Anzeige
Anzeige
12. September 2011, 13:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Vertriebsunterstützung: Was Maklerpools bieten müssen

Obwohl Maklern ihre Unabhängigkeit sehr wichtig ist, veranlassen die gestiegenen Anforderungen im Vertriebsalltag immer mehr von ihnen, sich Maklerpools anzuschließen. Das zeigt eine Umfrage, die auch der Frage nachgeht, welche Unterstützung sich Makler konkret wünschen.

Support-127x150 in Vertriebsunterstützung: Was Maklerpools bieten müssen

Die diesjährige “Maklertrendstudie” im Auftrag der DRMM Maklermanagement zeigt, dass Unabhängigkeit in der Szene groß geschrieben wird. 95 Prozent der etwa 300 von der Beratungsgesellschaft Towers Watson befragten Vermittler betonen, unabhängig bleiben zu wollen – das sind sechs Prozent mehr als im Vorjahr.

Dennoch bleibt der Trend zum Maklerpool ungebrochen. Zwei Drittel der Befragten gaben an, sich einem oder mehreren Pools angeschlossen zu haben. Im Vorjahr waren es lediglich 52 Prozent.

Der Grund für diesen Anstieg: Die Makler sehen sich von Gesetzgeber und Politik immer wieder vor neue Herausforderungen gestellt. 78 Prozent meinen, dass ständige Änderungen in der Gesetzgebung ihren Vertriebsalltag erschweren.

Jeder Zweite klagt, dass Altersvorsorgeprodukte immer komplexer werden und 30 Prozent tun sich schwer, die Risikoneigung ihrer Kunden zu ermitteln. Jeder vierte Makler begreift es als “Herausforderung”, geeignete Produktauswahlkriterien zu ermitteln.

Abhilfe versprechen sich die Vermittler von Maklerpools. Doch welche Art der Unterstützung erwarten sie konkret?

An erster Stelle stehen laut Studie klare interne Strukturen und Zuständigkeiten in den Gesellschaften (95 Prozent), gefolgt von Beratungssoftware (85 Prozent), neutralen Seminaren und Experten-Hotlines (jeweils 82 Prozent). Zudem wünschen sich die Makler neutrales Material für die Kundenbetreuung (79 Prozent), Unterstützung bei der Bestandsbetreuung (71 Prozent) und Stornovorbeugung (68 Prozent) sowie einfache Verkaufskonzepte (62 Prozent).

“Der hohe Zuspruch der Makler für die verschiedenen Arten der Vertriebsunterstützung zeigt uns, welche zentrale Rolle der Service im Maklermarkt spielt. Makler schauen daher auch ganz genau hin, mit wem sie eine Vereinbarung eingehen”, sagt DRMM-Vorstand Helmut Kriegel. (hb)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

HDI erweitert Two-Trust-Familie

Mit Jahresstart hat die HDI Lebensversicherung ihre TwoTrust-Produktpalette um den Tarif “TwoTrust Fokus” erweitert. Der neue Tarif richtet sich an Kunden, die bei der Altersvorsorge von den Renditechancen an den Finanzmärkten profitieren wollen, ohne sich selbst um die Kapitalanlage kümmern zu müssen.

mehr ...

Immobilien

Hypothekendarlehen: Versicherer keine Konkurrenz für Banken

Versicherungsgesellschaften sind traditionell in dem Geschäftsfeld der Hypothekendarlehenvergabe aktiv. Aktuellen Angaben der Bafin zufolge ist der Anteil der Hypothekendarlehen an den Kapitalanlagen der Gesellschaften jedoch bereits seit Jahren rückläufig.

mehr ...

Investmentfonds

“Fed muss unabhängig bleiben”

Ein Berater des künftigen US-Präsidenten Donald Trump hat der US-Notenbank Fed auch künftig freie Hand zugesichert.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...