Anzeige
27. Januar 2015, 12:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Debeka bringt Indexpolice auf den Markt

Die Debeka Lebensversicherung hat eine sogenannte chancenorientierte Rentenversicherung auf den Markt gebracht, deren Wertentwicklung an einen Indexfonds gekoppelt ist. Im Unterschied zur klassischen Debeka-Rentenversicherung liegt der Garantiezins in der neuen Index-Variante bei 0,5 Prozent statt 1,25 Prozent. Im Gegenzug sollen Kunden von einer erhöhten laufenden Überschussbeteiligung in der Ansparphase profitieren.

Debeka bringt Indexpolice auf den Markt

“Wir gehen davon aus, dass das neue Produkt auf hohe Nachfrage bei den Verbrauchern stößt”, sagt Debeka-Vorstand Roland Weber.

Bei einer laufenden Gesamtverzinsung der Debeka Leben von 3,4 Prozent im Jahr 2015 könnten somit 2,9 Prozent in die Fondsanlage investiert werden, teilt die Debeka in Koblenz mit, wodurch die Chancen auf höhere Leistungen steigen würden.

Das sich aus dem Garantiezins von 0,5 Prozent ergebende Garantiekapital führt nach Angaben der Debeka zu einer vertraglich vereinbarten garantierten Mindestrente, die mit den bei Vertragsabschluss gültigen Kalkulationsgrundlagen ermittelt wird.

Zusätzliche Rente wird aus Fondsguthaben ermittelt

Aus dem Fondsguthaben, das an der Entwicklung der im “iShares Stoxx Europe 600 UCITS ETF (DE)” gelisteten Aktien von 600 Unternehmen aus 18 europäischen Länder partizipiert, sowie aus den am Ende der Aufschubzeit fälligen Schlusszahlungen werde dann eine zusätzliche Rente gebildet, so die Debeka, deren Höhe ebenfalls zum Rentenbeginn nach den dann maßgeblichen Kalkulationsgrundlagen ermittelt werden soll. Ab diesem Zeitpunkt sei auch diese zusätzliche Rente garantiert, erklärt der Versicherer.

Das Konzept stelle sicher, “dass sämtliche Gewinne aus der Ansparphase für eine Erhöhung der bei Vertragsabschluss zugesagten Mindestrente verwendet und nicht für die Finanzierbarkeit zugesagter Garantien” herangezogen würden. Daraus resultierten perspektivisch weitere Renditechancen, heißt es seitens der Debeka, etwa bei einer zwischenzeitlichen Erholung des Zinsniveaus am Kapitalmarkt.


“Attraktive Kombination aus gewünschten Garantieelementen und hohen Ertragschancen einer Indexfondsanlage”

“Die neue chancenorientierte Variante der Debeka-Rentenversicherung ist eine attraktive Kombination aus gewünschten Garantieelementen und hohen Ertragschancen einer Indexfondsanlage”, sagt Debeka-Vorstand Roland Weber. Dies gelte gerade in Zeiten der anhaltenden Niedrigzinsphase und vor dem Hintergrund “der notwendigen Langfristigkeit und Planungssicherheit” der privaten Altersvorsorge. “Wir gehen davon aus, dass das neue Produkt auf hohe Nachfrage bei den Verbrauchern stößt”, betont Weber.

Neben einer lebenslangen Rentenzahlung können sich Kunden auch für eine einmalige Kapitalzahlung entscheiden. Zudem können Todesfall-Leistungen und eine Berufsunfähigkeitsabsicherung in unterschiedlichem Umfang eingeschlossen werden. (lk)

Foto: Debeka

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Insurtechs: Über 80 Millionen US-Dollar für deutsche Start-ups

Im Jahr 2016 haben die deutschen Insurtechs in Finanzierungsrunden mehr als 80 Millionen US-Dollar eingesammelt. Das geht aus einer Untersuchung des Münchener Fintech-Start-ups Finanzchef24 hervor. Demnach hat sich das Finanzeriungsvolumen im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt.

mehr ...

Immobilien

Baufi Secure: Neues Absicherungsprodukt für Immobiliendarlehen

Was geschieht, wenn Immobilienkäufer ihre Darlehensraten aufgrund von Krankheit oder Arbeitslosigkeit nicht mehr bedienen können? Das Produkt Baufi Secure will die Immobilienfinanzierung flexibel absichern.

mehr ...

Investmentfonds

Merck Finck sieht Rückenwind für Aktien

Kurz vor der Amtseinführung von Donald Trump sind vermehrt kritische Stimmen von der Investmentseite laut geworden. Merck Finck blickt der kommenden Handelswoche dennoch optimistisch entgegen.

mehr ...

Berater

WhoFinance und Defino bauen Kooperation aus

Wie das Bewertungsportal WhoFinance und das Defino Institut für Finanznorm mitteilen, haben sie ihre beiden Portale eng miteinander vernetzt. Dadurch sollen Finanzberater und Vermittler künftig die Qualität ihrer Beratung noch besser im Internet darstellen können.

mehr ...

Sachwertanlagen

Doric zieht positive Bilanz für 2016

Quadoro Doric hat mit der kernsanierten Büroimmobilie Trappenburch in Utrecht eine weitere Immobilie für den offenen Spezial-AIF Vescore Sustainable Real Estate Europe übernommen und damit das Jahr 2016 erfolgreich abgeschlossen.

mehr ...

Recht

LV-Verträge als Kreditsicherung: Widerspruchsrecht verwirkt

Werden Lebensversicherungsverträge zur Immobilienfinanzierung eingesetzt, kann das Widerspruchsrecht des Versicherten verwirkt sein, auch wenn die Widerspruchsbelehrungen der Policen nicht korrekt sind. Knackpunkt ist die Bedeutung der Policen als Sicherungsmittel.

mehr ...