Anzeige
Anzeige
27. Mai 2011, 17:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BVK beschließt Leitantrag zur EU-Vermittlerrichtlinie

Der Bundesverband der Versicherungskaufleute (BVK) hat einen Leitantrag beschlossen, um Einfluss auf die Neuregelung der EU-Richtlinie zur Versicherungsvermittlung zu nehmen. Der BVK will erreichen, dass jeder in der Branche seine Qualifikation nachweisen und keiner seine Provisionen offenlegen muss.

Michael-h -heinz in BVK beschließt Leitantrag zur EU-Vermittlerrichtlinie

Michael H. Heinz

“Die Ausnahme in Deutschland, wonach Versicherungsunternehmen einfach ihre Vertreter im Vermittlerregister anmelden, darf nicht weiterhin die Regel bleiben”, sagt BVK-Präsident Michael H. Heinz.

Die Mehrzahl der derzeit rund 256.960 registrierten Versicherungsvermittler seien 178.780 Einfirmenvertreter, die weder eine Ausbildung nachweisen, noch nachweislich eine Sachkundeprüfung vor der örtlichen IHK ablegen müssten.

Deswegen setze sich der BVK dafür ein, dass die revidierte EU-Vermittlerrichtlinie allen Akteuren, die Versicherungsprodukte vermitteln, die gleichen Rechte und Pflichten vorschreibt. “Es muss ein Ende finden, dass die bloße Bestätigung der Qualifikation eines Vermittlers durch ein Versicherungsunternehmen ausreicht und dass die gesetzlich vorgeschriebene Sachkundeprüfung von den wenigsten abgelegt wird”, betont der BVK-Präsident.

In der Frage, ob die überarbeitete Vermittlerrichtlinie zur Offenlegung von Provisionen verpflichten soll, ist der Verband ebenfalls klar positioniert. Solcherlei Pläne seien “nicht zielführend”, findet der BVK. Der derzeitige Ausweis von Abschlusskosten in Euro und Cent reiche aus. Er sei für Kunden sogar viel informativer und für eine Vergleichbarkeit wichtiger.

Kritisch gegenüber steht der BVK auch Plänen, Anlageprodukte für Kleinanleger (sogenannte Packaged Retail Investment Products, Prips) zukünftig der Wertpapieraufsicht des jeweiligen Mitgliedstaates zu unterstellen. “Dies würde für viele Versicherungsvermittler, die oftmals Kleinunternehmer sind, einen nicht leistbaren Verwaltungs- und Kostenaufwand bedeuten und einem verbraucherorientierten Wettbewerb mehr schaden als nutzen”, so der Verband. (hb)

Foto: BVK

2 Kommentare

  1. […] View full post on Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von BVK beschließt Leitantrag zur EU-Vermittlerrichtlinie | xxl-ratgeber — 28. Mai 2011 @ 16:31

  2. […] 28. May, 2011 0 Comments Der Bundesverband der Versicherungskaufleute (BVK) hat einen Leitantrag beschlossen, um Einfluss auf die Neuregelung der EU-Richtlinie zur Versicherungsvermittlung zu nehmen. […] Cash.Online: News- und Serviceportal für Finanzdienstleistungen […]

    Pingback von BVK beschließt Leitantrag zur EU-Vermittlerrichtlinie | Mein besster Geldtipp — 28. Mai 2011 @ 08:06

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

DVAG mit Rekord-Umsatz

Die Unternehmensgruppe Deutsche Vermögensberatung (DVAG) meldet für das Jahr 2016 überdurchschnittlich erfolgreiche Geschäftszahlen in Bezug auf Umsatz und Jahresüberschuss.

mehr ...

Immobilien

Immobilien in Hamburg werden teurer

Immobilien- und Grundstückspreise in Hamburg sind im vergangenen Jahr kräftig gestiegen. Wie die Bausparkasse LBS am Dienstag mitteilte, müssen Käufer vor allem in Zentrumsnähe tiefer in die Tasche greifen als noch im Vorjahr.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Insolvenzverwalter der Infinus-Mutter geht leer aus

Eine Ordensgemeinschaft ist nicht verpflichtet, ein von der Infinus-Mutter Future Business KGaA zurückgezahltes Nachrangdarlehen an den Insolvenzverwalter der Unternehmensgruppe auszuschütten. Dies entschied das Landgericht Düsseldorf in einem aktuellen Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...