8. Juni 2015, 12:56

Produktbündelung: Auf Umwegen zu mehr Pflegeabsatz

Um das große Absatzpotenzial im Bereich Pflege zu erschließen, setzen immer mehr Versicherer auf Kombinationsprodukte, in denen die Absicherung unterschiedlicher biometrischer Risiken miteinander verknüpft werden. Diese Art der Bündelung ist allerdings nicht unumstritten.

Pflege Pflegefall

Um den Vertrieb von Pflegepolicen in Schwung zu bringen, setzen immer mehr Versicherer auf Kombilösungen.

Das Ziel sogenannter Kombinationsprodukte ist, mit einem “Rundum-sorglos-Paket” insbesondere die junge Zielgruppe näher an das abstrakte Thema Pflege heranzuführen.

Beliebt ist dabei die Absicherung einer Berufs- oder Erwerbsunfähigkeit (BU/EU) – ergänzt um eine Pflegeabsicherung. Zu den ersten Anbietern eines derartigen Kombiproduktes gehört die Basler Lebensversicherung.

Lebenslange BU-Rente

Im Oktober 2013 lancierte sie das Produkt Beruf + Pflege, das Leistungen bei Berufsunfähigkeit mit einer Rente im Pflegefall innerhalb eines Vertrages vorsieht.

In der Premium-Variante Beruf + Pflege Lifetime garantiert die Basler einen lebenslangen Versicherungsschutz bei Berufsunfähigkeit und im Pflegefall, der auch dann gilt, wenn die Pflegebedürftigkeit erst nach Ablauf der Berufsunfähigkeitsversicherung eintritt.

Sollte der Versicherte während der BU-Dauer auch pflegebedürftig werden, so wird die BU-Rente lebenslang gezahlt, sofern die Pflegebedürftigkeit bestehen bleibt. Günstiger ist die Variante Beruf + Pflege Aktiv – wobei günstiger keineswegs billig heißt.

Seite zwei: Verknüpfung biometrischer Risiken umstritten

Weiter lesen: 1 2


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ab dem 16. Juni im Handel.

Cash. 06/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Aktiv versus passiv  –Versicherungen für Immobilien –Luftfahrtmarkt – Marktreport Anlageimmobilien

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Ergo-Auslandschef Messemer geht

Der nächste Ergo-Vorstand geht: Dr. Jochen Messemer (50) verlässt den Düsseldorfer Versicherer zum Jahresende. Messemer verantwortet im Vorstand der Ergo Group das internationale Geschäft. Ein Nachfolger stehe noch nicht fest, teilte das Unternehmen am Donnerstag mit.

mehr ...

Immobilien

Deutlich mehr Bauaufträge als im Vorjahr

Der Boom auf dem Bau hält dank extrem niedriger Zinsen an. Im April verzeichnete das Bauhauptgewerbe in Deutschland preisbereinigt 18,2 Prozent mehr neue Aufträge als ein Jahr zuvor, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Freitag mitteilte.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche AM: EU verliert marktfreundlichstes großes Mitglied

Stefan Kreuzkamp, Chief Investment Officer der Deutschen Asset Management, sieht lange Liste potenzieller Auswirkungen durch den Brexit.

mehr ...

Berater

Deutsche Bank dünnt Filialnetz aus und streicht 3.000 Stellen

Weniger Standorte, trotzdem mehr Beratung – so verkauft die Deutsche Bank die Einschnitte in ihrem Filialnetz. Nach langen Verhandlungen stehen erste Zahlen fest. Das Management hält den Sparkurs für alternativlos.

mehr ...

Sachwertanlagen

Praxistag Digitalisierung: Information und Austausch

Talonec Business Solutions und Xpecto laden zum Praxistag Digitalisierung am 6. Juli nach München ein. Vom wissenschaftlichen Ansatz bis zur digitalen Zeichnung sollen Möglichkeiten und Auswirkungen der Digitalisierung aufgezeigt und diskutiert werden.

mehr ...

Recht

BVG billigt EZB-Krisenkurs unter Auflagen

Mitten in der Eurokrise beruhigte die EZB mit einem weitreichenden Versprechen die Märkte. Nach jahrelangem Streit billigt Karlsruhe den riskanten Alleingang der Notenbank – aber nicht bedingungslos.

mehr ...