30. Januar 2013, 16:52

Stuttgarter verlängert Haftungsfreistellung

Die Stuttgarter Lebensversicherung verspricht ihren Vertriebspartnern auch 2013 Haftungsfreistellung, wenn sie ihren Kunden den Versicherer aufgrund der Unternehmenskennzahlen im Rahmen der Versichererauswahl empfehlen.

 

Ralf Berndt, Vorstand Marketing und Vertrieb der Stuttgarter

Ralf Berndt, Stuttgarter

Die Haftungsfreistellung wurde erstmals im Februar 2011 ausgesprochen und wird dieses Jahr zum zweiten Mal verlängert.

Die Stuttgarter stellt ihre Geschäftspartner damit auch in diesem Jahr von möglichen Ersatzansprüchen frei, wenn sie die Stuttgarter Lebensversicherung a.G. als Versicherer empfehlen und infolge einer falschen Versichererauswahl zur Zahlung von Schadensersatz verurteilt werden.

“Mit der Haftungsfreistellung haben wir auf die gestiegene Verantwortung der freien Vermittler reagiert”, so Ralf Berndt, Vorstand Marketing und Vertrieb der Stuttgarter.

Die Stuttgarter unterstützt ihre Geschäftspartner bei der Versichererauswahl mit der Vergleichssoftware “My Score”. Damit können Makler und Mehrfachagenten in drei Schritten ihre getroffene Auswahlentscheidung belegen. (jb)

 

Foto: Stuttgarter


Aktuelle Beiträge


Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

06/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Schwellenländerfonds – Betriebliche Krankentarife – Erneuerbare-Energien-Fonds – Ferienimmobilien

Ab dem 21. Mai im Handel erhältlich.

Special 2/2015

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Dirk Müller im Interview – Top-Fonds aus 10 Kategorien – Anlagethemen 2015

Ab dem 15. Mai im Handel erhältlich.

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Digitaler Vertrieb: Profitabilität zweitrangig für Versicherer

Versicherer, die ihre Produkte über die eigene Webseite verkaufen, setzen vor allem auf eine hohe Abschlussquote. Dies geht jedoch oftmals zu Lasten des Profits, da Online-Produkte zu stark den Kundenwünschen angepasst würden, so das Ergebnis einer aktuelle Studie. Weniger als die Hälfte der Anbieter sei mit diesem Zustand glücklich.

mehr ...

Immobilien

Mietpreisbremse in Berlin: Höchstpreis künftig bei 10,65 Euro

Die Umsetzung der Mietpreisbremse verzögert sich in den meisten Bundesländern. Lediglich in Berlin wird sie zum 1. Juni 2015 eingeführt. Für Top-Wohnungen in bester Lage können laut dem Online-Portal Immowelt künftig höchstens 10,65 Euro pro Quadratmeter verlangt werden.

mehr ...

Investmentfonds

Aberdeen auf Shopping-Tour

Aberdeen Asset Management hat die Akquisition von Flag Capital Management LCC, mit Niederlassungen in Stamford, Boston und Hong Kong, bekannt gegeben.

mehr ...

Berater

Mobile-Banking: Deutsche haben Sicherheitsbedenken

Die Mobile-Banking-Nutzungsrate in Deutschland liegt mit 47 Prozent im internationalen Mittelfeld, so eine aktuelle Studie der Direktbank ING Diba. Demnach sind die Sicherheitsbedenken bei Nicht-Nutzern in keinem anderen Land so stark ausgeprägt wie hierzulande.

mehr ...

Sachwertanlagen

Erneuerbare Energien: Aus Betroffenen Beteiligte machen

Die politische Diskussion über die Ausgestaltung der Energiewende im Vorfeld der EEG-Novelle hat viele Privatanleger verunsichert. Mit Investitionen in Wind-, Solar- und Wasserkraftanlagen im In- und Ausland wollen die Produktanbieter die Zurückhaltung der Investoren überwinden.

mehr ...

Recht

Keine Zwangsmediation im Rahmen einer Rechtsschutzversicherung

Eine Rechtsschutzversicherung darf nicht nur unter der Bedingung einer vorgeschalteten “Zwangsmediation” greifen. Dergestaltete Klauseln in den allgemeinen Rechtsschutzbedingungen (ARB) sind laut eines aktuellen Urteils des Oberlandesgericht (OLG) Frankfurt unzulässig.

mehr ...