Anzeige
8. Oktober 2014, 14:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Netfonds lanciert Tool zur Risikoprüfung

Um kooperierenden Vermittlern den täglichen Beratungsaufwand innerhalb der Sparten Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung zu erleichtern, hat der Hamburger Maklerpool und Finanzdienstleister Netfonds AG seine Dienstleistungen um das Risikoprüfungstool vers.diagnose erweitert.

Beratungstool-Vergleichsrechner in Netfonds lanciert Tool zur Risikoprüfung

Netfonds will Arbeit der Vermittler mit Risikoprüfungsplattform erleichtern.

Das neue Online-Werkzeug stammt aus dem Hause Franke und Bornberg in Kooperation mit Munich Re und stelle die erste elektronische Risikoprüfungsplattform zur automatisierten Prüfung und Annahmeentscheidung dar, so das Unternehmen.

Eingesetzt im täglichen Workflow beschleunige das Tool die Voranfragepraxis sowohl für Vermittler als auch für den Versicherer erheblich beziehungsweise beende das zeitintensive Nachgehen umständlicher und ergebnisoffener Risikovoranfragen.

Schrittweise wird der Vermittler über einen einheitlichen Abfrageprozess durch eine vollständige medizinische Risikoprüfung geführt. Einzig die Eingabe marginaler Basisdaten sowie das einmalige Beantworten weniger wesentlicher Gesundheitsfragen durch den Kunden reichen bereits zur Klärung aus, ob und zu welchen Bedingungen eine Berufsunfähigkeits- oder eine Risikolebensversicherung abgeschlossen werden kann – und das parallel für mehrere Versicherer gleichzeitig.

Anonyme Prüfung

“Diese Prüfung findet anonym und ohne Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der Versicherungswirtschaft statt. Unsere Partner erhalten zudem eine fallabschließende, verbindliche medizinische Entscheidung je Versicherer”, erklärt Ulf Rickmers, Fachberater Lebensversicherungen Netfonds AG.

Seite zwei: Automatische Daten-Dokumentation

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Cash. 9/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Brexit - China - Digitalisierung - Offene Immobilienfonds - Berlin - Hitliste Maklerpools

Ab dem 11. August im Handel.

Versicherungen

“Verspüren wieder gesteigertes Interesse an bKV-Produkten”

Die betriebliche Krankenversicherung (bKV) gilt unter Marktbeobachtern als “schlafender Riese”. Versicherungsmakler Siegfried Tretter sagt, worauf er bei einer bKV-Implementierung im Unternehmen achtet und was ihn an der Strategie mancher Krankenversicherer stört.

mehr ...

Immobilien

Schwäbisch-Hall-Chef verteidigt Kündigung von Bausparverträgen

Die Bausparkasse Schwäbisch Hall hält angesichts niedriger Zinsen an der Kündigung zahlreicher alter Verträge fest. Wer die Zuteilung aus Bausparverträgen über Jahre hinweg ablehne, ist nach Ansicht des Vorstandschefs auch nicht mehr daran interessiert.

mehr ...

Investmentfonds

Rohstoffe profitieren von Jackson Hole

In der vergangenen Woche stand an den Kapitalmärkten das Notenbanktreffen in den Vereinigten Staaten an dem Ort Jackson Hole im Vordergrund. Die Veranstaltung bewegte auch die Rohstoffpreise.

mehr ...

Berater

Postbank macht App multibankenfähig

Wie die Postbank mitteillt, können ihre Kunden ab sofort über die hauseigene App “Postbank Finanzassistent” auch ihre Konten bei anderen deutschen Banken und Bezahldiensten einsehen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Hapag-Lloyd-Chef: Reederei nach Fusion wettbewerbsfähiger

In der krisengebeutelten internationalen Containerschifffahrt kommt die Reederei Hapag-Lloyd nach den Worten von Vorstandschef Rolf Habben Jansen nicht an einer Fusion mit der arabischen UASC vorbei.

mehr ...

Recht

Schadenregulierung keine Nebenleistung der Maklertätigkeit

Mit seiner überraschenden Versteegen-Entscheidung hat der BGH nicht nur das Berufsbild des technischen Maklers abgeschafft. Er stellt auch den Maklerstatus insgesamt in Frage, was kritisch betrachtet werden sollte. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Kanzlei Blanke Meier Evers Rechtsanwälte

mehr ...