Anzeige
Anzeige
22. März 2010, 15:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Die Volkswohl Bund Versicherungen haben in 2009 in vielen Geschäftsbereichen überdurchschnittliche Ergebnisse erreicht. Die Volkswohl Bund Lebensversicherung a.G. hat in der Kapitalanlage eine Nettoverzinsung von 5,1 Prozent erzielt. Die Branche kommt im Schnitt auf rund 4,3 Prozent. Das teilten die Dortmunder im Rahmen ihrer heutigen Jahrespressekonferenz mit.

Martin-Rohm-127x150 in Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Martin Röhm, Volkswohl Bund

“Wir haben auch im schwierigen Jahr 2009 vorhandene Chancen am Rentenmarkt genutzt, außerordentliche Gewinne erzielt und unsere Reserven gestärkt”, berichtet Finanzvorstand Martin Rohm. “Durch unsere risikoorientierte Kapitalanlagepolitik konnten wir bereits rund zwei Drittel unserer Abschreibungen aus dem Vorjahr wieder aufholen.” Die Sicherheitsmittel der Volkswohl Bund Lebensversicherung stiegen auf 734 Millionen Euro und übertreffen damit den Wert des Vorkrisen-Jahres 2007.

Der Neuzugang 2009 der Volkswohl Bund Lebensversicherung lag bei 3,5 Milliarden Euro Beitragssumme. Die Produkte im Bereich der Berufsunfähigkeit mit einer Neuzugangssteigerung von knapp 30 Prozent sowie bei der betrieblichen Alterversorgung mit elf Prozent Steigerung waren Unternehmensangaben zufolge darunter die erfolgreichsten.

Die Beitragseinnahmen wuchsen in 2009 um mehr als sieben Prozent auf über 1,1 Milliarden Euro. Die darin enthaltenen laufenden Beiträge stiegen gegen den rückläufigen Trend der Branche um 3,3 Prozent. Die Einmalbeiträge in Höhe von 169 Millionen Euro bestehen laut Volkswohl Bund wesentlich aus Zulagen und Zuzahlungen zu Riester- und Basisrentenverträgen und nicht aus kurzfristigen Geldanlageprodukten.

Joachim-Maas-127x150 in Erfolge in 2009 für Volkswohl Bund Versicherungen

Joachim Maas, Volkswohl Bund

“Mit diesen Ergebnissen können wir unseren Kunden auch 2010 eine sehr hohe Überschussbeteiligung gutschreiben”, so Vorstandsvorsitzender Dr. Joachim Maas. “Die laufende Verzinsung der Versichertenguthaben von erneut 4,75 Prozent für Verträge mit laufender Beitragszahlung ist solide finanziert.” Die Branche zahle dort durchschnittlich 4,2 Prozent. Der Verwaltungskostensatz verbesserte sich von 2,1 auf zwei Prozent und liegt Unternehmensangaben zufolge im Vergleich zum Branchenwert von etwa 2,8 Prozent weiter auf einem niedrigen Niveau.

Die Volkswohl Bund Sachversicherung hat im Jahr 2009 mit einer stabilen Schaden-Kosten-Quote und guten Kapitalanlagenerträgen sowie Sondereffekten einen Gewinn von über zehn Millionen Euro nach Steuern erzielt – 5,6  Millionen waren es im Jahr zuvor. (te)

Foto: Volkswohl Bund

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

Viele Bundesbürger befürchten Geldprobleme im Alter

Mehr als ein Drittel der Bundesbürger zwischen 40 und 55 Jahren geht von einer schlechten eigenen Finanzlage im Alter von 75 Jahren aus, wie aus einer Studie des Sinus-Institutes im Auftrag des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) hervorgeht.

mehr ...

Immobilien

Conwert-Übernahme durch Vonovia perfekt

Vonovia ist es gelungen, mit dem österreichischen Immobilienkonzern Conwert zu fusionieren und so seinen Bestand um über 24.000 Wohnungen zu erweitern. Bis zum Sommer sollen die Unternehmen integriert sein.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsches Aktieninstitut mit eindeutigen Forderungen an die Politik

Viele Berliner Bundespolitiker stehen der Anlage in Aktien weiterhin extrem kritisch gegenüber. Dies könnte allerdings ein Fehler sein, da dieses Instrument ein wichtiges Mittel für die Altersvorsorge ist. Dies trifft insbesondere in dem aktuellen Niedrigzinsumfeld zu.

mehr ...

Berater

Indexpolicen: Einstieg in die “Kapitalmarkt-Denke”?

Seit geraumer Zeit wird in der Assekuranz die Frage diskutiert, ob Kunden über den Zwischenschritt Indexpolicen eher bereit sind, den Schritt in die Welt der rein fondsgebundenen Lösungen zu wagen. Doch viele Versicherer sind skeptisch, ob dies der richtige Weg ist.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Sachwertbranche lebt noch

Zwei Veranstaltungen in der vergangenen Woche belegen eine Belebung der Sachwertbranche, ließen aber auch Fragen offen. Antworten gibt es vielleicht auf einem weiteren Event an diesem Mittwoch. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
24.03.2017

Lacuna goes Canada

Recht

Elternunterhalt: Betreuungsleistung nicht einkommensmindernd

Im Rahmen einer Überprüfung der Leistungsfähigkeit für den Elternunterhalt ist die vom Unterhaltsschuldner an sein minderjähriges Kind geleistete Betreuung nicht zu monetarisieren und kann somit nicht einkommensmindernd geltend gemacht werden, so der BGH.

mehr ...