Anzeige
20. Februar 2013, 09:46
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Zielgruppen-Management: Best Ager

Best Ager sind interessante Kunden für Versicherungs- und Finanzmakler – aber wer ist das denn nun, der Best Ager? Ist das wirklich schon die Zielgruppe?

Gastbeitrag von Robert Zimmerer, Deutsche Makler Akademie

Best Ager

Haben die Best Ager, Silver Ager, 50plus – und welche Bezeichnungen Marketingstrategen sonst noch gefunden haben – wirklich bis heute gewartet, um nun “zielgruppen-gerecht” behandelt zu werden?

Die Veränderung der Haarfarbe und hart abgegrenzte Altersbereiche sind zu kurz gegriffen. Das ist noch keine Zielgruppe. Der Ansatz bleibt breit, statt spitz.

Geht es doch im Zielgruppen-Management generell darum: das Besondere für Bestimmte, statt alles für jeden!

Folgende Antworten sind zu finden:

• Auf welches möglichst klar umrissene Segment der vermeintlichen Zielgruppe Best Ager wollen Sie sich konzentrieren?
• Welche besonderen Aufgaben stellen sich für Ihr Ansprache-Segment?
• Welche Lösungen sind durch Sie vorzubereiten?
• Wie finden Sie Ihren speziellen Zugang zu Ihrem Segment?
• Wie können Sie (regionale) Multiplikatoren zur Ansprache Ihres Zielgruppen-Segments einbinden?
• Welche Absicherungsthemen sind für Ihr Zielgruppen-Segment besonders interessant?
• Welche Kriterien sind bei Bedarfsermittlung, Produktauswahl, Beratung und Betreuung wichtig?

Falls Sie sich vielleicht selbst als Best Ager fühlen, machen Sie den Selbsttest: Welche Ansprache mit innovativen Produkten und Dienstleistungen ist erforderlich, um Ihr persönliches Lebensmodell zu berücksichtigen?

Best Ager-Selbsttest

Erweitern Sie den Selbsttest mit Diskussionen in Ihrem Bekannten-, Freundes- und Kundenkreis. Erarbeiten Sie sich die diversen Lebensmodelle (nach Berufsstand, nach Familienstand, nach Themen-Interessen et cetera).

Halten Sie diese Ergebnisse schriftlich fest und diskutieren die Themen mit Ihren Maklerbetreuern der diversen Produktgeber. Konzentrieren Sie sich auf die Lebensmodelle, die sie authentisch mit wirklichen Lösungen bedienen können.

Autor Robert Zimmerer ist geschäftsführender Gesellschafter der Initiative MaklerErfolg UG und akkreditierter Trainer bei der Deutschen Makler Akademie. Mehr Informationen zu den Workshops unter www.deutsche-makler-akademie.de

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...