Anzeige
2. März 2005, 00:00
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WWK meldet Umsatzplus

Die WWK Lebensversicherung a.G., München, hat nach eigenen Aussagen ein überdurchschnittliches Wachstum im Neugeschäft erzielt. Nach vorläufigen Zahlen erhöhte sich die Jahresbeitragssumme des Neuzugangs im abgelaufenen Geschäftsjahr um 23 Prozent auf 220,6 Millionen Euro. Auch bei der Anzahl der Verträge im Neugeschäft konnte das Versicherungsunternehmen um 67,5 Prozent zulegen. Insgesamt wurden 156.338 Versicherungsverträge verkauft, davon 81.044 konventionelle Policen und 75.294 Fondsgebundene Versicherungen.

Die Beitragssumme legte um 47,4 Prozent zu. Während konventionelle Policen ein Plus von 37,1 Prozent verbuchten, legten Fondsgebundene Lebensversicherungen dort um 55,2 Prozent zu. Rund 60 Prozent des Neugeschäfts nach Beitragssumme gingen auf das Konto fondsgebundener Versicherungen, 40 Prozent sind konventioneller Art.

Per Jahresultimo erhöhte sich der Bestand in Versicherungssumme auf nunmehr 29 Milliarden Euro. Die Kapitalanlagen inklusive des Anlagestocks der Fondsgebundenen Lebensversicherungen stiegen um 2,2 Prozent auf 6,8 Milliarden Euro. Die Überschussbeteiligung für das Jahr 2005 liegt bei 4,3 Prozent. Die Rückstellungen für Beitragsrückerstattung (RfB) weist zum 31. Dezember 2004 einen Stand von 332,8 Millionen Euro aus, festgelegt für Überschussanteile sind 2005 86,3 Millionen Euro.

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

WFC bringt Absicherung von Schlüsselpersonen

Das Beratungsunternehmen Wunderlich Financial Consulting hat gemeinsam mit Partnern in der Versicherungswirtschaft eine Absicherungslösung für Schlüsselpersonen in Unternehmen erarbeitet.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Gute Bedingungen für Anschlussfinanzierung

Die Inflationsrate in Deutschland steigt wieder. Noch ist die Baufzinanzierung günstig, da Mario Draghi den Leitzins unverändert belassen hat. Dr. Klein berichtet in seinem Zinskommentar über die Entwicklungen am Baufinanzierungsmarkt.

mehr ...

Investmentfonds

NNIP ist optimistisch nach Trump-Antritt

Nach dem Antritt von Donald Trump bleibt der niederländische Asset-Manager NNIP optimistisch. Gastbeitrag von Valentijn van Nieuwenhuijzen, NN Investment Partners

mehr ...

Berater

“Makler werden von hybridem Kundenverhalten profitieren”

Der Pegnitzer Maklerverbund VFM begleitet Ausschließlichkeitsvermittler in die Selbstständigkeit als Makler. Geschäftsführer Stefan Liebig berichtet, warum Makler unternehmerischer denken müssen als Ausschließlichkeitsvermittler und wieso sich der “Schritt in die Freiheit” lohnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia kauft sechs Hotels für Immobilienfonds

Die Patrizia Immobilien AG hat sechs im Bau befindliche Hotelimmobilien in zentralen deutschen Großstadtlagen erworben. Die Hotels mit insgesamt rund 600 Zimmern entstehen aktuell in Berlin, Dortmund, Heidelberg, Krefeld, Stuttgart und Wuppertal und sind langfristig für 20 Jahre an erfahrende Hotelbetreiber vermietet.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...