5. Januar 2015, 10:33

Cyber-Policen: Darauf kommt es an

Was vielen Managern nicht klar ist: Die eigenen finanziellen Schäden, die dem Unternehmen durch Hacker-Angriffe entstehen, sind durch eine Betriebsunterbrechungs- oder Betriebshaftpflichtversicherung nicht gedeckt. Cyber-Policen sichern den direkten Schaden infolge von Cyber-Kriminalität ab.

Cyber-Policen

Es gilt, nach einem massenhaften Klau von Kundendaten, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Eine gute Cyber-Police vereinigt eine Haftpflicht- mit einer Eigenschadenversicherung, so dass der direkte Schaden infolge von Cyber-Kriminalität abgesichert ist – ganz gleich, ob der Schaden beim Unternehmen selbst oder bei einem seiner Vertragspartner auftritt.

Reparatur der lädierten Marke

Hinzu kommt, dass das Leistungsportfolio von Cyber-Versicherungen auch “den Schaden nach dem Schaden” berücksichtigt. Denn nachdem die IT-Experten die technischen Aufräumarbeiten längst erledigt haben, ist die Presse- und Marketing-Abteilung oftmals noch mit der Reparatur der arg lädierten Marke beschäftigt – schließlich gilt es, etwa nach einem massenhaften Klau von Kundendaten, verlorenes Vertrauen zurückzugewinnen.

Anbieter von Cyber-Policen, wie etwa die Zurich Versicherung in Bonn, finanzieren daher ihren Kunden im Schadenfall PR-Maßnahmen, die dazu beitragen sollen, die erlittenen Reputationsverluste zu begrenzen.

“Datenschutzverletzungen sind für jedes Unternehmen – teils auch sehr berechtigt – mit einem Vertrauensverlust verbunden, die unmittelbar sehr negative Auswirkungen haben können, zum Beispiel in Form sinkender Verkaufszahlen”, betont Dr. Hermann Mitterlechner, Cyber-Experte und Leiter des Bereichs Financial Lines bei Zurich.

Öffentliche Kommunikation besonders wichtig

Die öffentliche Kommunikation sei in dem Zusammenhang besonders wichtig, um Kunden gut und vor allem transparent informieren zu können, begründet Mitterlechner den PR-Baustein, der zum Leistungsangebot der seit Juli 2013 erhältlichen Police “Zurich Cyber & Data Protection” gehört.

Das kommunikative Krisenmanagement sollte zudem beinhalten, so Mitterlechner, über das Ausmaß eines Datenverlustes zu informieren und die getroffenen Gegenmaßnahmen zu erläutern, damit eine Wiederholung möglichst ausgeschlossen werden könne.

Seite zwei: Viele Faktoren beeinflussen Prämie

Weiter lesen: 1 2 3 4


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Bundesfinanzhof: Staat darf Rente besteuern

Der deutsche Staat darf Renten besteuern. Der Bundesfinanzhof (BFH) in München hat in einem am Mittwoch bekannt gegebenen Urteil seine grundsätzliche Linie bestätigt.

mehr ...

Immobilien

Verschuldungsbereitschaft in Deutschland auf hohem Niveau

Auf der Suche nach einer sicheren Geldanlage investieren immer mehr Menschen in Immobilieneigentum. Dafür sind sie nach einer aktuellen Analyse von Immobilienscout24 bereit, sich immer höher zu verschulden.

mehr ...

Investmentfonds

Tim Rainsford wechselt von Man Group zu Gam und wird neuer Vertriebschef

Der Investmentspezialist Gam bekommt zum Jahreswechsel einen neuen Vertriebschef ein. Er verfügt über eine langjährige Branchenerfahrung und gilt als fundierter Kenner in der Szene.

mehr ...

Berater

Deutsche Makler Akademie kooperiert mit Wolters Kluwer

Die Deutsche Makler Akademie (DMA) hat eine Kooperation mit dem Wissens- und Informationsdienstleister Wolters Kluwer Deutschland vereinbart. DMA-Seminarteilnehmern stehen hierdurch demnach unter anderem rabattierte Fachbücher zur Verfügung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Leiden der Flugzeugriesen

Schlechte Nachrichten für Airbus: Das Triebwerks-Desaster beim Militärtransporter A400M kommt den Luftfahrt- und Rüstungskonzern teuer zu stehen. Doch während die Europäer den Gewinn im zweiten Quartal dank Sondereinnahmen trotzdem erheblich steigern konnten, geriet US-Erzrivale Boeing in die Verlustzone.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...