Signal Iduna Lebensversicherung AG hebt Gesamtverzinsung auf drei Prozent

Foto: Shutterstock

Die Zinswende am Kapitalmarkt führt dazu, dass auch die Signal Iduna Lebensversicherung die Gesamtverzinsung nun deutlich nach oben schraubt. Statt 1,9 Prozent erhalten Kunden ab 2023 drei Prozent.

Die erst Anfang 2022 in den Markt eingeführte, nachhaltig ausgerichtete Signal Iduna Lebensversicherung AG reagiert auf die Änderungen am Kapitalmarkt reagieren und den aktuellen Zinsanstieg. Man nutze diese Möglichkeit, um den Versicherten eine attraktive Gesamtverzinsung anzubieten, teilte der Versicherer mit.

Für Zuteilungen im Jahr 2023 wird die laufende Verzinsung deutlich von 1,65 Prozent auf 2,50 Prozent (Rechnungszins zuzüglich Zinsüberschuss) angehoben. Der Schlussüberschuss und die Mindestbeteiligung an den Bewertungsreserven werden zudem von 0,25 Prozent auf 0,5 Prozent verdoppelt. Somit beträgt die Gesamtverzinsung drei Prozent (im Vorjahr: 1,9 Prozent).

Vor einem Jahr hat die Signal Iduna Gruppe ihren konsequent nachhaltig ausgerichteten Versicherer, die Signal Iduna Lebensversicherung AG, gegründet und am 1. Januar 2022 in den Markt eingeführt. Der Versicherer ist in allen Bereichen von Beginn an nachhaltig ausgerichtet und im Geschäftsbetrieb klimaneutral.

Zehn heben an, sieben bleiben gleich

Insgesamt haben nun 17 Lebensversicherer die Überschussbeteiligungen und Gesamtverzinsungen bekannt gegeben. Nach einem aktuellen Überblick von Policen Direkt haben sieben Lebensversicherer ihre Gewinnbeteiligung auf dem Vorjahresniveau gehalten, zehn Lebensversicherer haben hingegen auf die Veränderungen auf dem Kapitalmarkt reagiert und die Gesamtverzinsungen erhöht. Die deutlichste Anpassung erfolgte durch die Signal Iduna.

Hier geht direkt zur Seite „Gewinnbeteiligung aller Lebensversicherer für 2023“ (Quelle: Policen Direkt)

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel