Anzeige
5. Dezember 2014, 08:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Cyber-Crime: Existenzbedrohung für den Mittelstand

Hacker-Angriffe treten in immer kürzeren Abständen auf. Meist sind davon mittelständische Unternehmen betroffen, die spezielle Schutzanforderungen haben denn vergleichbare Schäden, wie sie aus der Großindustrie bekannt sind, stellen im Mittelstand meist eine Existenzbedrohung dar.

Cyber-Crime

Vergleichbare Schäden durch Hacker-Attacken, wie sie aus der Großindustrie bekannt sind, stellen für ein mittelständisches Unternehmen meist eine Existenzbedrohung dar.

Als größter Hacker-Angriff gilt der Datendiebstahl beim Software-Hersteller Adobe Systems im Herbst des letzten Jahres mit einem Zugriff auf 152 Millionen Nutzerdaten. Cyber-Attacken stellen somit gerade für den Mittelstand ein hohes Schadenrisiko dar.

Hackerfundgrube soziale Netze

Wahre Fundgruben für Hacker sind auch die so beliebten sozialen Netze. Davor warnen viele Fachleute. Der Fall eines Mitarbeiters, der auf einer Messe einen Chinesen traf, der angeblich das gleiche Hobby pflegte, sollte zu denken geben.

Nach Rückkehr öffnete er eine Mail des vermeintlichen Segelkollegen inklusive einer Schadsoftware. Das Unternehmen verlor nicht nur eine riesige Menge an Daten, sondern darüber hinaus auch seine vordere Marktposition. Mitarbeiter können so leicht und meist unbewusst zu Sicherheitsrisiken werden.

Befragungen zufolge sehen 80 Prozent der Unternehmensleiter im deutschen Mittelstand die größte Bedrohung durch Cyber-Attacken im Verlust von eigenem technischen Know-how. 75 Prozent befürchten die Konsequenzen aus dem unberechtigten Zugang zu ihren Kundendaten, und mehr als zwei Drittel rechnen mit deutlichen Umsatzeinbußen infolge der Schädigung der eigenen Reputation.

Angst vor Imageschäden

Erhebliche Angst besteht vor Imageschäden. Auch das Thema Datenerpressung spielt eine große Rolle. Rund ein Drittel aller Betriebe in Deutschland wurden schon durch kriminelle Aktivitäten bedroht.

Große Gefahr besteht außerdem darin, dass enttäuschte Kunden ihrem Unmut durch eine böswillige Cyber-Attacke Luft machen und damit gleichzeitig ein bisher gesichert geglaubtes Händlerportal lahmlegen.

Seite zwei: Firmen sind Risiken bewusst

Weiter lesen: 1 2 3 4

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...