US-Spezialist TSO präzisiert Planungen für ersten Publikums-AIF

Foto: TSO/Fotobonn
Christian Kunz, TSO: "Wir setzen das bewährte Investitionskonzept fort."

TSO, Spezialist für Gewerbeimmobilien im Südosten der USA, kündigt seinen ersten Alternativen Investmentfonds (AIF) nun "für das Frühjahr 2024" an, will ihn mit einer hauseigenen KVG realisieren und gibt weitere Details der im Grundsatz bereits bekannten Planungen preis.

Der AIF wird – wie die bisherigen Vermögensanlagen des Unternehmens – in einen Mix aus Gewerbeimmobilien investieren, unter anderem Büros, Selbstlagerzentren, Retail und Mischformen davon, kündigt TSO an. Dabei setzt das Unternehmen auf ein breit diversifiziertes Portfolio. Mehrere Assets seien bereits als potenzielle Ankaufsobjekte identifiziert worden.

Geplanter Investitionsstandort ist der Südosten der USA. Dort ist TSO mit seinem Hauptquartier und sechs weiteren Niederlassungen vertreten. Das neue Angebot richte sich in erster Linie an Privatkunden. Die Mindestanlagesumme beträgt 25.000 US-Dollar. „Die Fondsverwaltung wird dabei von der hauseigenen Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) übernommen“, heißt es in der Mitteilung.


Mehr dazu lesen:

Der Vertrieb des Publikums-AIF erfolgt demnach über freie und unabhängige Finanzanlagenberater oder Vermögensverwalter (Erlaubnis nach Paragraf 34f Nr. 2 GewO oder WpIG-/KWG-Lizenz). Die Besteuerung erfolgt in den Vereinigten Staaten auf Grundlage des Doppelbesteuerungsabkommens zwischen den USA und Deutschland, so die Ankündigung. Der US-Steuerservice wird von der US-Steuerkanzlei Rödl & Partner übernommen. 

Christian Kunz, Sales- und Marketing-Manager von TSO: „Mit der Auflage unseres AIF setzen wir das erfolgreiche und bewährte Investitionskonzept von TSO fort. Region und Investitionsschwerpunkte folgen dabei unserem bisher eingeschlagenen Weg.“

Inwieweit bereits Genehmigungen der Finanzaufsicht BaFin für die Anlagebedingungen, den Prospekt und/oder die KVG-Zulassung vorliegen, lässt TSO offen.

Weitere Artikel
Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments