Anzeige
Anzeige
8. Oktober 2014, 14:06
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Netfonds lanciert Tool zur Risikoprüfung

Um kooperierenden Vermittlern den täglichen Beratungsaufwand innerhalb der Sparten Berufsunfähigkeits- und Risikolebensversicherung zu erleichtern, hat der Hamburger Maklerpool und Finanzdienstleister Netfonds AG seine Dienstleistungen um das Risikoprüfungstool vers.diagnose erweitert.

Beratungstool-Vergleichsrechner in Netfonds lanciert Tool zur Risikoprüfung

Netfonds will Arbeit der Vermittler mit Risikoprüfungsplattform erleichtern.

Das neue Online-Werkzeug stammt aus dem Hause Franke und Bornberg in Kooperation mit Munich Re und stelle die erste elektronische Risikoprüfungsplattform zur automatisierten Prüfung und Annahmeentscheidung dar, so das Unternehmen.

Eingesetzt im täglichen Workflow beschleunige das Tool die Voranfragepraxis sowohl für Vermittler als auch für den Versicherer erheblich beziehungsweise beende das zeitintensive Nachgehen umständlicher und ergebnisoffener Risikovoranfragen.

Schrittweise wird der Vermittler über einen einheitlichen Abfrageprozess durch eine vollständige medizinische Risikoprüfung geführt. Einzig die Eingabe marginaler Basisdaten sowie das einmalige Beantworten weniger wesentlicher Gesundheitsfragen durch den Kunden reichen bereits zur Klärung aus, ob und zu welchen Bedingungen eine Berufsunfähigkeits- oder eine Risikolebensversicherung abgeschlossen werden kann – und das parallel für mehrere Versicherer gleichzeitig.

Anonyme Prüfung

“Diese Prüfung findet anonym und ohne Eintrag in das Hinweis- und Informationssystem (HIS) der Versicherungswirtschaft statt. Unsere Partner erhalten zudem eine fallabschließende, verbindliche medizinische Entscheidung je Versicherer”, erklärt Ulf Rickmers, Fachberater Lebensversicherungen Netfonds AG.

Seite zwei: Automatische Daten-Dokumentation

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

GDV: Eiopa sollte IDD-Entwurf überarbeiten

Der Umsetzungsvorschlag der europäischen Aufsichtsbehörde Eiopa zur europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) würde nach Ansicht des Gesamtverbands der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) auf ein faktisches Provisionsverbot hinauslaufen. Der Verband fordert daher eine Überarbeitung.

mehr ...

Immobilien

Wunschbüro der Zukunft überraschend konservativ

Wie stellen sich die Generationen X und Y das Büro der Zukunft vor? Unter dem Titel „Office of the future?“ untersuchten Savills und die Unternehmensberatung Consulting cum laude die Vorstellungen vom Büro der Zukunft.

mehr ...

Investmentfonds

Europäischer Aktienmarkt unterschätzt heimische Konjunktur

Bei vielen Investoren hat die europäische Konjunktur derzeit einen schlechten Ruf. Allerdings ist die Ausgangssitution für einige Experten positiver als angemommen.

mehr ...

Berater

Presse: Commerzbank steht vor massiven Stellenstreichungen

Die Commerzbank steht Presseberichten zufolge vor einem drastischen Stellenabbau. Der seit Mai amtierende Vorstandschef Martin Zielke wolle mindestens 5000 der derzeit konzernweit rund 50.000 Jobs streichen, schrieb das “Wall Street Journal” auf seiner Internetseite unter Berufung auf mit den Planungen vertraute Personen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Inhaberwechsel bei Autark Capital Care

Lars Schmidt (44) hat am 1. September die Autark Capital Care GmbH zu 100 Prozent übernommen und ist neuer Geschäftsführer. Er löst damit Wolfgang Laufer ab, der das Unternehmen im November 2015 gegründet hatte.

mehr ...

Recht

Massenkündigungen von Bausparverträgen: Nicht nur juristisches Problem

Die niedrigen Zinsen veranlassen viele Bausparkassen zur Kündigung von Bausparverträgen. Die Kündigungswelle wirft nicht nur juristische Fragen auf, sondern hat auch wirtschaftliche Konsequenzen.

mehr ...