8. März 2016, 09:10

Canada Life: BU-Risiko-Check über Plattform von Softfair

Der Versicherer Canada Life ist mit seiner Berufsunfähigkeitsversicherung ab sofort auf der elektronischen Risikovoranfrageplattform RiVa vertreten.

Drews Canada-Life in Canada Life: BU-Risiko-Check über Plattform von Softfair

Markus Drews, Canada Life: “Vermittler erhalten von uns eine verbindliche Aussage.”

Nutzer der LV-Vergleichssoftware von Softfair können damit einfach und fallabschließend klären, ob und zu welchen Konditionen sich ihre Kunden versichern lassen.  Die Nutzung der Plattform ist kostenfrei. Sie ermöglicht Vermittlern, aus der LV-Vergleichsberechnung heraus Risikovoranfragen an gleichzeitig vier Anbieter zu richten. RiVa hält hierfür einen dynamischen Fragenkatalog mit den relevanten Risikoangaben bereit, der nach dem Ausfüllen zur Risikoprüfung an die ausgewählten Versicherer weitergeleitet wird.

Vereinfachter, einheitlicher Gesundheitsfragebogen

Stellen Vermittler mehrere Voranfragen gleichzeitig, vereinfacht ein einheitlicher Gesundheitsfragebogen mit nur wenig gesellschaftsindividuellen Fragen das Ausfüllen. Über RiVa können sie auch Rückfragen des Versicherers beantworten und zusätzliche Dokumente wie Krankenhausberichte und Atteste ihrer Kunden übermitteln. Nach der Prüfung der Voranfrage durch den Versicherer erhalten sie eine verbindliche Annahmeentscheidung und eine umfassende Dokumentation jeder Voranfrage. Diese kann dann zusammen mit dem bereitgestellten Antrag beim Versicherer eingereicht werden.

Mehr Service, keine HIS-Speicherung

“Wir bauen den Service für unsere Geschäftspartner kontinuierlich aus, und RiVa ist hier ein weiterer Schritt. Vermittler erhalten damit von uns eine verbindliche Aussage, ob und zu welchen Bedingungen wir seine BU-Voranfrage annehmen können. Weiteres Plus: Die Plattform bietet ihnen auf einen Blick den aktuellen Status jeder einzelnen Voranfrage”, erklärt Markus Drews, Hauptbevollmächtigter der Canada Life Deutschland. Mit einer Risikovoranfrage über RiVa klären Vermittler die Versicherbarkeit ihrer Kunden, ohne dass deren Daten im Hinweis- und Informationssystem der Versicherungswirtschaft (HIS) gespeichert werden. (fm)

Foto: Canada Life


Aktuelle Beiträge
Folgen Sie uns:
Aktuelle Beiträge aus dem Ressort Versicherungen


Topaktuelle Themen auf der Startseite


Cash.Aktuell

Cash. 8/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Global gewinnt - BU - Gewerbehaftpflicht - Private Equity - Wohnimmobilienmarkt Berlin- Hitliste der Vertriebe - Digitalisierung

Ab dem 14. Juli im Handel.

Cash. 07/2016

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Income-Fonds  – Mr. Dax im Fonds-Gespräch – PKV - Ferienimmobilien - Recruiting

Ihre Meinung

Mehr Cash.

Versicherungen

Makler-Umfrage: “BU besonders häufig nachgefragt”

Die Berufsunfähigkeitsversicherung (BU) erfreut sich unter Maklern auch weiterhin einer hohen Beliebtheit. Über die Hintergründe sowie weitere Erkenntnisse aus dem aktuellen “Makler-Absatzbarometer” sprach Cash. mit Markus Braun, Head of Reports beim Marktforschungsinstitut YouGov.

mehr ...

Immobilien

Kündigungswelle bei Bauspar-Altverträgen geht weiter

Die Bausparkassen setzen im Streit um relativ hoch verzinste Verträge ihren Kurs fort. Wie bereits im vergangenen Jahr werde man auch 2016 Altverträge kündigen, die seit Langem zuteilungsreif sind und nur als Guthaben genutzt werden, teilten zahlreiche Bausparkassen auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

mehr ...

Investmentfonds

Emerging Markets erleben ein riesiges Comeback

In den vergangenen sechs Jahren schnitten die Aktienmärkte in den Schwellenländer deutlich schlechter als etablierte Börsenplätze ab. Nach dem Brexit-Referendum haben die Investoren die aufstrebenden Region aber wieder entdeckt. Die Anfragen der Anleger sind massiv gestiegen. Gastkommentar von Prashant Khemka, Goldman Sachs Asset Management

mehr ...

Berater

Comdirect profitiert von Sondergewinn

Ein kräftiger Sondergewinn hat der zuletzt von einem heftigen Datenleck betroffenen Online-Bank Comdirect das vergangene Quartal gerettet. Unter dem Strich verdiente die Commerzbank-Tochter gut 49 Millionen Euro. Das ist ein Zuwachs von 150 Prozent zum Vorjahreszeitraum, wie das in Quickborn bei Hamburg ansässige Institut am Dienstag mitteilte.

mehr ...

Sachwertanlagen

Senvion bietet große Offshore-Anlage für schwimmenden Windpark an

Der Hamburger Windkraftanlagen-Hersteller Senvion hat seine größte Offshore-Turbine so angepasst, dass sie jetzt auch auf einem schwimmenden Fundament aufgestellt werden kann.

mehr ...

Recht

Verfassungsbeschwerde gegen Bestellerprinzip bei Maklern gescheitert

Zwei Immobilienmakler sind mit ihrer Verfassungsbeschwerde gegen das Bestellerprinzip bei Provisionen für Wohnungsvermittlungen gescheitert.

mehr ...