Anzeige
Anzeige
14. September 2015, 17:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Aktuare: Lebenslange Garantien haben Zukunft

Die Deutsche Aktuarvereinigung (DAV) hat sich für den Erhalt langfristiger Garantien in der Altersvorsorge ausgesprochen. Deren Abschaffung möge aus Sicht der Risikomanager in den Versicherungsunternehmen der richtige Weg sein, heißt es bei der DAV. Doch die Aktuare müssten auch die Perspektive der Kunden beachten.

Aktuare: Lebenslange Garantien haben Zukunft

Die Garantien sollten nach Ansicht der Aktuare nicht abgeschafft, sondern “neu definiert” werden.

Im Rentenalter seien lebenslange Garantien als wesentlicher Baustein der Altersvorsorge unverzichtbar, schreiben die Versicherungsmathematiker in der Verbandszeitschrift Aktuar aktuell. Die Garantien müssten deshalb nicht abgeschafft, sondern “neu definiert” werden. “Sie sollten sich daran orientieren, was die Kunden von einer Garantie erwarten”. Und weiter: Es sei die Kernkompetenz der Aktuare, daraus leistungsfähige Produkte zu entwickeln.

Langfristige Garantien dürfen “nicht unter die Räder” kommen

“Garantien kosten Geld”, räumen die Aktuare ein. “Mit der Umsetzung von Solvency II müssen Garantien künftig explizit mit entsprechendem Risikokapital unterlegt werden.” Vor diesem Hintergrund seien “kapitaleffiziente Produkte” gefordert, die laut DAV “kein oder nur wenig Risikokapital” binden. Dies sei aktuariell möglich, jedoch dürften dabei die langfristigen Garantien “nicht unter die Räder” kommen, warnen die Experten.

DAV: Kapitalanlage im Sicherungsvermögen wird zu niedrige Bedeutung beigemessen

So enthalte die “klassische” Lebensversicherung mit ihrer Kapitalanlage im Sicherungsvermögen ein Element, dem heute eine zu niedrige Bedeutung beigemessen werde: “die hohe gesetzlich garantierte Partizipation an den Überschüssen, die der Anbieter Jahr für Jahr erwirtschaftet”. Die Grundlage für moderne langfristige Garantiekonzepte sei also bereits vorhanden, heißt es. (lk)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Multi-Asset-Fonds - Digitalisierung - Kfz-Policen - Spezialitätenfonds - Robo Advice - Wohnimmobilien

Ab dem 15. September im Handel

Rendite+ 3/2016 "Immobilien"

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Deutschlands beste Wohnimmobilien-Standorte - Marktreport Anlageimmobilien - Aktuelle Baufinanzierungstrends - Mietrecht etc.


Ab dem 1. September im Handel.

Versicherungen

Betriebsrenten: Runter mit den Risiken

Große deutsche Unternehmen drängen darauf, im Rahmen der betrieblichen Altersversorgung die Risiken für Unternehmen zu begrenzen. Das ist das Fazit einer Expertenbefragung bei der diesjährigen Aon Hewitt Executive Conference.

mehr ...

Immobilien

Standort-Ranking: München auf Platz eins

Die Wirtschaftswoche hat gemeinsam mit Immobilienscout24 Lebensqualität und Wachstumspotenzial deutscher Städte untersucht. Das Ergebnis stellen sie im Städteranking 2016 vor.

mehr ...

Investmentfonds

Wassermangel erföffnet riesige Renditechancen

Christian Petter, CEO Deutschland bei BNP Paribas Investment Partners hat mit Cash. über die hohen Renditechancen bei Wasserinvestments gesprochen.

mehr ...

Berater

Achtung Scheinselbständigkeit: Gerade Versicherungsvertreter sind betroffen

Die Frage der Scheinselbständigkeit betrifft viele Versicherungsvertreter. Formal betrachtet sind diese zwar meist als Handelsvertreter nach § 84 HGB beschäftigt, tatsächlich liegt jedoch oftmals ein Angestelltenverhältnis vor. Gastbeitrag von Maike Ludewig, Kanzlei Jöhnke & Reichow Rechtsanwälte

mehr ...

Sachwertanlagen

Seminar zur Mifid II in Hamburg

Der Veranstalter MSG – Finance Industry Consulting kündigt ein Seminar zu der EU-Finanzmarktrichtlinie Mifid II am 13. Oktober in Hamburg an. Es soll sich speziell mit den Konsequenzen für Sachwert-Emissionen befassen.

mehr ...

Recht

Autonomes Fahren: Viele Unbekannte

Im Juli 2016 veröffentlichte das Handelsblatt Auszüge aus dem von Verkehrsminister Alexander Dobrindt erarbeiteten Gesetzentwurf zur Änderung des Straßenverkehrsgesetzes, um das voll autonome Fahren in Deutschland zu ermöglichen. Die bislang bekannten Passagen lassen gravierende Neuerungen erwarten und geben bereits jetzt Anlass zu kontroversen Diskussionen. Gastbeitrag von Dr. Thomas Grünvogel, CMS

mehr ...