4. März 2016, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Potenzial bei Pflegeimmobilien: Die andere “Versorgungslücke”

Während die demografische Entwicklung als Bedrohung für die Pflegeversicherung gesehen wird und Versicherer vor einer “Versorgungslücke” warnen, profitieren Anbieter von Pflegeimmobilien. Doch ob die Nachfrage nach Pflegeplätzen in dem Maße steigen wird, wie sich aus dem Wachstum der Zahl der Hochbetagten ergibt, ist umstritten.

Pflegeplatz

Dass die Zahl der an Demenz Erkrankten zunehmen wird, legen Statistiken der Deutschen Alzheimer Gesellschaft nahe.

Hintergrund ist die Pflegestatistik des Statistischen Bundesamtes aus dem letzten Jahr. Demnach leben 71 Prozent (bzw. 1,86 Millionen) der Menschen, die Leistungen der Pflegeversicherung erhalten, in den eigenen vier Wänden.

“Ambulante Pflege favorisiert”

Davon erhalten 1,25 Millionen Pflegegeld, was bedeutet, dass sie in der Regel durch Angehörige gepflegt werden. “Die Politik versucht, die Kosten für die Pflege zu reduzieren, deswegen wird die ambulante Pflege favorisiert. Diese Rechnung geht jedoch nur zum Teil auf, da Pflegebedürftige ab Pflegestufe II oder auch demenziell erkrankte Menschen nicht häuslich gepflegt werden können”, erklärt Thomas F. Roth, Vorstand beim Asset Manager Immac.

Dennoch habe sich in den letzten Jahren die Belegung in den stationären Pflegeheimen um fünf Prozent reduziert – politisch forciert und aufgrund vieler Neubauten. Ein weiterer Grund sei die mittlerweile sehr kurze Verweildauer von weniger als einem Jahr.

“Das bedeutet, dass im Durchschnitt Monat für Monat zehn Prozent der Bewohner wechseln. Dieser Trend wird sich mittelfristig wohl durch eine starke Zunahme demenziell erkrankter Bewohner ändern, die eine längere durchschnittliche Verweildauer haben”, erwartet er.

Zahl der Demenzkranken nimmt kontinuierlich zu

Dass die Zahl der an Demenz Erkrankten zunehmen wird, legen Statistiken der Deutschen Alzheimer Gesellschaft nahe. Demnach leben in Deutschland derzeit rund 1,5 Millionen Demenzkranke, jährlich treten mehr als 300.000 Neuerkrankungen auf. Infolge der demografischen Veränderungen komme es zu weitaus mehr Neuerkrankungen als zu Sterbefällen unter den bereits Erkrankten. Aus diesem Grund nehme die Zahl der Demenzkranken kontinuierlich zu.

Seite zwei: Steigende Nachfrage

Weiter lesen: 1 2

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 3/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Pflegevorsorge - Small Caps - Zinshäuser - Digitalisierung - Honorarberatung - Leadsgewinnung - Nachfolge-Planung

Ab dem 16. Februar am Handel.

 

Cash. 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Absolute-Return – Insurtechs – Robo Advisors – Denkmalimmobilien

Versicherungen

Stuttgarter: Digitalisierung schreitet voran

Die Stuttgarter bietet ihren Geschäftspartnern ab sofort einen vollständig elektronischen Antragsprozess: den eAntrag mit eSignatur. Vermittler sollen damit Anträge schnell und komfortabel unterschreiben und einreichen können.

mehr ...

Immobilien

BGH: Bausparkassen dürfen gut verzinste Altverträge kündigen

Bausparer haben keine Chance, sich gegen die Kündigung eines alten Bausparvertrags mit hohen Zinsen zu wehren. Einen solchen Vertrag über mehr als zehn Jahre als reine Sparanlage laufen zu lassen, widerspreche dem Sinn und Zweck des Bausparens, entschied der Bundesgerichtshof (BGH) am Dienstag in Karlsruhe.

mehr ...

Investmentfonds

Pross: “Ergebnis der Fondsbranche ist mehr als respektabel”

Das von der Fondsbranche verwaltete Vermögen ist in 2016 gestiegen. Das Neugeschäft konnte indes nicht überzeugen, wie die aktuellen Zahlen des Fondsverbandes BVI insbesondere für den Retail-Markt belegen.

mehr ...

Berater

Schenkungssteuer: Vorsicht bei Vermögenstransfers

Verheiratete Führungskräfte müssen aufpassen. Vermögenstransfers können unerwartet Schenkungsteuer auslösen. Die aktuelle Rechtsprechung erhöht den Handlungsdruck. Welche Steuerfallen drohen und wie sie sich umgehen lassen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity weiter auf Einkaufstour

Die Publity AG aus Leipzig hat das etwa 47.000 Quadratmeter große Multi-Tenant-Objekt „Union Center“ im Zentrum Saarbrückens erworben – schon die vierte Transaktion innerhalb von nur drei Wochen.

mehr ...

Recht

Stornogefährdete Verträge: Das sollten Vertreter wissen

Der Versicherungsvertreter behält seinen Provisionsanspruch, wenn der Versicherer seiner Pflicht zur Nachbearbeitung stornogefährdeter Verträge nicht ordnungsgemäß nachkommt. Dies ist einer der Leitsätze zu Provisionszahlungsansprüchen des Oberlandesgerichts Düsseldorf.

mehr ...