Anzeige

WWK IntelliProtect® 2.0 – Spitzenplatz für spitzen Rendite

Portraitfoto von Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor WWK Versicherungen
Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor WWK Versicherungen

Private Altersvorsorge lohnt sich nicht – die WWK hält mit einem innovativen Garantieprodukt dagegen. Wie die WWK trotz Niedrigzinsphase mit hohen Renditen überzeugt. Interview mit Thomas Heß, Marketingchef und Organisationsdirektor WWK Versicherungen.

Cash.: Die Niedrigzinsphase nimmt kein Ende. Wohin steuert die private Altersvorsorge?

Heß: Die private Altersvorsorge ist für viele Menschen ein wesentlicher Baustein eines sorgenfreien Lebensabends. Allerdings nagen seit einiger Zeit die anhaltenden Niedrigzinsen am Leistungsversprechen der Lebensversicherer. Sinkende Auszahlungen und Renten sind die Folge und erschweren den Aufbau der notwendigen finanziellen Mittel. Die Spareinlagen bei den Banken sind noch schlimmer betroffen. Hier müssen Kunden bereits heute mit negativen Zinsen also mit realen Verlusten rechnen. Die WWK geht seit vielen Jahren einen anderen Weg. Wir setzten in unseren fondsgebundenen Versicherungen auf chancenreiche Aktieninvestments kombiniert mit effektiven Garantien. Damit erhalten Sparer deutlich höhere Gewinnchancen ohne das Risiko einzugehen Geld zu verlieren.

Cash.: Ganz offen: Garantien kosten Geld. Wie schaffen Sie es trotzdem eine attraktive Rendite zu erzielen?

Heß: Das ist natürlich richtig. Allerdings minimieren wir die Kosten durch unser innovatives und erst kürzlich neu konzipiertes Garantiesystem WWK IntelliProtect® 2.0. Es sorgt dafür, dass die Sparguthaben jedes einzelnen Kunden je nach Finanzmarktlage an jeden einzelnen Bankarbeitstag optimal in frei wählbare Aktienfonds und ganz sicher in einem konventionellen Teil angelegt werden. Damit profitieren Kunden direkt von den steigenden Aktienkursen und sind gleichzeitig vor den Risiken eines Kapitalverfalls an den Märkten geschützt.

Cash.: Nebst Garantie wünscht der Kunde eine ansprechende Performance. Welche Anlagen stehen dem Kunden dafür zur Auswahl?

Heß: Der Kunde kann aus einer Palette von 50 Investmentfonds verschiedener renommierter Fondsanbieter wählen. Zum Einsatz kommen kostenreduzierte Fonds-Tranchen, die ansonsten vielfach nur institutionellen Anlegern vorbehalten sind. Darüber hinaus stehen neun sehr kostenarme passiv gemanagte Indexfonds zur Verfügung. Damit beteiligen sich Kunden über Aktieninvestments äußerst chancenreich am Produktivvermögen vieler Unternehmen. Je nach Kapitalmarktlage und Anlagehorizont fließen dabei bis zu 100 Prozent der Kundenbeiträge in Aktien. Bemerkenswert ist auch die Qualität des Fondsangebots, die ganz aktuell vom Handelsblatt in Kooperation mit der Ratingagentur Assekurata mit der Bestnote „Sehr gut“ bewertet wurde.

Cash.: Wurde die neue Produktreihe bereits von anerkannten Rating-Häusern bewertet?

Heß: Natürlich haben wir uns auch viele Gedanken um möglichst faire und kundenfreundliche Versicherungsbedingungen gemacht. Moderne Rentenversicherungen sollten für Kunden viele Möglichkeiten zur Vertragsanpassung bieten. Das branchenweit anerkannte Rating-Institut Franke & Bornberg überprüft regelmäßig, ob bei den Tarifen wirklich alle notwendigen Gestaltungsoptionen vorhanden sind. Alle von der WWK neu angebotenen Tarife, ob Riester- oder Rürup-Rente, Privatrente oder Direktversicherung, werden dabei durchgängig von Franke & Bornberg mit der Bestnote FFF+ bewertet. Das Institut für Vermögensaufbau (IVA) hat bereits Ende 2019 die bewährte Produktgeneration WWK IntelliProtect® mit dem Titel „Beste Fondsrente mit Garantie“ ausgezeichnet. Die Tarife bieten laut den Experten die besten Renditechancen unter allen fondsgebundenen Hybridprodukten am Markt. Die neue Generation wertet die bewährten und etablierten Produkte für Kunden und Vermittler noch einmal deutlich auf.

Mehr Inormationen >

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.