15. Januar 2016, 14:00

GermanBroker.net erweitert Angebot im Privatkundengeschäft

Der Hagener Maklerverbund GermanBroker.net will das Privatkundengeschäft stärken und baut daher in diesem Bereich sein Angebot aus. Michael Röhr (32) wird die Leitung des neu organisierten Kompetenzcenters Komposit Privat übernehmen.

GermanBroker.net erweitert Angebot im Privatkundengeschäft

Die Leitung des Kompetenzcenters Komposit Privat übernimmt Michael Röhr.

Mithilfe des neuen Kompetenzcenters will das Unternehmen die Servicequalität für Vertriebspartner und Kunden erhöhen. Im neu Kompetenzcenter Komposit Privat werden sämtliche Aufgaben und Maklerservices zu Sach- und HUK-Versicherungen gebündelt.

Röhr wird Kompetenzcenter Komposit Privat leiten

Laut GermanBroker.net gehören Marktbeobachtung über Produktentwicklung und -pflege, Underwriting, Bestandsführung, Schaden und Akquise bis zum Ausbau der Software-Angebote zu den Leistungen des Kompetenzcenters. Die Leitung übernimmt Michael Röhr (32).

Der Diplom-Betriebswirt mit Schwerpunkt Controlling und Versicherungs- und Finanzmanagement ist seit 2013 für GermanBroker.net tätig. Als Vorstandsassistent hat Röhr bereits erfolgreich Projektverantwortung übernommen. Vor seinem Eintritt bei GermanBroker.net sammelte er Erfahrungen im Vertrieb und legte die Prüfung zum Versicherungsfachmann (BWV) ab. Stellvertreter von Röhr wird Marco Schmidt, Leiter Underwriting.

“Mit dem neu aufgestellten Kompetenzcenter Komposit Privat bauen wir unsere Stärken im privaten Sachgeschäft weiter aus”, prognostiziert GermanBroker.net-Vorstand Hartmut Goebel. “Wir können es uns leisten, auch bei anspruchsvollen Führungspositionen auf Kompetenz aus dem eigenen Haus zu setzen”, so Goebel weiter. (jb)

Foto: GermanBroker.net


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Köpfe


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Aktion “Perspektive Finanzberatung”

Swiss Life Select und Cash. bieten am 29. Juni eine exklusive Telefonaktion, mit der sich Interessierte über die Möglichkeiten einer Karriere im Finanzvertrieb aus erster Hand informieren können. Den Rahmen für diese Aktion bildet die Berichterstattung zum Thema “Innovatives Recruiting in der Finanzdienstleistungsbranche” in Ausgabe Cash. 7/2016, die aktuell im Handel ist.

mehr ...

Immobilien

Hypoport: Brexit lässt Immobiliennachfrage steigen

Nach Einschätzung des Vorstands der Hypoport AG wird der angekündigte EU-Austritt Großbritanniens keine negativen Auswirkungen auf die Geschäftsmodelle des Finanzdienstleisters ergeben. Viel wahrscheinlicher seien positive Impulse für den inländischen Finanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

Brexit: Pieter Jansen von NNIP im Exklusiv-Interview

Noch immer dominiert das Brexit-Referendum das Geschehen an den Finanzmärkten. Cash. sprach mit dem niederländischen Experten Pieter Jansen, Senior Strategist Insurance bei NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

Langfristiges Wachstumspotenzial Japans intakt

Nach drei fulminanten Jahren hat sich die Stimmung an der Tokioter Börse merklich eingetrübt. Die Anleger verweisen auf die erneute Stärke des Yen. Viele Experten zweifeln mittlerweile auch an der Effektivität der Abenomics, sagt Richard Kaye, Portfoliomanager für japanische Aktien bei Comgest.

mehr ...

Sachwertanlagen

EEG-Reform: “Auf die Marktakteure wird viel Bürokratie zukommen”

Cash. sprach mit Karsten Reetz, geschäftsführender Gesellschafter der Reconcept Gruppe, über die Folgen der EEG-Novelle.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...