Anzeige
26. Juni 2015, 09:28
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

“Sparbücher, Fest- und Tagesgeld sind Wertvernichter”

Im zweiten Teil des Cash.-Interviews erklärt Frank Wittholt, Vorstand bei der Ergo-Tochter Vorsorge Lebensversicherung, die Funktionsweise der neuesten Einmalbeitragspolice aus dem Ergo-Konzern und erläutert, warum er das Anlage-Risiko als gering erachtet.

SofortRente

“Unsere Aufgabe ist es, dem Kunden rentablere Wege aufzuzeigen, ihm die Scheu vor Aktienanlagen zu nehmen und gleichzeitig das Sicherheitsbedürfnis und den Wunsch nach Flexibilität zu beachten”.

Cash.: Wie grenzt sich die Einmalbeitragspolice zu den bereits bestehenden Vorsorgelösungen in Ihrem Haus ab?

Wittholt: Die Vorsorge SofortRente invest ist ein reines Einmalbeitragsprodukt. Außerdem soll und kann der Kunde die Kapitalanlage nicht steuern. Das übernehmen unsere Experten für ihn. Wir haben bei der Vorsorge natürlich auch Fondspolicen, bei denen der Kunde über Jahre oder gar Jahrzehnte regelmäßig Beiträge anspart. Dabei kann er zwischen Produkten mit Garantie und ohne wählen. Bei Fondspolicen ohne Garantie bieten wir eine große Auswahl erstklassiger Investmentfonds aus verschiedensten Anlageklassen. Wer also aktiv eine eigene Strategie umsetzen möchte oder das zusammen mit einem Finanzberater macht, bekommt bei uns alles, was er braucht.

Der Rendite-Motor bei der Vorsorge SofortRente invest besteht aus einem einzigen Fonds. Wie sind Sie bei der Auswahl des Fonds vorgegangen?

Den Fonds hat unser Asset Manager MEAG speziell auf die Bedürfnisse einer privaten Rentenversicherung zugeschnitten. Er setzt unser dynamisches Anlagekonzept zuverlässig und kostengünstig um. Dabei war uns besonders wichtig, dass wir eine ausgewogene Wertentwicklung darstellen können. Die Aktienquote wird systematisch über die Marktvolatilität gesteuert, damit die kurzfristigen Wertschwankungen des Fonds sich in Grenzen halten. Zwischen 30 und 50 Prozent des Fondskapitals sind erfahrungsgemäß im Aktienmarkt investiert, der Rest in sicheren Zinsanlagen. Der Erfolg dieses Konzepts kann sich sehen lassen: Seit Auflage im März 2013 lag die jährliche Rendite des Fonds bei knapp zehn Prozent. Da kann keine klassische Rentenversicherung mithalten. Trotzdem fühlt sich das Produkt für den Kunden ähnlich einfach an. Die Kapitalanlage erledigen unsere Experten für ihn, er muss sich um nichts kümmern. Gerade in der Rentenphase wissen das sicher viele Menschen zu schätzen.

Seite zwei: Was können Sie zur Kostenstruktur sagen?

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

1 Kommentar

  1. Das sollte jedem klar sein der denkt das es sich um eine sichere Anlage handelt

    Kommentar von Jan Lanc — 29. Juni 2015 @ 19:45

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien


Ab dem 26. Januar im Handel.

Cash. 1/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trumps Sieg in Rendite ummünzen - Themen, Produktangebote und Trends 2017 - Rentenreform

Versicherungen

Allianz gewinnt Standard Chartered als Vertriebspartner für Asien

Der Versicherungskonzern Allianz und die Standard Chartered Bank haben eine Zusammenarbeit über 15 Jahre im Bereich der Schadenversicherung in Asien beschlossen.

mehr ...

Immobilien

Endspurt zum Immobiliardarlehensvermittler

Ab dem 21. März 2017 benötigen Immobiliardarlehensvermittler eine gesonderte Erlaubnis nach Paragraf 34 i GewO. Wer über diese verfügt, kann Kreditnehmern beispielsweise durch Forwarddarlehen einen echten Liquiditätsvorteil verschaffen.

Gastbeitrag von Volker H. Grabis, Deutsche Makler Akademie

mehr ...

Investmentfonds

Ellwanger & Geiger: Gefährliche Präsidentschaften

Die kommende Präsidentschaft wirft unzählige Fragen auf und schürt schier unendlich viele Unsicherheiten, die Gift für die Kapitalmärkte sind. Ein Gastkommentar von Michael Beck, Bankhaus Ellwanger & Geiger.

mehr ...

Berater

Haftungsrisiken treiben deutsche Stiftungen um

Eine aktuelle Umfrage des Bundesverbandes Deutscher Stiftungen untersucht, wie Stiftungen mit den Haftungsrisiken umgehen. Ein Thema, das aufgrund des anhaltenden Niedrigzins-Dilemmas an Bedeutung gewinnt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Patrizia offeriert digitale Zeichnung von Immobilienfonds

Die Platzierungspartner der Patrizia GrundInvest können ab sofort das Portal eDirektzeichnung zur Erweiterung ihres Online-Angebots für Sachwerte nutzen.

mehr ...

Recht

Verfassungsklage wegen Überleitung von DDR-Renten erfolglos

Eine Verfassungsbeschwerde gegen angebliche Ungerechtigkeiten bei der Übertragung von DDR-Renten im Zuge der Wiedervereinigung ist gescheitert. Das Bundesverfassungsgericht nahm die Klage eines Betroffenen schon aus formalen Gründen nicht zur Entscheidung an, wie am Mittwoch in Karlsruhe mitgeteilt wurde (Az. 1 BvR 713/13).

mehr ...