22. Mai 2014, 09:43

Was von .versicherung-Domains zu halten ist

hamburg.versicherung, kfz.versicherung, haftpflicht.versicherung oder auch kranken.versicherung – so oder so ähnlich können Maklerwebseiten bald genannt werden. Doch sollten Website-Betreiber auf diesen Zug aufspringen?

Die Pradetto-Kolumne

domain kaufen

“Zwar spielt der Domain-Name noch immer eine Rolle, doch wichtiger ist der passende Inhalt.”

Googles Erfolgsrezept besteht darin, seinen Nutzern schnell das Gesuchte zu liefern. Es liegt nahe, dass sich eine Webseite mit der URL www.mein-bauspar-vergleich.de in irgendeiner Form mit dem Vergleich von Bausparverträgen beschäftigt.

Aus diesem Grund ist der Domain-Name einer Webseite ein nicht zu unterschätzender Rankingfaktor bei Google. Wer also über eine Domain verfügte, die häufig gesuchte Begriffe aufgriff, konnte sich einem konstanten Besucherzufluss über Google fast sicher sein. Entsprechend groß war der Run auf vielversprechende Domainnamen. Spätzünder gingen oftmals leer aus.

.versicherung sichern oder nicht?

Nun gibt es also die neue Top-Level-Domain “.versicherung”. Jeder zugelassene Makler kann sich nun “hundehaftpflicht.versicherung” oder ähnliches sichern. Doch macht dies immer noch Sinn?

Google musste in der Vergangenheit lernen, dass nicht jeder, der sich eine Domain für ein Thema schnell gesichert hat, zwangsweise auch die besten Inhalte liefert. Die Relevanz des Domain-Namens wurde in den Suchkriterien daher stark zurückgestuft.

Ohne Fleiß keinen Preis

Zwar spielt der Domain-Name noch immer eine Rolle, doch wichtiger ist der passende Inhalt. Wer viel Mühe in seine Webseite investiert und wertige Inhalte präsentiert, für den bringt der passende Domain-Name noch immer einen zusätzlichen Push. Wer aber hofft, nur durch den Erwerb der passenden Domain in den Suchergebnissen weiter nach oben zu rutschen, verschwendet sein Geld.

Als Faustformel gilt: Gib nie mehr als ein Prozent deines Internet-Investments für deine Domain aus. Wer also weniger als 1.000 Euro jährlich in seine Webseite investiert, für den reicht eine Domain für einen Euro monatlich.

Autor Oliver Pradetto ist Kommanditist und Mitbegründer des Maklerpools Blau direkt.

Foto: Anne-Lena Cordts


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Brexit: Versicherer bestürzt über EU-Austritt

Die Versicherungsbranche reagiert bestürzt auf den britischen Entscheid für einen EU-Austritt. Für das Geschäft der Branche gibt es aber erst einmal beruhigende Worte. “Die Entscheidung des britischen Volkes ist ein schwerer Schlag für die EU”, sagte der Chefökonom des weltgrößten Rückversicherers Munich Re, Michael Menhart, am Freitag.

mehr ...

Immobilien

Pantera AG startet eigene Projekte

Die Pantera AG zieht eine positive Bilanz für die beiden abgelaufenen Geschäftsjahre 2014/2015. Neben dem Einzelvertrieb von Immobilien wurden auch die Entwicklung kompletter Immobilienprojekte für Dritte sowie der Globalverkauf an institutionelle Investoren gestartet.

mehr ...

Investmentfonds

Volks- und Raiffeisenbanken drohen höhere Kosten wegen des Zinstiefs

Deutschlands Volks- und Raiffeisenbanken müssen mit höheren Kosten wegen der extrem niedrigen Zinsen rechnen: Ab Anfang August werden sie für Geld, das sie bei ihrem Spitzeninstitut lagern, zur Kasse gebeten.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Brexit: “Nicht einfach eine Tür, die zugeschlagen wird”

Die Anbieter von Sachwertanlagen bedauern, dass die Mehrheit der Briten gegen einen Verbleib in der Europäischen Union gestimmt hat. Mit Blick auf die eigene Branche könnte das Brexit-Votum zu weiter steigenden Anlagen im Bereich Sachwerte führen.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...