Anzeige
Anzeige
24. Juni 2011, 09:13
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

VHV Leben bietet neuen bAV-Vorteilsrechner

Der Vorteilsrechner für die betriebliche Altersvorsorge (bAV) der VHV Leben soll Beratern im Kundengespräch mit nur wenigen Klicks zu einem übersichtlichen und verständlichen Ausdruck verhelfen, auf dem Steuer- und Sozialversicherungsersparnisse einer Entgeltumwandlung dargestellt werden. 

Rechner-und-stifte-127x150 in VHV Leben bietet neuen bAV-Vorteilsrechner Die Entgeltumwandlung ist laut der VHV Leben als komplexes Thema für Arbeitnehmer wie Arbeitgeber greifbarer, wenn am konkreten Fall die finanziellen Vorteile in Euro und Cent errechnet werden. Dabei soll der neue Vorteilsrechner im Beratungsgespräch unterstützen. Nach Angaben des Versicherers steht im Vordergrund der Ergebnisdarstellung das Aufzeigen von Sparpotenzialen bei einer Entgeltumwandlung. Das Programm ermögliche es, detaillierte Berechnungen schnell und übersichtlich darzustellen. Die Berechnungsoptionen orientierten sich dabei am individuellen Kundeninteresse.

So könne aufgezeigt werden, wie durch Umwandlung der vermögenswirksamen Leistungen ein höheres Nettogehalt erzielt oder welcher Betrag nettoneutral umgewandelt werden kann. Der Eigenbeitrag bei einer vorgegebenen Brutto- oder Nettoumwandlung sei ebenso darstellbar wie die Ersparnis von Sozialversicherungsbeiträgen für den Arbeitgeber.

Die gedruckte Auswertung erfolgt laut der VHV mit einer knappen Gegenüberstellung der Situation mit und ohne Entgeltumwandlung in drei Exemplaren: Der Arbeitnehmer wird über seinen effektiven Aufwand informiert, der Arbeitgeber über die Steuer- und Sozialversicherungsersparnis und für den Berater gibt es eine zusammenfassende Gesamtübersicht.

Das Programm steht für interessierte Vermittler ab sofort im VHV-Maklerportal vhv.max.net für registrierte Nutzer zum Herunterladen bereit. (te)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

GDV: Senioren ab 75 sollen zum Fahrtest

Die Versicherer fordern, dass Autofahrer ab dem 75. Lebensjahr eine verpflichtende Kontrollfahrt absolvieren, um ihre Fahrtüchtigkeit testen zu lassen. “Die Unfallforschung der Versicherer wird in diesem Jahr Standards für eine solche Testfahrt entwickeln”, erklärte Siegfried Brockmann, Chef der Unfallforschung des GDV, in der “Westfalenpost”.

mehr ...

Immobilien

Baubranche fordert Ende des Vorschriften-Dschungels

Angesichts des Wohnungsmangels in vielen deutschen Städten hat die Baubranche eine Vereinheitlichung des Vorschriften-Dschungels der 16 Bundesländer gefordert.

mehr ...

Investmentfonds

Trump könnte Märkte enttäuschen

Von Donald Trump erwarten die Investoren derzeit viel. Allerdings könnte schon bald die Enttäuschung folgen. Die Lage ist keinesfalls entspannt. Gastkommentar von Karsten Junius, Bank J. Safra Sarasin AG

mehr ...

Berater

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Privathaftpflicht: “Billigkeit” kein Anspruchsgrund für Schadensersatz

Die Privathaftpflichtversicherung dient, im Gegensatz zur Pflichtversicherung, dem Schutz des Versicherten. Ein Schadensersatzanspruch besteht somit nur dann, wenn die gesamten Umstände des Falles eine Haftung des schuldlosen Schädigers aus Billigkeitsgründen geradezu erfordern.

mehr ...