaft

Der Rückversicherer Munich Re erwartet in den nächsten zwei Jahren einen deutlich spürbaren Brexit-Schaden für die britische Konjunktur.

mehr ...

Berater

Finanzierung für Selbstständige und Unternehmer

Für Selbstständige und Freiberufler ist es deutlich schwieriger, einen Kredit zu erhalten als für Angestellte. Aber es gibt nicht nur den klassischen Bankkredit. Wer bei der Kreditanfrage von seiner Hausbank eine Absage erhält, kann zu anderen Mitteln greifen. Wir zeigen auf, welche Alternativen es gibt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Offshore-Strom legt deutlich zu

Lange fehlten oft die Verkabelungen, um den aus See produzierten Strom an Land zu bringen. Doch jetzt scheinen die Offshore-Windparks ihren Beitrag zur Stromerzeugung in einem deutlich größeren Umfang zu leisten.

mehr ...

Recht

Makler oder Mehrfach-Agent? Versicherungsnehmer ist beweisbelastet

Für die Behauptung, ein Versicherungsvermittler, der die Antragsfragen aufgenommen hat, sei als Mehrfach-Agent tätig geworden, ist der Versicherungsnehmer beweisbelastet. Dies entschied das Oberlandesgericht Dresden in einem aktuellen Urteil.

mehr ...