Anzeige
Anzeige
10. Februar 2015, 10:40
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

PKV-Branche: Qualität vor Quantität

Das Thema Beitragsstabilität nimmt in der privaten Krankenversicherung (PKV) auf Managementebene einen immer wichtigeren Stellenwert ein. Dabei setzt die Branche verstärkt auf leistungsstarke Produkte mit niedrigeren Anpassungsraten.

Beitragsstabilitaet-pkv in PKV-Branche: Qualität vor Quantität

Die PKV-Branche setzt verstärkt auf leistungsstarke Produkte.

Die Signale, die Gerd Güssler, Geschäftsführer des Freiburger Analysehauses KVpro.de, aus dem PKV-Markt erhält, fasst er so zusammen: “Das Geschäft ist besser als 2013, bleibt jedoch weiter hinter dem Vorjahr zurück.”

Güssler weist dabei auf hausgemachte Versäumnisse in der Krankenvollversicherung hin. “Die Boom-Jahre waren oft geprägt durch Kundenwechsel innerhalb der PKV und politische Entscheidungen. Einige Gesellschaften hatten dabei ihre ursprüngliche Klientel, die GKV-Wechsler, völlig aus den Augen verloren”, kritisiert Güssler die Geschäftsstrategie der Häuser.

Reiner Preisverkauf vorbei

Zudem stellt er fest, dass der reine Preisverkauf “bis auf ganz wenige Anbieter” weitgehend vorbei sei – gleichwohl hätten auch diese Anbieter höherwertige Produkte im Portfolio, ergänzt der Experte.

Auch André Wohlert von der Deutschen Makler Akademie (DMA) sieht einen Trend zu mehr Qualität in den Tarifen. “Viele Versicherer nutzten die Einführung der Unisex-Tarife, um ihre Produktpalette zu bereinigen, die empfohlenen Mindestkriterien des PKV-Verbandes einzuführen und die Kalkulation auf aktuelle Sterbetafeln und Rechnungszins umzustellen.”

Niedrigzinsphase erreicht Kunden

Analog zur Lebensversicherung verzinsen die Gesellschaften die eingenommenen Beiträge ihrer Krankenversicherten mit dem sogenannten Rechnungszins.

Das angelegte Guthaben soll dazu beitragen, dass Privatpatienten im Alter nicht so viel bezahlen müssen, wie es angesichts des höheren Verbrauchs medizinischer Leistungen eigentlich der Fall wäre.

Seite zwei: Unschöne Konsequenzen

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform - IDD

Ab dem 15. Dezember im Handel!

Cash. 12/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Flaggschiff-Fonds – IDW S4-Standard – Crowdinvesting – Bankenwelt

Versicherungen

WIKR: Konsequenzen für die Darlehensvergabe der Assekuranz

Die Umsetzung der Wohnimmobilienkreditrichtlinie (WIKR) im März 2016 bedeutet für alle Beteiligten eine große Herausforderung. Auch das Versicherungsaufsichtsgesetz (VAG) ist von der WIKR betroffen. In ihrer aktuellen Publikation stellt die Finanzaufsicht Bafin die Änderungen dar.

mehr ...

Immobilien

JLL: Hohe Zuwächse bei den Wohnungsmieten

Die Angebotsmieten für Wohnungen haben nach Angaben von Jones Lang LaSalle (JLL) in 2016 den höchsten Zuwachs der vergangenen Jahre verbucht. Der größte Anstieg wurde in Berlin registriert.

mehr ...

Investmentfonds

Source lanciert neuen Rohstoff-Fonds

Ein neues Rohstoff-Investment bereichert die Produktpalette der britischen Fondsgesellschaft Source, Anbieter von börsengehandelten Produkten.

mehr ...

Berater

Efonds führt Online-Zeichnung von Sachwertanlagen ein

Die Efonds Group aus München bietet einen neuen digitalen Service an. Privatanleger können Beteiligungen an Sachwertefonds ab sofort online zeichnen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Marke Brenneisen Capital wird veräußert

Manfred Brenneisen, Chef der Brenneisen Capital mit Sitz in Wiesloch, veräußert den Geschäftsbereich Spezialvertrieb für Sachwertanlagen samt Markennamen. Die persönliche Kontinuität für die Geschäftspartner soll gewahrt bleiben.

mehr ...

Recht

Onlinepolicenvermittlung: Gestaltung der rechtssicheren Maklerwebsite

Bei der Onlinevermittlung von Versicherungsverträgen gilt es einiges zu beachten. Rechtsanwalt Stephan Michaelis von der Kanzlei Michaelis hat die wichtigsten Punkte zusammengestellt und bietet Maklern einen Überblick über Pflichten und Risiken.

mehr ...