Anzeige
Anzeige
26. März 2012, 17:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Beste Wachstumsaussichten seit einer Generation?

Gastkolumnist Roland Leuschel zählt seit den 1980er-Jahren mit seinen korrekten Voraussagen des Oktober-Crashs 1987 und des Salami-Crashs 1990 in Japan zu den großen Börsenberühmtheiten Europas.

Börsencrash StagflationEine der führenden Investment-Banken der Welt, Goldman Sachs, legte kürzlich in London vor professionellen Anlegern ihre aktuelle Strategie bei Anleihen- und Aktienanlagen dar: “Angesichts der aktuellen Bewertungen ist es nach unserer Ansicht Zeit, den Anleihen längerfristig Tschüss zu sagen.”

Im selben Atemzug empfehlen die Banker langfristig wieder Aktien zu kaufen: “Wir rechnen in den kommenden Jahren mit einer Aufwärtsbewegung”, und vergaßen nicht, darauf hin zu weisen, dass wir bei Aktien “die besten Wachstumsaussichten seit einer Generation haben”. Was mich wirklich auf die Palme bringt, und ich habe davon einige in meinem Garten, ist die Begründung: “Wieder steigende Renditen bei Anleihen können die Aktienkurse unterstützen. Wir erwarten die beginnenden Renditeanstiege bei Staatsanleihen als positiven Faktor für die Aktienkursentwicklung. Beides ist Ausdruck von zunehmendem Wachstum und anziehenden Inflationserwartungen.”

Steigende Renditen am Rentenmarkt und steigende Inflationsraten sollen also gut für Aktien sein. Dieses Chanson habe ich schon mehrmals in meiner Karriere gehört, und der Refrain ist immer derselbe “Aktiencrash”.

Zum ersten Mal als 1961/62 die Kuba-Krise und der Anstieg der Energiepreise mit einem Börsencrash endete. Ich erinnere mich, als 1973 der Jom Kippur Krieg zwischen Israel und den arabischen Staaten ausbrach und zu einer globalen Stagflation führte. Endstation: Börsencrash.

Ich erinnere mich auch, als 1979 die islamische Revolution im Iran zu steigenden Ölpreisen und zu einer weltweiten Stagflation führte. Endstation: Börsencrash.

Auch habe ich nicht vergessen, als 1990/91 der Irak in Kuweit einfiel, und es weltweit zu einer Wirtschaftskrise kam mit der Endstation: Börsencrash.

Seite zwei: Stagflation könnte zu einem Börsencrash führen

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

2 Kommentare

  1. Also wenn Herr Leuschel schon optimistisch ist, dann kann es ja nur nach oben gehen! 😉

    Kommentar von Mike — 17. April 2012 @ 15:54

  2. Also wenn Herr Leuschel zum Einstieg ruft, dann sollte man vorsichtig sein! 😉

    Kommentar von Mike — 17. April 2012 @ 15:52

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Renten sollen um 1,9 (West) und 3,6 Prozent (Ost) steigen

Die Renten in Deutschland sollen Mitte des Jahres um 1,9 Prozent im Westen und 3,6 Prozent im Osten steigen. Das teilte das Bundessozialministerium am Mittwoch in Berlin mit. Damit beträgt der aktuelle Rentenwert (Ost) nun 95,7 Prozent des aktuellen Rentenwerts West. Bisher lag er bei 94,1 Prozent.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeimmobilien: US-Notenbanker warnt vor Übertreibungen

Paul Rosengreen, Chef der Notenbank von Boston, hat davor gewarnt, dass der Markt für Gewerbeimmobilien mögliche wirtschaftliche Probleme verstärken könnte.

mehr ...

Investmentfonds

Legg Mason legt neuen High-Yield-Fonds für Instis auf

In Deutschland haben viele Anleger immer noch stark mit den negativen Realzinsen zu kämpfen. Legg Mason will von diesem Trend profitieren und bietet ein Fonds, der in hochverzinsliche Wertpapiere anlegt, für professionelle Investoren an.

mehr ...

Berater

DVAG, MLP & Co.: Mehr Frauenpower im Finanzvertrieb

In der Finanz- und Versicherungsberatung sind Frauen immer noch in der Minderheit. Und das, obwohl die Beratertätigkeit heute schon gender-neutrale Vergütungs- und Entwicklungschancen bietet.

mehr ...

Sachwertanlagen

US-Justiz ermittelt gegen Hapag-Lloyd und Møller-Maersk

Sprechen die großen Reedereien im Hinterzimmer ihre Preise ab? US-Behörden haben eine Untersuchung gegen die Branche eingeleitet. Stellung nehmen soll auch der deutsche Container-Riese Hapag Lloyd.

mehr ...

Recht

Koalition entschärft Präventionsgesetz gegen Immobilienblase

Die große Koalition reagiert auf Kritik aus den Reihen der Kredit- und Wohnungswirtschaft: Der Finanzaufsicht Bafin werden weniger Instrumente als geplant zur Verfügung stehen, um gegen eine drohende Immobilienblase vorzugehen.

mehr ...