Anzeige
Anzeige
22. November 2012, 13:31
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Studie: Versicherer müssen profitabler werden

Ungeachtet der schwierigen Marktsituation erwarten Analysten von Versicheren eine höhere Profitabilität. Gleichzeitig werden Vorstöße in Emerging Markets über bessere Ratings belohnt. Zu diesem Ergebnis kommt eine aktuelle Studie des Beratungsunternehmens Accenture.

Versicherer haben hohe Erwartungen zu erfüllen

Nach Angaben von Accenture wurden für die Studie 68 führende Finanzanalysten in 16 Ländern zu Themen wie Gewinnentwicklung und Wachstumsstrategien in der Versicherungsbranche befragt. Demnach erwarten die Analysten von der Assekuranz im Geschäftsjahr 2012 eine durchschnittliche Eigenkapitalrendite (RoE) von 14,9 Prozent vor Steuern, im Vergleich zu 13,7 Prozent im Jahr 2011. Die Anforderungen an die Profitabilität werden zudem weiter steigen, heißt es in der Studie. So fordert die Hälfte der Befragten von den mit einem „Buy“-Rating ausgestatteten Versicherern eine weitere Steigerung der Eigenkapitalrendite binnen drei Jahren.

Erwartungen mehr als anspruchsvoll“

„Noch 2011 lag die durchschnittliche Eigenkapitalrendite der 20 größten internationalen Versicherer vor Steuern bei rund 11,9 Prozent. Angesichts dessen sind die Analystenerwartungen mehr als anspruchsvoll“, kommentiert Thomas D. Meyer, verantwortlicher Geschäftsführer bei Accenture für die Versicherungspraxis in der Region Europa, Afrika und Lateinamerika. Die gesamte Branche werde von den schwierigen wirtschaftlichen Rahmenbedingungen und einem immer strengeren regulatorischen Umfeld beeinflusst, so Meyer.

Als Beispiel nennt der Berater die höhere Volatilität bei Katastrophenschäden, mit denen Schaden-und Unfallversicherer zu kämpfen hätten. Lebensversicherer sähen sich wiederum mit niedrigen Zinsen und einer schwachen Nachfrage konfrontiert, so Meyer. Für bessere Ratings müssten Versicherer die Analystengemeinde daher davon überzeugen, dass sie über die richtige Strategie verfügen, diesen Herausforderungen zu begegnen und gleichzeitig in der Lage sein, die Messlatte für Profitabilität und Wachstum höher zu hängen, führt der Experte aus.

Analysten honorieren Expansion in Emerging Markets

Die Ausweitung des Geschäfts in Emerging Markets ist laut Accenture ein großer Pluspunkt für die betreffenden Unternehmen. Demnach erachten alle Analysten für den Bereich Sach- und Haftpflichtversicherung M&A-Aktivitäten nordamerikanischer, europäischer und japanischer Versicherer in Märkten wie Brasilien, Russland, Indien, China, Mexiko oder Südkorea als ausschlaggebenden Faktor für überdurchschnittliche Ratings. Im Segment Leben erwarten 88 Prozent der Befragten innerhalb der kommenden drei Jahre von den Versicherern „organisches Wachstum“.

Seite zwei: Tarifstruktur und Servicequalität wichtigste Faktoren für Analysten

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 4/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Tech-Aktien – Fondspolicen – Baufinanzierung – Frauen in der Finanzberatung

Ab dem 16. März im Handel.

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Versicherungen

GDV bemängelt fehlendes Bewusstsein für Cyber-Crime

Bereits jeder vierte Kleinbetrieb oder Mittelständler (28 Prozent) hat finanzielle oder materielle Schäden durch Cyber-Angriffe erlitten. Dies zeigt eine repräsentative Forsa-Umfrage im Auftrag des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

mehr ...

Immobilien

S&K-Gründer zu Haftstrafen verurteilt

Einer der größten Wirtschaftsstrafprozesse Deutschlands um die Frankfurter Immobilienfirma S&K geht mit einer Verurteilung der geständigen Angeklagten zu Ende. In dem Verfahren ging es um die Aufklärung eines vermeintlichen Schneeballsystems.

mehr ...

Investmentfonds

Schlumberger geht zu StarCapital

Der Vermögensverwalter StarCapital AG bekommt zum 1. April 2017 prominenten Zuwachs im Vorstand, der künftig aus fünf Personen besteht. 

mehr ...

Berater

Außergewöhnliche Belastungen: Mehr Geld vom Finanzamt

Steuerzahler können sogenannte “außergewöhnliche Belastungen” weitergehender als bisher steuerlich geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem heute veröffentlichten Urteil.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Hotelfonds mit Erfolg

Die Lloyd Fonds Gruppe aus Hamburg hat eine weitere Fonds-Hotelimmobilie inklusive der Einzelhandelsflächen an die Hotelgruppe „Motel One“ verkauft. Für das von Motel One betriebene Hotel in Leipzig wurde ein Kaufpreisfaktor von 22,2 bezogen auf die Jahresnettomiete erzielt, teilt Lloyd Fonds mit.

mehr ...

Recht

BU versus AU: Abgrenzung der Leistungsversprechen

Die Arbeitsunfähigkeitskomponente im Rahmen einer Berufsunfähigkeitspolice kann bei unbedarften Versicherungsnehmern zu Verwirrung führen, auch wenn AU und BU zwei gänzlich unterschiedliche Leistungsversprechen beinhalten.

mehr ...